||Koh Lipe | Opfer des Massentourismus. Lohnt es sich dennoch?

Koh Lipe | Opfer des Massentourismus. Lohnt es sich dennoch?

Koh Lipe, das Paradebeispiel für das was passiert, wenn eine Trauminsel dem Tourismus zum Opfer fällt.

Wir trauten unsere Augen kaum, waren richtig erschrocken, als wir auf Koh Lipe ankamen. Das hochgelobte einstige Paradies scheint mittlerweile vollständig in die Fänge von Bauherren geraten zu. Zugepflastert mit Unterkünften, Restaurants und Verkaufsshops, die das Touristenherz höherschlagen lassen sollen. Touristenmassen schieben sich durch die überlaufe Walking Street, die die Westküste mit der Ostküste verbindet.

Schön ist die Insel, daran besteht kein Zweifel. Wem es gelingt einige Dinge auszublenden, der wird sich hier auch wohl fühlen.

Was Dich auf der Reise zur „Trauminsel“ erwartet, kannst Du in unserem Reisebericht nachlesen:

» Wo liegt Koh Lipe?

Koh Lipe liegt ganz im Süden im Tarutao Nationalpark nicht weit von Malaysia entfernt.
Hier geht´s nach Koh Lipe auf Google Maps.

» Klima und beste Reisezeit für Koh Lipe

Als beste Reisezeit für Koh Lipe gelten die Monate von Dezember bis April – deshalb ist ein Besuch natürlich besonders zu dieser Zeit sehr zu empfehlen.
In der Regenzeit von Mai bis Oktober schließen einige Unterkünfte und Du musst Dich darauf einstellen, dass es tagelang andauernde Regenfälle gibt.

In unserer Klimadatenbank kannst Du Dir ein ausführliches Bild machen, wie in Deinem Reisezeitraum das Wetter im Detail sein wird.

Eigene Erfahrung Ende April:
Das Wetter war beständig sonnig und die Temperaturen sehr angenehm.
Ab und zu, meist spätnachmittags oder nachts, zog ein Gewitter auf, das kurze Zeit später aber wieder vorbei war.

» Anreise und Abreise Koh Lipe 

Die Anreise nach Koh Lipe ist sehr einfach und auf verschiedenen Wegen möglich. Der nächstgelegene Flughafen ist Krabi oder Trang.

  1. Flug nach Hat Yai, Trang oder Krabi.
    Mit dem Minibus zum Pier nach Pak Bara.
    Mit dem Speedboat in ca. 90 min nach Koh Lipe.
  2. Mit der Fähre oder Boot von den nördlich gelegenen Inseln: Phuket, Koh Lanta, Ko Phi Phi.
  3. Mit der Fähre von Langkawi (Malaysia) in ca. 60 min.

Allgemeine Infos:

  • Einen regelmäßigen Schiffsverkehr gibt es nur von November bis Mai.
    Die Abfahrtszeiten der Fähren sind Richtwerte und nicht immer ganz zutreffend.
  • Infos über Verbindungen, Preise und Abfahrtszeiten gibt es bei Tigerline Travel oder Bundhayaspeedboat.
  • Auf Koh Lipe gibt es keinen Pier. Longtail Boote bringen die Ankommenden für 50 THB an den Strand.
  • Außerdem wird eine Anlegegebühr von 20 THB erhoben, angeblich zum Schutz der Insel und zur Beseitigung des Abfallproblems.
Thailand | Anreise Koh Lipe: Panorama von der Fähre auf dem Weg zur Insel

Thailand | Anreise Koh Lipe: Panorama von der Fähre auf dem Weg zur Insel





Werbung

» Die Insel Koh Lipe im Detail

  • Charakteristik

    Koh Lipe ist touristisch sehr erschlossen mit vielen Touristen, dennoch gibt es Traumstrände.

  • Unterkünfte

    • Es gibt zahlreiche Hotels und Unterkunftsmöglichkeiten auf Ko Lipe. Die Preise sind allgemein höher als auf dem Festland und auf anderen thailändischen Inseln, dennoch ist es möglich zu zweit für ca. 20 Euro eine Unterkunft zu finden.
    • Es gibt einfache Holzhütten, Mittelklasse-Hotels und Luxus-Resorts auf der ganzen Insel verteilt.
    • Am besten suchst Du bei booking.com *ad oder Agoda *ad.
Thailand | Einfache Holzhütten am Sunrise Beach auf Ko Lipe

Thailand | Einfache Holzhütten am Sunrise Beach auf Ko Lipe

Thailand | Unsere Strandhütte direkt am Wasser am Sunrise Beach auf Ko Lipe. Verschiedene Eindrücke unsere Unterkunft Gipsy Resort

