Zeckenlähmung 2018-02-28T18:20:58+00:00

ZECKENLÄHMUNG

Englische Bezeichnung: tick paralysis

Die Zeckenparalyse wird durch Bestandteile des Zeckenspeichels ausgelöst.

Hinweis:
Als Reiseguide teilen wir unsere Erfahrungen zu Deinem Traumziel mit Dir. Unsere Inhalte ersetzen keinen ärztlichen Rat oder Hinweise und Reisewarnungen zuständiger Behörden. Vielmehr sollen sie Anstoß geben, bei Reiseplanungen frühzeitig einen Arzt mit einzubeziehen und Dich über die tagesaktuelle Sicherheitslage sowie Visa-Bestimmungen im Reiseland an offizieller Stelle, wie dem Auswärtigen Amt, zu informieren.
Weitere Hinweise findest Du in unseren Nutzungsbedingungen.

Während des Stichs geben die Tiere verschiedene Substanzen mit ihrem Speichel in die Wunde ab. Darunter sind auch Nervengifte, die bei einigen Arten zur sog. aufsteigenden Zeckenlähme führen können. In Europa ist diese Erkrankung relativ selten, sie tritt in Nordamerika und Australien häufiger auf. Neben den Menschen sind besonders Nutztiere (Rinder und Schafe) betroffen, bei denen es z.T. zu erheblichen Verlusten kommen kann.

Die Inkubationszeit beträgt 4-7 Tage.

Symptome sind Lähmungserscheinungen der Beine, später der Arme. Ist die Atemmuskulatur betroffen, so kann die Zeckenlähme auch zum Tod führen. Nachdem die Zecke entfernt wurde gehen die Symptome allerdings in der Regel innerhalb weniger Tage zurück.

Die Diagnose erfolgt anhand der Symptome nach Zeckenstich.

Schutz: Zeckenschutz bzw. sofortiges Entfernen der Zecke.

© Inhalte: Centrum für Reisemedizin 2017.

Ausführliche Informationen findest Du hier: Reisekrankenversicherung | Der ultimative Guide für Urlaubs- und Langzeitreisen. 

ALLE WICHTIGEN TIPPS ZUM REISEN
DAS REISE A-Z
DAS BESTE FÜR DEINE REISE
UNSERE PACKLISTE!
DEIN REISEWETTER IMMER IM BLICK
Die Aussichten!
Inspiriere Dich!

GADGETS & APPS FÜR DEINE REISE

Die Auswahl ist groß, doch was taugt wirklich?
Inspiriere Dich!