Natürlich willst Du zu den schwimmenden Märkten von Vietnam ins Mekong Delta in Südvietnam. Diese besondere Erfahrung solltest Du auch nicht verpassen.

Fragen, wie: welche Touren gibt es, wie Du den klassischen Touristen-Hotspots im Delta entgehst und was Du dort erleben kannst, sowie Tipps für Deine Tour durchs Mekong Delta kannst Du in unserem Reisebericht lesen:

» Was ist das Mekong Delta in Vietnam?
» Wann ist die beste Reisezeit für das Mekong Delta?
» Wie kommst Du ins Mekong Delta? Tipps zur Anreise.
» Was für Touren gibt es im Mekong Delta?
» Städte und interessante Orte im Mekong Delta.
» Schwimmende Märkte.
» Unterkünfte, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten im Mekong Delta.
» Gebuchte Tour versus Privat-Trip im Mekong Delta.
» Tipps, die Du über das Mekong Delta wissen solltest.
» Erlebnisse unserer Privat-Tour im Boot einer Fischerin bei Can Tho.
» Empfehlung.
» Impressionen.

» Was ist das Mekong Delta in Vietnam?

Das Mekong Delta liegt im Südwesten von Vietnam, umfasst mit seinen vielen Nebenarmen eine Fläche von ca. 39.000 km² und mündet ins Südchinesische Meer.
Durch die üppige Vegetation wird im Mekong Delta intensive Landwirtschaft betrieben. Als „südliche Reiskammer Vietnams“ bezeichnet, werden im Mekong Delta bei drei anstatt üblicher Weise zwei Ernten jährlich über 16 Mio. Tonnen Reis produziert. Außerdem gibt es hier tropische Früchte, Gemüse, Zuckerrohr und natürlich Fisch.

Der Mekong hat das Leben der hier wohnenden Bevölkerung in der Hand und bestimmt den Transport der Ernte, die Fortbewegung der Menschen und das Leben auf dem Hausboot.

» Wann ist die beste Reisezeit für das Mekong Delta?

Grundsätzlich ist das Wetter im Mekong Delta ganzjährig tropisch warm bei Temperaturen um die 30 °C, mit der trockensten Phase von Oktober bis April.

Dennoch gilt als beste Reisezeit im Mekong Delta in Südvietnam November bis Februar.

In der Regenzeit von Mai bis Oktober gibt es oft heftige Wolkenbrüche am Nachmittag, bei ansonsten meist blauem Himmel. Ein Besuch des Mekong Deltas zu dieser Zeit ist dennoch möglich, da tagelang andauernde Regenfälle in Vietnam eher eine Seltenheit sind.

Ausführliche Infos zur besten Reisezeit im Mekong Delta und über 2.400 Orten weltweit, kannst Du in unserer Klimadatenbank herausfinden.

» Wie kommst Du ins Mekong Delta in Südvietnam?

Grundsätzlich gibt es Boote, Busse und private Fahrer, die Dich ins Mekong Delta bringen. Bei einer gebuchten Tour ab Ho Chi Minh City sind alle Transfers je nach Tour entweder per Boot oder im klimatisierten Bus bereits im Preis enthalten.

  • Hier einige Distanzen:

    • Von Ho Chi Minh City nach My Tho: ca. 135 km, Fahrzeit ca. 3 Stunden.
    • Von Ho Chi Minh City nach Vinh Long: ca. 130 km, Fahrzeit ca. 3 Stunden.
    • Von Ho Chi Minh City nach Can Tho: ca. 170 km, Fahrzeit ca. 4 Stunden.
      Von Ho Chi Minh City nach Chau Doc: ca. 250 km, Fahrzeit ca. 5 Stunden.
  • Preise für private Fahrer:

    Beispiele:

    • Die Fahrt von Ho Chi Minh City nach Can Tho im privaten PKM mit Fahrer, Dauer ca. 4 Stunden kostet ca. 100 $.
    • Die Fahrt von Ha Tien (Grenze zu Kambodscha) nach Can Tho kostet ebenfalls ca. 100 $ mit privatem Fahrer, Dauer ca. 5 Stunden.
    • Komfortabler, flexibler und selbstbestimmter als mit privatem Fahrer, kann eine Anreise ins Mekong Delta nicht sein.

