||Die Coromandel | Die beliebteste Urlaubsregion der Kiwis. Auch für Touristen?

Die Coromandel | Die beliebteste Urlaubsregion der Kiwis. Auch für Touristen?

Strandurlaub gefällig? Nicht weit von Auckland entfernt bietet die Coromandel alles für ein paar entspannte Tage am Strand, aber auch zahlreiche Wanderungen an der Küste und im Urwald locken Neuseeland-Reisende mit landschaftlicher Schönheit.

In unserem Guide erfährst Du alle Tipps zur Tour in die Coromandel inklusive Camping-Möglichkeiten, Sehenswürdigkeiten und Highlights, die Du entdecken kannst.

» Was ist die Coromandel?
» Tipps zur Anreise in die Coromandel.
» Tipps zur Übernachtung in der Coromandel.
» Sehenswürdigkeiten und Highlights in der Coromandel.
» Aktivitäten in der Coromandel.
» Insider-Tipps für die Coromandel.
» Fazit.
» Eindrücke.

» Was ist die Coromandel?

Die Coromandel ist 85 km lang und 40 km breit, lockt mit einsamen unberührten Sandstränden und ist ein beliebtes Urlaubsziel bei Einheimischen.
Nur 55 km von Auckland entfernt bietet die Coromandel zahlreiche Wanderungen durch Buschwald und entlang der Küste wie zum Beispiel zum Cathedral Cove, den heißen Quellen am Hot Water Beach und zahlreiche Möglichkeiten für Strandurlaub.
Es gibt viele Unterkünfte von einfach bis gehoben, sowie zahlreiche Campingplätze.

Neuseeland | Nordinsel, Panorama auf die Küste am Cathedral Cove in der Coromandel und das blaue Meer mit sattgrünen Wiesen bei Sonnenschein

Neuseeland | Nordinsel, Panorama auf die Küste am Cathedral Cove in der Coromandel

» Anreise und Distanz

Von Auckland nach Thames sind es ca. 115 km, 1,5 Stunde Fahrzeit.

Von Auckland nach Coromandel Town sind es ca. 170 km, 2,5 Stunden Fahrzeit.

Hier geht´s zur Route in der Coromandel.

» Wo kannst Du in der Coromandel übernachten | campen, wie lange solltest Du bleiben und was kostet es?

Eigentlich war unser Plan ganz im Norden der Coromandel auf einem der DOC Campsites zu übernachten. Aufgrund der Mietbedingungen unserer Camper-Vermietung war dies leider nicht möglich. Die Straße nördlich von Colville durften wir leider nicht befahren, daher lohnt es sich die Mietbedingungen zu checken.

Unsere Camping-Platz-Favoriten von Plan B in der Coromandel:

  • Coromandel, Cathedral Cove Recreation Reserve Carpark
    6 Plätze, kostenlos, 4 Nächte, Toiletten.
    Tagsüber dient der auf einem Hügel gelegene Platz als Parkplatz für zahlreiche Besucher der „Cathedral Cove“ mit einigen wunderschönen Wanderwegen inkl. Blick auf traumhafte Küstenabschnitte.
    Ab ca. 18.00 Uhr leert sich der Platz langsam. Du brauchst sehr viel Glück, um hier einen der wenigen Stellplätze zu ergattern. Ein Versuch ist es aber auf jeden Fall wert. Auch, wenn der Cathedral Cove Parkplatz an sich nicht schön ist und auch die einzige Toilette, die es gibt zu wünschen übrig lässt, das Panorama vom Berg auf den tiefblauen Pazifik ist einfach unschlagbar.
  • Coromandel, Whitianga, Simpsons Beach Private Camping
    Einige Plätze, die für 5 $ pro Person, Toiletten, Trinkwasser.
    Der Campingplatz beim Simpsons Beach ist sehr ruhig, direkt zwischen dem schwarzen Vulkanstrand mit Meeresrauschen und an einem Fluss mit lamentierenden Schafherden auf einer riesigen Wiese gelegen. Geführt wird er von wirklich netten Hosts.
  • Hinweis

    Da wir noch eine Nacht übrig hatten und nicht direkt nach Auckland fahren wollten, verbrachten wir diese auf dem  Rays Rest Camping Reserve. Nicht unbedingt der schönste Platz, denn alle Camper reihen sich gefühlt kilometerlang entlang des Strandes hintereinander auf. Dennoch ist der Blick auf die Bucht mit der gegenüberliegenden nördlichen Coromandel ist gerade bei Sonnenuntergang traumhaft.