Thailand | Unsere Strandhütte am Sunrise Beach auf Ko Lipe

  • Aktivitäten

    • Es gibt viele Anbieter von Schnorchel- und Tauchtouren auf Ko Lipe. Am besten Du fragst vor Ort in einer der Tauchschulen oder in Deiner Unterkunft nach oder informierst Dich bei Tripadvisor. Ein Preisvergleich lohnt sich. Grundsätzlich gibt es Touren ab ca. 500 THB, ca. 12,70 €.
    • Die Tauch- und Schnorchel-Verhältnisse zu den vorgelagerten Inseln sind weitgehend sehr gut. Auch wenn einige Korallenriffe leider bereits zerstört wurden, wird sehr viel Wert auf deren Erhalt gelegt.
    • Schnorcheln ist außerdem direkt ab Koh Lipe möglich:
      – Patthaya Beach (rechts)
      – Sunrise Beach (mittig)
      – Sunset Beach
      Frag am besten in Deiner Unterkunft.
    • Außerdem gibt es die Möglichkeit, ein Kajak auszuleihen.
  • Strände von Koh Lipe

    Es gibt, abgesehen von ein paar unbewohnten Buchten vier Strände auf Ko Lipe. Grundsätzlich haben alle Strände kristallklares Wasser und weißen Sandstrand. Sie sind flach abfallend und gut zum Baden geeignet.

    • Patthaya Beach

      Der ca. 1,5 km lange sichelförmige Patthaya Beach ist gleichzeitig das touristische Zentrum. Longtail-Boote bringen Touristen zur und von der Insel weg. Tauch- und Schnorchel-Touren starten meistens hier, und es gibt eine Anlegestelle für Versorgungsschiffe.
      Der tägliche Schiffsverkehr ist hier also Gewiss.
      Zahlreiche Unterkünfte und Strand-Restaurants sorgen bis spät in die Nacht für Unterhaltung.
      Einsame Eckchen sucht man hier vergeblich.

    • Sunrise Beach

      Der längste Strand der Insel ist etwas ruhiger und weitläufiger als der Patthaya Beach, wenn auch schon ziemlich mit Unterkünften zugepflastert.
      Zahlreiche Fischerboot sorgen auch hier für tägliches Motoren-Geknatter.
      Die schönste Ecke des Strandes ist am nördlichen Ende, wo es noch möglich ist ein weniger überlaufenes Plätzchen zu finden.

    • Sunset Beach

      Bis jetzt gibt es nur wenige Luxus-Unterkünfte am Sunset Beach. Wahrscheinlich ist es nur noch eine Frage der Zeit bis es mehr werden.
      Zum Erleben traumhafter Sonnenuntergänge und zum Schnorcheln bist Du an diesem Strand richtig.

    • Sanom Beach

      Kleine ruhige Bucht, die über einen Weg der rechts vom Patthaya Beach entlang führt zu erreichen ist. Es gibt hier ein Resort und Restaurant, überlaufen ist die Bucht allerdings nicht.

Thailand | Sunrise Beach auf Ko Lipe. Panorama des weißen Strandes , mit türkisfarbenem Wasser , ein paar Booten und Henning beim Baden mit dunklen Gewitterwolken am Himmel

Thailand | Sunrise Beach auf Ko Lipe

Thailand | Pattaya Beach auf Ko Lipe- Menschenansammlung am meist vollen Strand

Thailand | Pattaya Beach auf Ko Lipe

  • Restaurants, Bars, Shops

    • Zahlreiche Restaurants, Bars sowie Cafés sind über die ganze Insel verteilt und in allen Preislagen vorhanden, an den Stränden wie auch in der Walking Street in der Inselmitte.
    • Kleinere Supermärkte, Shops von Einheimischen mit Schmuck, Kleidung und Souvenirs, sogar eine Apotheke sind vorhanden.
    • Obstverkaufsstände und traditionelle asiatische Produkte findet man eher in den Seitenstraßen am Ende der Walking Street nahe des Sunrise Beach.
    • Sogar ein 7-Eleven Supermarkt hat seine Pforten hier eröffnet.
  • Inselmitte

    • Die Walking Street verbindet die Westküste (Pattaya Beach) mit der Ostküste (Sunrise Beach).
    • Autos gibt es keine, Mopeds und Moped-Taxis mit Beiwagen bringen Touristen zu ihren Unterkünften.
    • Nicht nur an den Stränden gib es sehr viele Anlagen, auch das Hinterland wird mittlerweile bebaut.
    • Grundsätzlich ist die Insel klein und einfach zu Fuß erlebbar.
Thailand | Walking Street auf Ko Lipe