» Was für Touren gibt es im Mekong Delta?

Die meisten Touren ins Mekong Delta, sowohl Tages- aber auch Mehrtages-Touren, starten ab Saigon bzw. Ho Chi Minh City und kombinieren verschiedene Ziele. Du kannst aber auch individuell ins Delta fahren.

  • Tages-Touren

    Die meisten Tages-Touren ab Ho Chi Minh City führen entweder per Boot oder Bus nach My Tho, Cai Be. Inklusive ist der Besuch schwimmender Markt und Vinh Long.

  • Zweitages-Touren

    Die Zweitages-Touren haben meist My Tho, Ben Tre, Can Tho und den schwimmenden Markt Cai Rang im Programm.

  • Dreitages-Touren

    Die meisten Besucher des Mekong Deltas machen Dreitages-Touren, die je nachdem Ziele wie My Tho, Ben Tre, Cai Be, Vinh Long, Can Tho, Long Xuyen und Chau Doc ansteuern. Viele nutzen ab Chay Doc die Nähe zur kambodschanischen Grenze und setzten ihre Reise nach Phnom Penh in Kambodscha fort.

  • Viertages-Touren

    Ebenfalls angeboten werden Viertages-Touren, die zu allen genannten Orten führen.

  •  Eigene Erfahrung

    Nach ausführlicher Recherche sind wir bei unserer Reise in Südvietnam ins Mekong Delta zu dem Entschluss gekommen, die komplette Tour individuell zu planen. Zu groß war uns das Risiko aufgrund der kontroversesten Meinungen im Netz den richtigen Tour-Anbieter zu finden. Und wir sind darüber heilfroh.
    So haben wir es gemacht: Ein privater Fahrer brachte uns von Ho Chi Minh nach Can Tho, wo wir drei Tage blieben. Can Tho nutzten wir als Ausgangsbasis zur Erkundung des Mekong Delta. Unsere Weiterreise ging mit privatem Fahrer nach Ha Tien und weiter zur Insel Phu Quoc.

  • Tipps

    Entscheidet Ihr Euch für eine durchorganisierte Tour könnt Ihr Euch bei Mekong Eyes umsehen.
    Aus unserer Sicht einer der besten Anbieter durchs Mekong Delta in Südvietnam, wenn auch nicht ganz günstig.

» Welche Städte und interessanten Orte gibt es im Mekong Delta?

  • Städte

    • My Tho

      Die Hauptstadt für Handel mit Kambodscha My Tho wird oft bei Tagesausflügen ins Delta ab Ho Chi Minh City mit dem Bus angefahren und dient als Ausgangbasis zum Mekong. Weder ein schwimmender Markt noch große Sehenswürdigkeiten locken nach My Tho, vielmehr sind es die Flussinseln wie Con Tan Long, Con Lan oder Con Qui, die einen Besuch in My Tho rechtfertigen.

    • Vinh Long

      Durch seine Nähe zu Ho Chi Minh City ist Vinh Long ebenso Ausgangsbasis bei Tagestouren zum schwimmenden Markt in Cai Be und bei Fahrradtouren durch das Delta. Hier teilt sich der Mekong in viele kleine Arme und es gibt eine Vielzahl an Flussinseln. Besonders beliebt ist An Binh.

    • Cai Be

      Der kleine Ort Cai Be ist vor allem durch seinen einst größten schwimmenden Markt Cai Be im Mekong Delta bekannt. Dieser wird allerdings immer kleiner, weil der Handel sich in moderne Großmärkte verlagert. Die Umgebung lässt sich sehr gut mit dem Fahrrad erkunden.

    • Ben Tre

      Bekannt ist der kleine Ort im Delta als Kokosnuss-Metropole, denn zahlreiche Kokospalmen werden hier angepflanzt. Außerdem gibt es ein Vogelschutzgebiet mit Störchen, Reihen und Fledermäusen, das per Boot erreichbar ist.