  • Dauer des Aufenthaltes

    Die Coromandel ist ab Auckland gut und schnell zu erreichen und deshalb auch für einen Kurztrip mit 1-2 Übernachtungen geeignet.

Neuseeland | Nordinsel, Camper am Cathedral Cove in der Coromandel auf dem Parkplatz

Neuseeland | Nordinsel, Camper am Cathedral Cove in der Coromandel

Neuseeland | Nordinsel, Unser weißer Wendekreisen High-Top-Camper am Simpsons Beach Campingplatz in Whitianga. Stellplatz mitten in einer grünen WIese mit Blick auf das türkisfarbene Meer und schwarzen Vulkansand

Neuseeland | Nordinsel, Unser Wendekreisen High-Top-Camper am Simpsons Beach Campingplatz in Whitianga

Neuseeland | Nordinsel, Panorama bei Miranda Rays Rest Camping Area auf das türkisfarbene Meer bei bewölktem Himmel

Neuseeland | Nordinsel, Panorama bei Miranda Rays Rest Camping Area

» Sehenswürdigkeiten und Highlights in der Coromandel

  •  Städte

    • Thames
      Einst die Stadt der Goldgräber, bietet sie heute zahlreiche Cafés und koloniale Gebäude. Wer sich für Kunst interessiert, findet einige Souvenirläden.
    • Coromandel Town
      Die kleine wirklich charmante Stadt ist das Zentrum der Coromandel im Norden gelegen. Kunstliebhaber kommen hier auf ihre Kosten. Umgeben ist die Stadt von großen grünen Wiesen die an Hobbiton erinnern.
    • Whitianga
      Whitianga ist ein beliebter Ferienort an der Ostküste der Coromandel. Einst diente die kleine Hafenstadt für den Holzexport, mittlerweile ist es eine aufstrebende Kleinstadt als Ausgangsbasis für die Strände Wharekaho Bay und Buffalo Bay.
  • Sehenswürdigkeiten

    • Cathedral Cove
      Ein entspannter 1,5-stündiger Rundweg mit sensationellen Ausblicken auf die Küste führt zum Strand Cathedral Cove. Ein perfekter Ort zum Schwimmen, Entspannen und Picknicken. Der Cathedral Cove ist zu Recht eine der Top-Sehenswürdigkeiten und Highlights der Coromandel. Du solltest Dich deshalb auf viele Touristen einstellen.
    • Hot Water Beach
      Zwei Stunden vor und nach Ebbe kann man am Hot Water Beach in heißen Quellen baden. Für manch einen mag das durchaus ein Spaß sein, ich hatte meinen Spaß eher im Beobachten der buddelnden Menschen. Für 5 $ kann man sich direkt am Strand einen Spaten ausleihen, um sich „sein eigenes Loch“ zu schaufeln.
    • Driving Creek Railway and Potteries
      Die einzige Schmalspurbahn in Neuseeland führt während einer 1-stündigen Fahrt durch den Urwald auf einen Berg, von dem man einen tollen Ausblick über die Bucht der Coromandel hat. Alle Informationen zur Driving Creek Railway and Potteries.
    • Fahrt entlang der Küste von Thames nach Coromandel Town
      Die Fahrt auf dem Highway entlang der Küste von Thames nach Coromandel Town bietet sensationelle Ausblicke auf die gesamte Küstenlinie und die gegenüberliegende Seite des Festlandes und ist definitiv eines der Highlights der Region.

Neuseeland | Nordinsel, Panorama beim Cathedral Cove Walk in der Coromandel auf sattgrüne Landschaft und den Weg mit dem tiefblauen Meer im Hintergrund bei blauem Himmel

Neuseeland | Nordinsel, Buddelnde Touristen am Hot Water Beach in Hahai in der Coromandel

Neuseeland | Nordinsel, Buddelnde Touristen am Hot Water Beach in Hahai in der Coromandel

Neuseeland | Nordinsel, Strecke von Thames nach Coromandel Town bei Regen. Nebel über der Küste und einer Straße aus Serpentinen durch grüne Hügel

Neuseeland | Nordinsel, Strecke von Thames nach Coromandel Town bei Regen

» Aktivitäten in der Coromandel

Wer möchte kann in der Coromandel neben ausführlicher Entspannung an wunderschönen Stränden auch Tauchen, Schnorcheln, Kajak fahren, Bootstouren oder Fallschirmspringen.