Thailand | Walking Street auf Ko Lipe

Thailand | Nebenstraße auf Ko Lipe in der Nähe des Sunrise Beach

Thailand | Nebenstraße auf Ko Lipe in der Nähe des Sunrise Beach

» Koh Lipe Insider-Tipps

  • Die Preise auf der Insel sind natürlich etwas höher als auf dem Festland in Thailand oder größeren Inseln wie Phuket oder Ko Lanta, dennoch recht moderat.
  • In der Regenzeit (Mai bis Ende Oktober) fahren wetterbedingt manche Fähren nicht und viele Unterkünfte sind geschlossen. Außerdem musst Du Dich auf tagelangen starken Regen einstellen.
  • Wlan ist in den Unterkünften und Restaurants in der Regel kostenlos rund um die Uhr verfügbar, wenn auch nicht immer schnell.
  • Drei Geldautomaten findest Du an der Walking Street.
    Unsere Tipps, wie Du weltweit kostenlos Geld abheben kannst, kannst Du hier lesen: Die Reise-Kreditkarte | Tipps wie Du keine Gebühren zahlst und immer an Dein Geld kommst. Als Reise-Kreditkarte empfehlen können wir die Santander 1plus Visa Card *ad, die wir als kostenlose Erstkarte samt Partnerkarte verwenden und die DKB-VISA-Card *ad als unsere Zweitkarte und Back-Up.
  • 1 x wöchentlich legt ein Müllschiff am Pattaya Beach an, um Müll von der Insel zu beseitigen.
  • Nimm Dich besonders zum Sonnenaufgang und Sonnenuntergang in acht vor Sandfliegen.

» Fazit – Trauminsel: für die Einen ist der Traum vorbei, andere Entdecken ihn neu

Koh Lipe mag lange das Paradies und Vorzeigebeispiel von Thailands Paradiesinseln gewesen sein.

Die Entwicklung vom einstigen Niemandsland und Inselidyll ohne Strom zum knallvollen Touristen-Hotspot ging rasant. Für die Verantwortlichen gibt es keinen Grund, die Entwicklung zu stoppen, die Besucherzahlen von Koh Lipe steigen weiter.

Persönlich finde ich es sehr traurig, wie ein so wundervoller Fleck Natur durch die Gier nach Geld fast vollständig kaputt gemacht wurde. Im Sinne des touristischen Wohlbefindens zu handeln ist eine Sache, die andere ist allerdings, eine Insel fast „aus den Nähten platzen“ zu lassen. Deshalb werde ich zweifelsfrei nicht mehr auf die Insel kommen.

Dennoch bin ich froh, die Insel und ihre Schönheit gesehen zu haben.

Wer sich also bewusst ist, was heute auf Koh Lipe wartet, kann auf der Insel immer noch einen Traumurlaub verbringen.

» Impressionen

Thailand | Sunrise Beach auf Ko Lipe am Abend. Panoramablick auf die Bucht

Thailand | Sunrise Beach auf Ko Lipe am Abend

Thailand | Sonnenaufgang am Sunrise Beach auf Ko Lipe. Blick auf das Wasser mit einigen Booten und den Horizont an dem gelblich die Sonne aufgeht

Thailand | Sonnenaufgang am Sunrise Beach auf Ko Lipe

Hinweis: [*ad]
Im FLASHPACKER TRAVELGUIDE verwenden wir sog. Affiliate-Links (Werbelinks), die auf die Angebote externer Webseiten (z.B. Amazon) führen. Wenn Du diesen Links folgst und ein Produkt beim jeweiligen Anbieter erwirbst, hilfst Du uns sehr ohne dadurch einen Nachteil zu haben. Für Dich bleibt der Preis durch die Weiterleitung unverändert. Für uns steckt allerdings ein kleiner Vermittler-Bonus dahinter, der es uns weiterhin ermöglicht, Dich als umfassende Quelle mit Tipps und Infos zu Klimadaten, Stromadaptern, Sicherheit, Gesundheit, Highlights & Sehenswürdigkeiten, aber auch zum Lebensgefühl eines jeweiligen Landes zu inspirieren. Alle Affiliate-Links sind in unserem Reiseguide durch ein [*ad] gekennzeichnet. Wir empfehlen oder bewerten grundsätzlich nur Produkte, die wir selbst verwenden oder verwendet haben. Unsere Produkttests erfolgen stets unabhängig ohne Hersteller- oder Verkäuferunterstützung oder -vorgaben. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, weisen wir Euch entsprechend darauf hin.

Von |2018-04-14T09:20:38+00:0023. Februar 2017|Asien, REISEBERICHTE, Thailand|

Autor:

Hi, ich bin Karin. Auf Reisen fühle ich mich wie ein anderer Mensch, weil es für mich das Größte ist neue interessante Orte zu entdecken und fremde Kulturen kennenzulernen. Meine Erfahrungen, Tipps und Gedanken möchte ich mit Dir teilen.

Hinterlasse einen Kommentar

Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.