||Melaka | Lohnt sich der Abstecher zum Weltkulturerbe? Dein Guide

Melaka | Lohnt sich der Abstecher zum Weltkulturerbe? Dein Guide

Melaka seit 2008 wie George Town zum Weltkulturerbe ernannt liegt an der Westküste in Malaysia an der sogenannten Straße von Melaka, eine der am stärksten befahrenen Wasserstraßen der Welt. Strategisch ist die Straße von Melaka aufgrund des hohen Schiffsverkehrsaufkommens für Import, Export und Energiezufuhr für alle asiatischen Staaten, aber auch in Europa und USA von großer Bedeutung.

Die Stadt Melaka diente einst als zentraler Handelsposten von arabischen, malaiischen, chinesischen und indischen Händlern und entwickelte sich zum Zentrum für den Handel zwischen Ost und West.

Bis zur Unabhängigkeit Malaysias 1957 war Melaka in den Händen portugiesischer, holländischer und englischer Kolonialherren, was bis heute das Stadtbild prägt. Sehenswürdigkeiten und Insider-Tipps über Melaka, erfährst Du in unserem Guide:

» Melaka | Sehenswürdigkeiten und interessante Orte

Die meisten Sehenswürdigkeiten liegen auf dem Weg eines Spazierganges durch die Stadt

  • Roter Platz
    Das Zentrum der Altstadt und Ankunftsort der Busse ist. Hier befindet sich auch die rotweiße Kirche Christ Church und das ehemalige Rathaus, das heute ein Historisches Museum ist.
  • St. Pauls Hügel
    Steinstufen führen auf den Hügel, auf dem die Ruinen einer einstigen portugiesischen Kapelle zu finden sind.
  • „A Famosa“
    Eine portugiesische Festung die auf der anderen Seite des Hügels liegt.
  • Malaka River
    Lädt zum Spaziergang und Beobachten fremder Kulturen entlang der Promenade ein. Auch als Bootstour möglich.
  •  Flor de la Mar
    Am Ufer des Flusses, an dem früher der Hafen war, liegt der Nachbau eines portugiesischen Segelschiffs
  • Jonker Street
    Ein Spaziergang durch Chinatown entlang der Jonker Street führt an vielen Cafés Restaurants, Shops vorbei und gibt Einblicke in die chinesische Kultur.
  • Nachtmarkt rund um die Jonker Street
    sehr chinesisch geprägt ist und deshalb nicht unser Favorit. Dennoch nett, um Menschen und manche aus europäischer Sicht „Ferkeleien“ (lasst Euch überraschen) zu beobachten.
  • Museen
    Baba & Nyonya Heritage Museum
    bietet interessante Einblicke in die Wohnverhältnisse und die Kultur.
    Straits Chinese Jewelry Museum Melaka ist ein chinesisches Schmuckmuseum, das kulturellen Einblicke liefert.
  • Menara Taming Sari
    Aussichtsplattform für diejenigen die Melakka von oben sehen wollen.
  • Dataran Pahlawan Melaka Megamall
    Shopping Center, hochmodern, mit sämtlichen Marken und einem großen Supermarkt ausgestattet.

» Ausflüge ab Melaka

  • Portugiesisches Viertel
    Mit dem Bus Nr. 17 erreichbar, etwa 4 km außerhalb der Stadt. Alternativ zu Fuß, der Weg dorthin ist allerdings nicht unbedingt sehenswert und nur wer zu viel Zeit übrig hat, sollte die Strecke zum Portugiesischen Viertel auf sich nehmen. Aus unserer Sicht kein Highlight.
  • Ayer Keroh
    Mit dem Bus Nr. 19 oder 105 erreichbar, etwa 14 km außerhalb der Stadt. In diesem Erholungsgelände befinden sich ein Krokodil-Park, der Melaka Zoo (ältester und zweitgrößter des Landes), ein Schmetterlingspark und ein Freilichtmuseum.
  • A Famosa Resort
    30 km außerhalb der Stadt gelegenes Resort und Themenpark, der einen Safari Park, einen Wasser Park und spezielle Kinder-Spieleparks beherbergt. Mit Kids und dem entsprechenden Kleingeld durchaus ein Erlebnis.

