||Die Coromandel oder Bay of Islands & der Hohe Norden? Eine Entscheidungshilfe

Die Coromandel oder Bay of Islands & der Hohe Norden? Eine Entscheidungshilfe

Die Coromandel oder Bay of Islands und Hoher Norden? Was ist schöner?

Viele Neuseeland-Reisende stellen sich ziemlich sicher die Frage: Coromandel oder Hoher Norden mit Bay of Islands und Cape Reinga?

Für beides bleibt wahrscheinlich zu wenig Zeit, wenn man bedenkt wie viele einzigartige Orte und Highlights Neuseeland zu bieten hat. Dass es da nicht ganz einfach fällt, alles unter einen Hut zu kriegen, ist klar.

Wir hatten das Glück beide Regionen entdecken zu können. Damit Deine Entscheidung etwas leichter wird, hier der Vergleich von Coromandel und Bay of Islands inkl. Tipps, wann Du wo richtig bist.

» Was erwartet Dich wo?

  • Coromandel

    Die Coromandel ist 85 km lang und 40 km breit, lockt mit einsamen unberührten Sandstränden und ist ein beliebtes Urlaubsziel bei Einheimischen.
    Nur 55 km von Auckland entfernt bietet die Coromandel zahlreiche Wanderungen durch Buschwald und entlang der Küste wie zum Beispiel zum Cathedral Cove, heiße Quellen am Hot Water Beach und zahlreiche Möglichkeiten für Strandurlaub.
    Es gibt viele Unterkünfte von einfach bis gehoben, sowie zahlreiche Campingplätze.
    Ausführliche Infos und Tipps für die Coromandel gibt es hier: Die Coromandel | Die beliebteste Urlaubsregion der Kiwis. Auch bei Touristen?

    Neuseeland | Nordinsel, Panorama auf die Küste am Cathedral Cove in der Coromandel und das blaue Meer mit sattgrünen Wiesen bei Sonnenschein

    Neuseeland | Nordinsel, Panorama auf die Küste am Cathedral Cove in der Coromandel

  • Cape Reinga | Hoher Norden

    Ganz im Norden gelegenes Kap. Hier treffen der Pazifische Ozean im Osten und die Tasmansee im Westen zusammen.
    Die Anreise zum Cape Reinga erfolgt ab Kaitaia, der nächstgrößeren Siedlung 100 km südlich gelegen.
    Eine Wanderung zum Leuchtturm von Cape Reinga eröffnet atemberaubende Ausblicke. Auf dem Weg liegen die Te Paki Sand Dunes und der Ninety Mile Beach.
    Als Camper kannst Du auf einer nahe gelegenen DOC Campesite übernachten. Es gibt auch Möglichkeiten zur Buchung einer Tagestour.

  • Bay of Islands

    Die Bay of Islands ist ein Küstenabschnitt im Far North District und wird von einem 16 km langen Meeresarm, in dem sich wiederum einige weitere kleine Buchten befinden, gebildet. In der Bucht gibt es einige kleine Städte Opua, Paihia, Russell und Kerikeri, sowie viele kleine vorgelagerte Inseln.
    Die Bay of Islands sind ein wahres Tropenparadies für Bootstouren, zum Schnorcheln oder Fischen.
    Die größte Stadt, 60 km südlich gelegen, ist Whangerei im gleichnamigen District mit vielen interessanten Orten wie die Whangarei Falls oder das Poor Knights Islands Reserve, das zu einem Schnorchel-Abenteuer einlädt. Ausführliche Infos und Tipps zur Bay of Islands und Hoher Norden gibt es hier: Bay of Islands, Cape Reinga und Hoher Norden. Top oder Flop?

Neuseeland | Nordinsel, Hoher Norden, Leuchtturm am Cape Reinga & hoher Norden. Blick aus der Ferne auf den weißen Turm und die grün bewachsenen Klippen vor blauem Meer

Neuseeland | Nordinsel, Hoher Norden, Leuchtturm am Cape Reinga

Neuseeland | Nordinsel, Cape Reinga auf dem Weg in die Bay of Islands. Blick auf einen Küstenabschnitt mit welligem aufgewühltem Meer

Neuseeland | Nordinsel, Cape Reinga auf dem Weg in die Bay of Islands

» Tipps, wann bist Du wo richtig?

Im Norden (Bay of Islands, Cape Reinga, Hoher Norden) bist Du richtig, wenn:

  • Du viele landschaftlich außergewöhnliche Orte entdecken willst
  • Einsamkeit und Weite suchst.
  • Lust auf Abendteuer hast.
  • Wind, schroffe Küsten und Wellen magst.
  • Einmal im Leben auf Sanddünen boarden willst.
  • Am nördlichsten Ort samt Leuchtturm in Neuseeland gewesen sein willst.
  • Bootstouren machen, Segeln, Wale oder Delfine beobachten willst.
  • Dir die Zeit bleibt ca. 1000 km zurück zu legen und Du kein Problem mit längeren Autofahrten hast. Eine faszinierende Landschaft wird Dich begleiten.

In der Coromandel bist Du richtig:

  • Wenn Du den sensationellen Ausblick beim Spaziergang am Cathedral Cove erleben willst.
  • Wenn Du (mit vielen anderen Touristen) in heißen den Quellen am Hot Water Beach entspannen willst.
  • Wenn Du sehen willst, wo die meisten Neuseeländer selbst Urlaub machen.
  • Wenn Du nicht weit von Auckland entfernt bist und einfach nochmal ein paar Tage am Strand entspannen möchtest.

» Fazit

Persönlich würde ich die Bay of Islands und Cape Reinga der Coromandel vorziehen.

Nur mit entsprechend Zeit macht allerdings eine Reise in den hohen Norden überhaupt Sinn. Hier solltet Ihr mindestens 3 Nächte zur Verfügung haben.

Bei einem Tagestrip würde ich ganz klar mein Geld in den Norden investieren, da hier mehrere spektakuläre Orte und Landschaften auf dem Weg liegen.

Wofür habt Ihr Euch entscheiden?

In unserem jeweiligen Guide oder Reisebericht findest Du viele weitere Neuseeland-Reise-Highlights & Insider-Tipps…

Von |2017-11-21T14:52:21+00:0023. Februar 2017|Neuseeland, Ozeanien, REISEBERICHTE|

Autor:

Hi, ich bin Karin. Auf Reisen fühle ich mich wie ein anderer Mensch, weil es für mich das Größte ist neue interessante Orte zu entdecken und fremde Kulturen kennenzulernen. Meine Erfahrungen, Tipps und Gedanken möchte ich mit Dir teilen.

Hinterlasse einen Kommentar

Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.