Israel ist unglaublich vielseitig. Deshalb dürfte es nicht leicht fallen sich für einige der zahlreichen Highlights und Sehenswürdigkeiten, die das Land zu bieten hat, zu entscheiden. Vor allem dann nicht, wenn zugleich die Zeit für eine individuelle Rundreise meistens leider viel zu kurz ist.

Neben zahlreichen kulturellen, biblischen und landschaftlichen Highlights ist Israel ein ganz besonderes Reiseland. Die Ausstrahlung des Landes und multikulturelle Bevölkerung in vielen Teilen des Landes haben uns schwer beeindruckt. Die Grenzen zu Ländern wie Jordanien, Ägypten, dem Libanon oder Syrien, die die meisten Deutschen nur aus den Nachrichten kennen, sind greifbar nahe und spürbar.

Unsere Übersicht über die schier unendlichen Möglichkeiten in Israel, sowie wertvolle Tipps und praktische Hinweise werden Dir die Entscheidung für Deine Top-Orte in Israel erleichtern.

In diesem Beitrag findest Du folgende Informationen:

» Interessante Orte und Sehenswürdigkeiten in Israel.
» Tipps, wie Du möglichst viele dieser Highlights sehen kannst.
» Einen Vorschlag für eine 1-wöchige Mietwagen-Rundreise.
» Die Kurzbeschreibung der Sehenswürdigkeiten, interessanten Orte und Highlights inklusive Insider-Tipps.
» 1. Ankunft in Tel Aviv.
» 2. Stopp in Jerusalem: Strecke Tel Aviv – Jerusalem.
» 3. Stopp in Ein Gedi, Strecke: Jerusalem – Qumran – Ein Gedi.
» 4. Stopp in Tiberias, Strecke: Ein Gedi – Tiberias.
» 5. Stopp in Nazareth, Strecke Tiberias – Nazareth.
» 6. Stopp Tel Aviv, Strecke: Nazareth – Haifa – Tel Aviv.
» Alternativvorschläge für Deine Rundreise.
» Alle Insider-Tipps, die Du für Israel haben solltest.

» Interessante Orte und Sehenswürdigkeiten in Israel

Jesus Trail | Eine Gruppe Wanderer schaut vom Berg Arbel auf den See Genezareth

Jesus Trail | Blick vom Berg Arbel auf den See Genezareth, Photo by David Landis, Courtesy of www.jesustrail.com

» Wie kannst Du möglichst viele der Highlights in Israel sehen?

Um die meisten der Sehenswürdigkeiten zu Gesicht zu bekommen, empfiehlt es sich mit eigenem Mietwagen auf Tour zu gehen. Das Land ist relativ einfach und komfortabel mit eigenem Wagen zu bereisen. Das Straßennetz ist gut ausgebaut und in sehr gutem Zustand. Das Benzin ist günstig, Du solltest aber im Hinterkopf haben, dass tanken nur in großen Orten möglich ist.

Solltest Du nicht die Möglichkeit haben mit eigenem Wagen unterwegs zu sein, gibt es auch zahlreiche Busverbindungen und zwischen den größeren Orten teilweise Züge. Informationen und Fahrpläne findest Du bei der Busauskunft oder bei Israel Railways.

» Vorschlag: Mietwagen – Rundreise zu den Highlights in Israel | 1 Woche

7 Übernachtungen auf der Tour:

Tel Aviv (1x) – Jerusalem (2x) – Ein Gedi (1x) – Tiberias (1x) – Nazareth (1x) – Tel Aviv (1x)

» Kurzbeschreibung der Sehenswürdigkeiten | interessante Orte | Highlights

Tel Aviv, Jerusalem, Qumram, Ein Gedi, Totes Meer, Masada, Tiberias, See Genezareth, Kapernaum, Kanaa, Berg Arbel, Nazareth, Haifa, Tel Aviv

Streckenabschnitte im Detail:

  • Ankunft in Tel Aviv (1 Nacht)
  • Tel Aviv – Jerusalem (70 km, ca. 1,5 Stunden Fahrzeit, 2 Nächte)
  • Jerusalem – Ein Gedi (88 km, ca. 1,5 Stunden Fahrzeit, 1 Nacht)
  • Ein Gedi – Tiberias (175 km, ca. 2 Stunden 20 Minuten Fahrzeit, 1 Nacht)
  • Tiberias – Nazareth (30 km, ca. 40 Minuten Fahrzeit, 1 Nacht)
  • Nazareth – über Haifa – Tel Aviv (140 km ca. 2 Stunden Fahrzeit, 1 Nacht)

1. Ankunft in Tel Aviv

» Tel Aviv | Insider-Tipps

  • Vom Flughafen nimmst Du am besten ein Sammeltaxi, die Bahn oder direkt Deinen eigenen Mietwagen: weitere Infos zur Fortbewegung in Israel findest Du hier ISRAEL INSIDER-TIPPS.
  • Die Hotels und Gästehäuser sind in Tel Aviv zahlreich, allerdings sehr teuer. Hotels und Backpacker-Hostels findest Du bei booking.com *ad oder Agoda *ad. Airbnb *ad ist hier sicher eine günstige Alternative.
  • Tel Aviv gilt als Sin City aufgrund der sehr modernen, jungen und westlichen Prägung. Außerdem als geheime Hauptstadt.
  • Um in der perfekten Lage zu Fuß alle wichtigen Orte erkunden zu können und trotzdem nahe am Strand von Tel Aviv zu wohnen, solltest Du Dir eine Unterkunft in der Nähe der Allenby Street suchen.
  • Es gibt unzählige Restaurants, Bars und Cafés in allen Preislagen in Tel Aviv. Günstig ist jedoch nichts. Selbst für Falafel musst Du im besten Fall mit 5 Euro rechnen.
    Checke die aktuell angesagten Locations am besten bei Tripadvisor.

» Tel Aviv | Interessante Orte und Sehenswürdigkeiten

  • Tayelet-Strandpromenade bis nach Jaffa
    Der Spaziergang entlang der hippen und modernen Tayelet-Strandpromenade bis nach Jaffa in die Altstadt ist ein Muss.
  • Die Altstadt Jaffa im Süden
    Schon der Weg nach Jaffa ist einzigartig entlang der Strandpromenade mit Blick auf die alte Stadt.
    In Jaffa wirst Du sehr schnell das erhaltene orientalische Flair spüren. Ein Rundweg führt Dich vorbei an den wichtigsten Gebäuden der Stadt: Clocktower, Mahmoudiya-Moschee, St. Peterskirche, der Alte Hafen. Im Hapisga Park kannst Du das Mittelmeerpanorama auf das neue Tel Aviv genießen.
  • Carmel Markt
    Bunter Markt der nahezu alles verkauft. Die Preisen sind zudem deutlich günstiger als in Supermärkten. Sehr orientalisch wirkt der Markt für unsere Begriffe allerdings nicht mehr.
  • Museum of Art oder das Palmach-Museum für Kunstliebhaber.
  • Ben Gurion House
    An der Marina gelegen befindet sich das Haus des ersten Premierministers von Israel.
  • Sheinkin Street und Dizengoff Street
    Tel Avivs Flaniermeilen mit jeder Menge Shops, Restaurants, Bars und Cafés. Ideale Orte um Menschen zu beobachten.
  • Jerusalem Beach, der Stadtstrand von Tel Aviv
    Zum Baden und Schwimmen in türkisblauem Wasser ist der Strand von Tel Aviv mit feinem, weißen und gesäuberten Sand bestens geeignet. Besonders zum Sonnenuntergang herrscht relaxte Atmosphäre.

Du wirst nicht alle Dinge an Deinem ersten Tag machen können, deshalb würde ich als Einstieg in das Israel von heute einen Spaziergang entlang der Strandpromenade, eine Erfrischung im Meer und einen Streifzug über den Camel Markt und die umliegenden Straßen empfehlen.
Die anderen Sehenswürdigkeiten kannst Du am Ende Deiner Rundreise erkunden.

Tel Aviv | Blick auf die Skyline aus der Altstadt Jaffa aus einem grünen Park mit modernen Hochhäusern im Hintergrund