||Die Inseln vor Kambodscha | Welche ist die Richtige für Dich?

Die Inseln vor Kambodscha | Welche ist die Richtige für Dich?

Kambodscha ist nicht bekannt wegen einer Vielzahl an paradiesischen Inseln, aber man findet dennoch sein Paradies. Welche Insel Deinen Vorstellungen entspricht, kannst Du hier herausfinden.

» Die Inseln im Detail

Kambodschas Inseln sind vielseitig und von verschiedenem Charakter.

» Koh Kong | Die größte Insel

Charakteristik: Noch relativ unerschlossene Insel mit sieben Stränden, an der Westküste gelegen.
Anreise: Per Speedboat in ca. 1,5 Stunde ab Koh Kong City.
Orte: Alatang ein Fischerdorf, das im Südosten der Insel liegt.
Unterkünfte: Es gibt nur wenige Unterkünfte auf der Insel. Beispielsweise das Koh Kong White Sand Beach Resort *ad oder das Koh Kong Island Resort.
Aktivitäten: Schnorcheln, Tauchen, Kanu fahren, Wanderungen durch den Dschungel.
Tipps: Die Insel lässt sich am besten im Rahmen einer gebuchten Tour vom Festland von Koh Kong City aus erreichen. Das Inselabenteuer findet man eher auf einer der anderen Inseln.

» Koh Rong | Die zweitgrößte Insel

Charakteristik: Insel für Backpacker, Party-Szene, türkisblaues Wasser, weiße Sandstrände.
Anreise: Per Boot in ca. 2 Stunden oder Speedboat in ca. 40 min ab Sihanoukville.
Orte: Tui Beach, der Hauptort mit kleinen Läden und Restaurants und Long Beach ist der schönste Strand.
Unterkünfte: Es gibt mehrere Unterkünfte für jeden Geldbeutel von einfachen Backpacker-Hütten bis zu etwas besseren Unterkünften. Die meisten liegen direkt am Strand. Luxus darf man hier nicht erwarten.
Aktivitäten: Schnorcheln, Tauchen, Kanu fahren, Wanderungen durch den Dschungel, Fahrrad-Touren.
Tipps: Im Hauptort Tui Beach kann es voll werden. Wer es abgelegener haben will, sollte sich am Long Beach aufhalten.

» Koh Rong Samloem | Die Schwester von Koh Rong

Charakteristik: Insel der Entspannung, Einsamkeit, türkisblaues Wasser, weiße Sandstrände.
Anreise: Per Boot in ca. 2,5 Stunden oder Speedboat in ca. 30 min ab Sihanoukville.
Orte: Samloem Village im Norden gelegen, Saracen Bay, Starfish Bay, Lazy Beach, Sunset Beach, Ghose Beach.
Unterkünfte: Es gibt etwas weniger Unterkünfte als auf Koh Rong, von einfachen Backpacker-Hütten bis zu etwas besseren Unterkünften für jeden Geldbeutel. Die meisten liegen direkt am Strand. Luxus darf man hier nicht erwarten.
Aktivitäten: Schnorcheln, Tauchen, Kanufahren, Wanderungen durch den Dschungel, Fahrrad-Touren.
Tipps: Jeden Mittag wird die Saracen Bucht von zwei Partyschiffen mit Tagesgästen aus Sihanoukville belagert. Ab 14 Uhr legen diese wieder ab.

» Song Saa | Die exklusive Privatinsel

Charakteristik: Privatinsel, Einsamkeit, türkisblaues Wasser, weiße Sandstrände.
Anreise: Mit privatem Boot in ca. 35 min ab Sihanoukville.
Unterkünfte: Es gibt nur ein Resort das Song Saa Private Island *ad.
Aktivitäten:
Schnorcheln, Kanufahren, Wellness, Yoga.
Tipps: Hier geht´s zu den Bewertungen des Resorts.

» Koh Thmei | Natur und Einsamkeit

Charakteristik: Einsamkeit, Entspannung, Natur, Tiere, türkisfarbenes Meer.
Anreise: Mit privatem Boot inca. 60 min ab Koh Kchhang, Fishing Village.
Unterkunft: Es gibt nur ein Resort, das Koh Thmei Resort.
Aktivitäten:
Schnorcheln, Kanufahren, Wanderungen durch den Dschungel.
Tipps: Die Besitzer Kavita und Michael sind Deutsche. Hier geht´s zu den Bewertungen des Resorts.