    • Can Tho

      Die größte Stadt des Mekong Deltas bietet alles was jede andere Stadt in Vietnam auch bietet.
      Wir erlebten hier eine der besten Massagen des Landes. Es gibt einen Flughafen mit Verbindungen nach Phu Quoc, Rach Gia, Ho Chi Minh City und Hanoi. Das Stadtbild ist sehr von Industrie geprägt, dennoch gibt es Ecken, die ihren Charme haben. Abseits ist  man schnell in ländlichen Gebieten, um kleine Seitenkanäle, die unbebaute, ursprüngliche und grüne Landschaft zu erkunden.

    • Long Xuyen

      Die zweitgrößte Stadt Long Xuyen ist im Mekong Delta ein Zentrum für Wirtschaft, Politik und Kultur. Hier gibt es viele Märkte und Fischzuchten zu besichtigen, sowie die größte Kirche des Deltas. In den nahegelegenen Dörfern bieten unterschiedliche Handwerksbetriebe interessante Einblicke.

    • Chau Doc

      Nahe der kambodschanischen Grenze gelegen, gibt es in Chau Doc viele schwimmende Häuser, Fischfarmen, Tempel sowie den höchsten Berg im Mekong Delta, Sam Mountain, mit über 700 m Höhe. Der Aufstieg bietet eine faszinierende Panoramaaussicht auf die Stadt Chau Doc, Plantagen, Reisfelder und Kanäle.

  • Schwimmende Märkte

Grundsätzlich unterscheiden sich die schwimmenden Märkte im Mekong Delta von anderen Märkten. Sie sind nicht für den Tourismus geschaffen, sondern ursprüngliche Großhandelsmärkte. Die Anzahl der Schiffe und die Angebote sind deshalb von der Ernte und Nachfrage abhängig.
Folgende größere Märkte gibt es im Mekong Delta in Südvietnam:

    • Cai Be Markt bei Cai Be

      Dieser schwimmende Markt ist einer der Größten und dauert den ganzen Tag.

    • Cai Rang Markt bei Can Tho

      Früh morgens bis ca. 8 Uhr finden die Geschäfte statt, danach wird eher vietnamesisches Frühstück wie Pho serviert, schwimmende Garküchen bieten aber auch andere Gerichte und Kaffee an.

    • Long Xuyen Markt bei Long Xuyen

      Ein sehr großer und sehenswerter schwimmender Markt mit einer großen Markthalle im Hintergrund.

    • Chau Doc Markt bei Cahu Doc

      Dieser schwimmende Markt steht beim Besuch in Chau Doc nahe der Grenze zu Kambodscha auf dem Programm.

Hier geht´s zur Übersicht des Mekong Delta auf google maps.

Vietnam | Süden, weit und breit keine Touristen außer uns bei den schwimmenden Märkten in der Nähe von Can Tho. Blick auf die verschiedene Boote

Vietnam | Süden, weit und breit keine Touristen außer uns bei den schwimmenden Märkten in der Nähe von Can Tho

Vietnam | Süden, Eindrücke der schwimmenden Märkte. Wassermelonen, Ananas und andere Obstsorten stehen zum Verkauf

Südvietnam | Eindrücke der schwimmenden Märkte im Mekong Delta

» Welche Unternehmungen gibt es abseits des Mekong im Delta?

  • Besuch einer Reisnudelfabrik,
  • Besichtigung vom ländlichen Dörfern,
  • Einblicke in das Leben am Mekong,
  • Flussinseln,
  • Wanderungen,
  • Fahrradtouren,
  • Tempelbesichtigungen,
  • Schwimmende Häuser,
  • Fischfarmen,
  • Gemüse- und Obstanbau,
  • Straßenmärkte,
  • Ochsenrennen,
  • Besichtigung verschiedener Handwerkshersteller
    (Schlangenwein, Kokosnuss-Produkte, Ziegelstein o.ä.).

» Unterkünfte, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten im Mekong Delta

  • Unterkünfte

    • Hotels
      In allen genannten Orten gibt es zahlreiche Hotels und Unterkunftsmöglichkeiten im Mekong Delta. Von günstig bis zum Luxus-Hotel gibt es keine Grenzen.
    • Am besten suchst Du Dir bei booking.com *aoder Agoda *ad eine passende Unterkunft.