» Melaka Insider Tipps

  • Anreise Melaka
    Melaka hat einen zentralen Busbahnhof (Melaka Sentral Bus) etwa 4,5 km vom historischen Stadtzentrum entfernt, an dem alle überregionalen Busunternehmen ankommen. Es gibt zwei Terminals: für lokale Strecken und Überlandbusse.
    Der letzte Bus in die Altstadt von Melaka (Town Bus 17 ab Gate 6 im lokalen Terminal) fährt um 20.30 Uhr. Danach fahren Taxis nach „Mahkota Parade“ für ca. 20 RM.
  • Die Bushaltestelle im Zentrum ist direkt am Roten Platz, sodass Du zu Fuß zu einer zentral gelegenen Unterkunft kommst.
  • Die beste Reisezeit ist Januar und Februar, da hier am wenigsten Niederschlag zu erwarten ist. Der meiste Niederschlag fällt im August. Grundsätzlich fallen die Temperaturen nie unter 20 Grad und die Jahresdurchschnittstemperaturen liegen bei 26 Grad. Ausführliche Klimainformationen und die beste Reisezeit für mehr als 2.400 Orte kannst Du in unseren Klimatabellen und Reisewetter-Datenbank nachschauen.
  • Unterkünfte in Melaka gibt es zahlreich, vom einfachen Backpacker Hostel bis hin zum luxuriösen Hotel sind keine Grenzen gesetzt.
    Die günstigeren Unterkünfte sind im Viertel rund um die Jonker Street zu finden. Hotels und Backpacker-Hostels findest Du bei booking.com *ad.
  • Wer in Melaka auf der Suche nach einem großen Supermarkt ist, wird im Untergeschoss der Shopping Mall fündig.
  • Wer kein Fan der chinesischen Küche ist, wird im indischen Viertel auf jeden Fall fündig.
  • Von Melaka aus kann man einfach per Bus über die Grenze nach Singapur fahren.
  • Unsere Tipps, wie Du weltweit kostenlos Geld abheben kannst, kannst Du hier lesen: Die Reise-Kreditkarte | Tipps wie Du keine Gebühren zahlst und immer an Dein Geld kommst. Als Reise-Kreditkarte empfehlen können wir die Santander 1plus Visa Card *ad, die wir als kostenlose Erstkarte samt Partnerkarte verwenden und die DKB-VISA-Card *ad als unsere Zweitkarte und Back-Up.

» Impressionen

Malaysia | "berühmte" Jonker Street in Melaka. Eine der Sehenswürdigkeiten, die in keinem Guide fehlen darf. Zahlreiche Cafés Restaurants, Shops und Menschen verschaffen Einblicke in die chinesische Kultur

Malaysia | „berühmte“ Jonker Street in Melaka

Malaysia | Melaka River bei Nacht, Lichter entlang der Promenade beleuchten die Häuser und spiegeln sich im Wasser

Malaysia | Melaka River bei Nacht

Malaysia | Melaka River lädt bei Sonnenschin zum Spaiergang entlang der Promenade ein. Bunte Häuser, einige grüne bonsaiartige Pflanzen und aufgehängte Malaysia Fahnen säumen den Weg

Malaysia | Melaka River lädt zu einem Spaiergang entlang der Promenade ein

Malaysia | die Altstadt von Melaka bei Nacht. Straßenlampen erleuchten die Häuserreihe und ein paar Spaziergänger in einer kleine Gasse

Malaysia | die Altstadt von Melaka bei Nacht

Malaysia | Ansischt des indischen Open Air Restaurants Iskander. Einer der Restaurant-Tipps in Melaka. Gelbe Stühle und Tische und Bedienungen warten auf Gäste

Malaysia | Indisches Restaurant in Melaka: Iskander

Fazit

Wer besonders an der Geschichte des Landes interessiert ist, kann durchaus ein paar Tage in Melaka verbringen. Die meisten Sehenswürdigkeiten hat man zu Fuß schnell abgeklappert, so dass auch genug Zeit bleibt, Menschen und Kulturen kennenzulernen. Gerade am Melaka River, der die Stadt teilt, hat man ausgiebig Gelegenheit dazu.

Dennoch ist Melaka aus unserer Sicht ein klasse Erlebnis aber kein absolutes Muss, wenn Du in Malaysia unterwegs bist – ganz im Gegenteil zu Penang oder den Cameron Highlands.

Hinweis: [*ad]
Im FLASHPACKER TRAVELGUIDE verwenden wir sog. Affiliate-Links (Werbelinks), die auf die Angebote externer Webseiten (z.B. Amazon) führen. Wenn Du diesen Links folgst und ein Produkt beim jeweiligen Anbieter erwirbst, hilfst Du uns sehr ohne dadurch einen Nachteil zu haben. Für Dich bleibt der Preis durch die Weiterleitung unverändert. Für uns steckt allerdings ein kleiner Vermittler-Bonus dahinter, der es uns weiterhin ermöglicht, Dich als umfassende Quelle mit Tipps und Infos zu Klimadaten, Stromadaptern, Sicherheit, Gesundheit, Highlights & Sehenswürdigkeiten, aber auch zum Lebensgefühl eines jeweiligen Landes zu inspirieren. Alle Affiliate-Links sind in unserem Reiseguide durch ein [*ad] gekennzeichnet. Wir empfehlen oder bewerten grundsätzlich nur Produkte, die wir selbst verwenden oder verwendet haben. Unsere Produkttests erfolgen stets unabhängig ohne Hersteller- oder Verkäuferunterstützung oder -vorgaben. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, weisen wir Euch entsprechend darauf hin.

Von |2018-02-22T12:37:25+00:0022. Februar 2018|Asien, Malaysia, REISEBERICHTE|

Autor:

Hi, ich bin Karin. Auf Reisen fühle ich mich wie ein anderer Mensch, weil es für mich das Größte ist neue interessante Orte zu entdecken und fremde Kulturen kennenzulernen. Meine Erfahrungen, Tipps und Gedanken möchte ich mit Dir teilen.