Die Insel im Detail und welche Erlebnisse Du auf Koh Thmei haben kannst gibt es hier: Koh Thmei in Kambodscha | Top oder Flop? Was erwartet Dich auf der Insel?

» Koh Sdach | Entspannung am Inselarchipel

Charakteristik: Einsamkeit, türkisblaues Wasser, weiße Sandstrände.
Anreise: Per Boot in ca. 4,5 Stunden oder Speedboat in ca. 1 Stunde ab Sihanoukville.
Mit dem Bus von Pnohm Penh oder Sihanoukville bis Andoung Teuk (Busstation), weiter per Minibus nach Poi Yopon (ca. 6 km) dann per Boot (ca. 15 min).
Unterkünfte: Es gibt nur wenige einfache Unterkünfte, die direkt am Strand gelegen sind. Zum Beispiel das Belinda Beach, Meanchey Guesthouse oder Doung Chai Guesthouse
Aktivitäten: Schnorcheln, Tauchen, Kanu fahren, Wanderungen durch den Dschungel.
Tipps: Die meisten Unterkünfte organisieren bzw. helfen bei der Anreise, sendet vorher eine Email mit den Infos aus welcher Richtung ihr anreist.
Hier geht´s zu den Bewertung des Belinda Beach.

» Koh Totang | Ein einsames Paradies

Charakteristik: Einsamkeit, türkisblaues Wasser, weiße Sandstrände.
Anreise: Per Boot in ca. 4,5 Stunden oder Speedboat in ca. 1 Stunde ab Sihanoukville.
Mit dem Bus von Pnohm Penh oder Sihanoukville bis Andoung Teuk (Busstation), weiter per Minibus nach Poi Yopon (ca. 6 km) dann per Boot (ca. 15 min).
Unterkunft: Nomads Land. Infos findet Ihr hier.
Aktivitäten: Schnorcheln, Tauchen, Kanu fahren, Wanderungen durch den Dschungel.
Tipps: Sprecht vorher Eure Anreise ab, das Normands Land hilft gerne weiter.
Hier geht´s zur Bewertungen des Nomads Land.

» Koh Ta Kiev | Ursprünglich ohne Luxus

Charakteristik: Einsamkeit, türkisblaues Wasser, weiße Sandstrände.
Anreise: Per Boot in ca. 1 Stunde ab Sihanoukville.
Unterkünfte: Wenige einfache Unterkünfte direkt am Strand gelegen. Luxus darf man hier nicht erwarten.
Aktivitäten: Schnorcheln, Tauchen, Kanu fahren, Wanderungen durch den Dschungel.
Tipps: Es gibt eine kleine private Absinth Brennerei mit Verkauf auf der Insel. Hier geht´s zu den Bewertungen der Unterkünfte.

» Koh Tang | Die Unbewohnte

Die Insel ist vom Festland ca. 52 km entfernt und war 1975 Schauplatz der letzten offiziellen Kampfhandlung des Vietnamkrieges. Amerikanische Soldaten gerieten hier mit Kämpfern der Roten Khmer aneinander. Es gibt auf der Insel nur einen kleinen Militärposten, bewohnt ist sie bis jetzt nicht.

Das Meer ist türkisblau, kristallklar und die Unterwasserwelt noch sehr ungestört. Bunte Korallenriffe und eine Vielzahl an Meerestieren laden zum Tauchen ein. Tauchschulen in Sihanoukville bieten teilweise Touren an.

