La Crosse2018-02-27T21:32:09+00:00

LA CROSSE

Diese Erkrankung kommt im Mittelwesten und an der Ostküste der USA vor. Eichhörnchen beherbergen das Virus und Mücken übertragen es auf den Menschen.

Hinweis:
Als Reiseguide teilen wir unsere Erfahrungen zu Deinem Traumziel mit Dir. Unsere Inhalte ersetzen keinen ärztlichen Rat oder Hinweise und Reisewarnungen zuständiger Behörden. Vielmehr sollen sie Anstoß geben, bei Reiseplanungen frühzeitig einen Arzt mit einzubeziehen und Dich über die tagesaktuelle Sicherheitslage sowie Visa-Bestimmungen im Reiseland an offizieller Stelle, wie dem Auswärtigen Amt, zu informieren.
Weitere Hinweise findest Du in unseren Nutzungsbedingungen.

In ihrem Verbreitungsgebiet ist sie die häufigste infektiöse Erkrankung des Gehirns, insbesondere in den Sommermonaten (Juni – Oktober) treten Fälle auf. Besonders oft sind Jungen im Alter von 5-10 Jahren betroffen, die in ländlichen Gebieten leben.

Die Erkrankung kann zwei Verlaufsformen nehmen:

Die milde Form beginnt mit einem 2-3 Tage dauernden Anfangsstadium mit Fieber, Kopfschmerzen, Krankheitsgefühl und Magen-Darm-Beschwerden. Am 3. Tag steigt das Fieber abrupt auf 40°C an und der Patient hat massive stechende Kopfschmerzen und entwickelt Nackensteifigkeit. Die Symptome bilden sich ohne Folgeschäden im Verlaufe von 7-8 Tagen zurück.

Die zweite, schwere Form beginnt abrupt mit hohem Fieber, Kopfschmerzen, Erbrechen, Lethargie und Verwirrtheitszuständen. Während der folgenden 2-4 Tage verschlechtert sich der Zustand rapide und in mehr als der Hälfte der Fälle treten weitere neurologische Symptome, insbesondere Krampfanfälle oder Koma auf. Im Verlaufe von einigen Wochen tritt Besserung ein. Die Prognose ist – relativ zur Schwere des Krankheitsbildes – mit einer Todesrate von nur 2% recht gut, allerdings weisen fast die Hälfte aller Betroffenen zum Zeitpunkt der Klinikentlassung noch neurologische Symptome auf, die sich nur zum Teil im Verlaufe der Zeit bessern. Besonders emotionale Labilität und Verhaltensauffälligkeiten kommen vor.

Für die Diagnose stehen als Laborverfahren der Virusnachweis und die Antikörperbestimmung zur Verfügung.

Schutz: Mückenschutz ist die einzig mögliche Präventionsmaßnahme.

© Inhalte: Centrum für Reisemedizin 2017.

Ausführliche Informationen zum Mückenschutz kannst Du hier lesen: Dengue, Malaria, Zika & Co. | 3 Schritte zum optimalen Mückenschutz in den Tropen.

Eine gute Auslandskrankenversicherung schützt nicht vor Erkrankungen aber ermöglicht Dir vor Ort die stets beste Behandlung oder einen Notfallrücktransport.
Ausführliche Informationen findest Du hier: Reisekrankenversicherung | Der ultimative Guide für Urlaubs- und Langzeitreisen. 

ALLE WICHTIGEN TIPPS ZUM REISEN
DAS REISE A-Z
DAS BESTE FÜR DEINE REISE
UNSERE PACKLISTE!
DEIN REISEWETTER IMMER IM BLICK
Die Aussichten!
Inspiriere Dich!

GADGETS & APPS FÜR DEINE REISE

Die Auswahl ist groß, doch was taugt wirklich?
Inspiriere Dich!