» Insider-Tipps Coromandel

  • Eine ausführliche Informationsbroschüre zur Coromandel findet Ihr hier.
  • Achtung: die Region Northern Coromandel ist mit den meisten Mietwägen leider nicht zu befahren. Aufgrund des hohen Salzgehaltes in dieser Region erlauben viele Camper-Vermietungen die Zufahrt nördlich von Colville nicht.
  • Vergiss nicht vor Deinem Trip spätestens in Thames nochmal einzukaufen. In den kleineren Orten der Coromandel sind die kleineren Supermärkte um einiges teurer und sie haben ein geringes Sortiment.
  • Solltest Du eine Laundry suchen, kannst Du in Thames einen Zwischenstopp einlegen und in der Zwischenzeit das Städtchen kennen lernen.
  • I-SITE´s gibt es in Thames, Coromandel Town und Whitianga. Hier bekommst Du Tipps zu Sehenswürdigkeiten, Touren zum Cathedral Cove oder Hot Water Beach.
  • Die Wahrscheinlichkeit am Cathedral Cove einen der 6 Parkplätz samt Übernachtungsmöglichkeit zu ergattern ist beim täglichen Touristenandrang relativ gering und nur mit viel Glück möglich. Die Tour zum Cathedral Cove lohnt sich dennoch auf jeden Fall.
  • Als wir am Cathedral Cove waren, haben einige Camper auch auf den nicht gekennzeichneten Parkplätzen übernachtet. Ob Ihr das Risiko eingehen wollt, bleibt Euch überlassen.

» Fazit

Wer Zeit und Lust hat, Neuseelands Hotspots der Einheimischen kennen zu lernen, ist hier sicherlich gut aufgehoben.

Für uns war die Camping-Tour zum Cathedral Cove samt Übernachtung mit sensationellem Ausblick über die gesamte Küste ohne Massentouristen, die sich tagsüber hier tummeln, zwar ein ganz besonderes Erlebnis, dennoch, mit der Qual der Wahl unter den Sehenswürdigkeiten und Highlights, würden wir die Coromandel nicht zuerst besuchen würden. Neuseeland hat viele noch großartigere Regionen und Orte die für uns spannender waren.

Unsere Top Ziele auf Nord- und Südinsel kannst Du hier nachlesen: Top Ziele und Highlights in Neuseeland, die Qual der Wahl. Welche interessanten Orte Du auf Nord- & Südinsel entdecken kannst.

» Eindrücke

In unserem jeweiligen Guide oder Reisebericht findest Du viele weitere Neuseeland-Reise-Highlights & Insider-Tipps…

Hinweis: [*ad]
Im FLASHPACKER TRAVELGUIDE verwenden wir sog. Affiliate-Links (Werbelinks), die auf die Angebote externer Webseiten (z.B. Amazon) führen. Wenn Du diesen Links folgst und ein Produkt beim jeweiligen Anbieter erwirbst, hilfst Du uns sehr ohne dadurch einen Nachteil zu haben. Für Dich bleibt der Preis durch die Weiterleitung unverändert. Für uns steckt allerdings ein kleiner Vermittler-Bonus dahinter, der es uns weiterhin ermöglicht, Dich als umfassende Quelle mit Tipps und Infos zu Klimadaten, Stromadaptern, Sicherheit, Gesundheit, Highlights & Sehenswürdigkeiten, aber auch zum Lebensgefühl eines jeweiligen Landes zu inspirieren. Alle Affiliate-Links sind in unserem Reiseguide durch ein [*ad] gekennzeichnet. Wir empfehlen oder bewerten grundsätzlich nur Produkte, die wir selbst verwenden oder verwendet haben. Unsere Produkttests erfolgen stets unabhängig ohne Hersteller- oder Verkäuferunterstützung oder -vorgaben. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, weisen wir Euch entsprechend darauf hin.

 

Von |2017-11-21T14:52:20+00:0023. Februar 2017|Neuseeland, Ozeanien, REISEBERICHTE|

Autor:

Hi, ich bin Karin. Auf Reisen fühle ich mich wie ein anderer Mensch, weil es für mich das Größte ist neue interessante Orte zu entdecken und fremde Kulturen kennenzulernen. Meine Erfahrungen, Tipps und Gedanken möchte ich mit Dir teilen.