» Tipps für alle Inseln in Kambodscha

  • Grundsätzlich sind die Preise auf den Inseln etwas teuer als auf dem Festland, dennoch immer noch moderat.
  • Zur Hauptsaison macht es Sinn zumindest die erste Nacht vorher zu reservieren. So kannst Du entspannt auf der Insel Deine Traumunterkunft finden.
  • Unterkünfte findest Du bei booking.com *ad oder Agoda *ad.
  • Verhandle auf jeden Fall, wenn Du Deine Unterkunft vor Ort suchst. Hier kannst Du einige Dollars sparen.
  • Alle Inseln sind noch relativ unberührt, ohne Infrastruktur und asphaltierte Straßen.
  • Wlan gibt es nicht auf allen Inseln und wenn manchmal nur eingeschränkt.
  • Der Strom wird tagsüber und nachts meistens abgestellt. Verfügbar meist nur zwischen 18.00 Uhr bis 22.00 Uhr.
  • Das Mitbringen einer Taschenlampe kann nicht schaden.
  • Es gibt keine Geldautomaten auf den Inseln. Ausreichend Bargeld solltest Du mitbringen.
  • Unsere Tipps, wie Du weltweit kostenlos Geld abheben kannst, kannst Du hier lesen: Die Reise-Kreditkarte | Tipps wie Du keine Gebühren zahlst und immer an Dein Geld kommst. Als Reise-Kreditkarte empfehlen können wir die Santander 1plus Visa Card *ad, die wir als kostenlose Erstkarte samt Partnerkarte verwenden und die DKB-VISA-Card *ad als unsere Zweitkarte und Back-Up.
  • Die meisten Inseln bieten eine Reihe von Aktivitäten: Schnorcheln, Kanufahren, Wanderungen durch den Dschungel.
  • Besonders zum Sonnenaufgang und Sonnenuntergang solltest Du Dich vor Sandfliegen in Acht nehmen.
  • Die meisten Leute in Kambodscha werfen Ihren Müll überall hin. Stelle Dich darauf ein, dass manche Straßen dementsprechend aussehen. Vermeide es diesen Menschen, gerade auf den Inseln gleich zu tun.

» Klima und beste Reisezeit für die Inseln in Kambodscha

Als beste Reisezeit gelten die Monate von November bis Februar, deshalb ist ein Besuch zu dieser Zeit sehr zu empfehlen.

Auch März und April liegen in der Trockenzeit, hier kann es allerdings schon mal bis zu 40 Grad heiß werden. Dann bist Du aber auf einer Insel genau richtig.

In der Regenzeit von Mai bis Oktober schließen einige Unterkünfte und die Boote fahren wetterbedingt unregelmäßig.

In unserer Klimatabelle findest Du die beste Reisezeit der Inseln im Detail und von über 2.400 Orten weltweit.

Fazit

Wer auf seiner Kambodscha-Reise genug von Tempeln, Ruinen und Städten hat, kann also durchaus ein paar Tage am Strand in Kambodscha oder auf einer der Inseln verbringen.

Von Luxushotel bis zur einfachen Backpacker-Hütte oder Partystränden bis zu einsamen Stränden ist alles dabei.

Hinweis: [*ad]
Im FLASHPACKER TRAVELGUIDE verwenden wir sog. Affiliate-Links (Werbelinks), die auf die Angebote externer Webseiten (z.B. Amazon) führen. Wenn Du diesen Links folgst und ein Produkt beim jeweiligen Anbieter erwirbst, hilfst Du uns sehr ohne dadurch einen Nachteil zu haben. Für Dich bleibt der Preis durch die Weiterleitung unverändert. Für uns steckt allerdings ein kleiner Vermittler-Bonus dahinter, der es uns weiterhin ermöglicht, Dich als umfassende Quelle mit Tipps und Infos zu Klimadaten, Stromadaptern, Sicherheit, Gesundheit, Highlights & Sehenswürdigkeiten, aber auch zum Lebensgefühl eines jeweiligen Landes zu inspirieren. Alle Affiliate-Links sind in unserem Reiseguide durch ein [*ad] gekennzeichnet. Wir empfehlen oder bewerten grundsätzlich nur Produkte, die wir selbst verwenden oder verwendet haben. Unsere Produkttests erfolgen stets unabhängig ohne Hersteller- oder Verkäuferunterstützung oder -vorgaben. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, weisen wir Euch entsprechend darauf hin.

Von |2018-03-21T20:00:19+00:0023. Februar 2017|Asien, Kambodscha, REISEBERICHTE|

Autor:

Hi, ich bin Karin. Auf Reisen fühle ich mich wie ein anderer Mensch, weil es für mich das Größte ist neue interessante Orte zu entdecken und fremde Kulturen kennenzulernen. Meine Erfahrungen, Tipps und Gedanken möchte ich mit Dir teilen.

Hinterlasse einen Kommentar

Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.