||Neuseeland | Interessante Orte & Highlights. Nordinsel & Südinsel im Detail

Neuseeland | Interessante Orte & Highlights. Nordinsel & Südinsel im Detail

Klar, wer nach Neuseeland reist, möchte auch Nordinsel und Südinsel sehen. Zu Recht, denn jede Insel für sich hat einzigartige Landschaften, Sehenswürdigkeiten und interessante Orte, die man nicht verpassen sollte. Es sei jedoch erwähnt – Neuseeland ist groß und alle Highlights liegen quer über das ganze Land verteilt, weshalb Du die Auswahl Deiner persönlichen Top-Highlights, sorgfältig treffen solltest.

Willst Du beispielsweise Gletscher sehen und Bergsteigen, Wale, Pinguine oder Delfine beobachten, einsame Landschaften und schroffe Küstenlinien erleben oder lieber sanfte, hügelige Wiesen, aktive Vulkane, Schwefelquellen und tropische Hitze beim Baden an weißen Sandstränden spüren?

Finde heraus was Du willst und wo Du es bekommen könntest. Aufgrund des sehr unbeständigen Wetters in Neuseeland ist die Freiheit zur Spontanität vor Ort nämlich etwas, das Du Dir bewahren und auf die Fahne schreiben solltest.

Damit Du Deine Favoriten herausfindest, hier ein Überblick der Top-Ziele und Städte von Nordinsel und Südinsel, Sehenswürdigkeiten bzw. interessante Orte, was Dich vor Ort erwartet und Insider-Tipps zu Deinem Reiseziel:

» Die Südinsel: Charakter, Städte, interessante Orte inklusive Tipps.
» Eindrücke der Südinsel in Bildern.
» Die Nordinsel: Charakter, Städte, interessante Orte inklusive Tipps.
» Eindrücke der Nordinsel  in Bildern.
» Infos und Tipps, die Du zur Nordinsel und Südinsel haben solltest.
» Fazit.
» Impressionen.

» Die „Südinsel“

  • Charakter

einsame und unberührte Natur, wild, schroff, Gebirgsketten, Gletscher, Fjorde, lange weiße Sandstrände, Regenwald, Ruhe, Tierbeobachtungen, ein paar Grad kälter als die Nordinsel.

  • Städte

    • Christchurch
      Von Erdbeben betroffen im Aufbau und Pforte zur Südinsel.
    • Dunedin
      Mit schottischem Ursprung als „Edinburgh“ Neuseelands bezeichnet.
    • Invercargill
      Die südlichste Stadt in Neuseeland.
    • Queenstown
      Eines der beliebtesten Ziele und Abenteuer-Hauptstadt.
    • Greymouth
      Der Wilde Westen mit Goldminen und lokaler Brauerei.
    • Nelson
      Die sonnigste Stadt und Tor zum Abel Tasman Nationalpark.
    • Kaikoura
      Die Stadt für Tierbeobachtungen, leichte Wanderungen mit sensationellen Ausblicken über die Küste und frischem Fisch.
      Ausführliche Infos gibt es hier: Kaikoura | Whale Watching, Delfine, Robben, schneebedeckte Bergkulisse & Traumlandschaft.

 

Interessante Orte und Highlights inklusive Tipps | von Norden nach Süden

  • Abel Tasman Nationalpark

    Ganz im Norden der Südinsel liegt der Abel Tasman Nationalpark, der wegen seiner vielen kleinen Buchten mit Sandstränden, türkisfarbenem Meer und Felsformationen aus Granit besonders beliebt ist.
    Beste Reisezeit mit den angenehmsten Temperaturen ist Dezember bis März.
    Wanderungen wie zum Beispiel der Abel Tasman Costal Track, Kajaktouren oder Bootstouren stehen hier neben Relaxen am feinsandigen Strand auf dem Programm.
    Bei Übernachtung im Park ist eine Vorreservierung notwendig.
    Camping ist nur auf einer kostenpflichtigen DOC Campsite möglich.
    Die größte in der Nähe gelegene Stadt ist Nelson.
    Hier findest Du ausführliche Information zum Abel Tasman Nationalpark.

  • Marlborough Sounds, Queen Charlotte Sound

    Die im Norden der Südspitze gelegenen Marlborough Sounds werden von zahlreichen Halbinseln und Wasserwegen gebildet, sehen wie Fjorde (aus Gletschern gebildet) aus, sind aber eigentlich Rias (durch Erdbewegungen im Boden kann Wasser in tief gelegene Täler eindringen).
    Es gibt hier zahlreiche Wanderwege wie zum Beispiel dem Queen Charlotte Track, Kajak oder Segeltouren.
    Übernachten kannst Du beispielsweise in Picton oder auf einem der zahlreichen Campingplätze in der Region Marlborough.
    Die größte in der Nähe gelegene Stadt ist Picton, wo auch die Fähre nach Wellington zur Nordinsel startet.
    Infos zur Fährfahrt von Picton nach Wellington findest Du hier: Zwischen Nordinsel und Südinsel | Fähre von Picton nach Wellington durch die einzigartigen Marlborough Sounds.

    Hammer Forest Park im Hammer Forest Park

    Wer viel Wert auf Thermalbäder gepaart mit Erholung und Ruhe legt, kann in der Canterbury Region bei Hammer Springs einen Stopp einlegen.
    Informationen rund um die Hammer Springs. Aus unserer Sicht kein MUSS.

  • Mount Cook oder Aoraki im Mount Cook Nationalpark

    ist der höchste Berg in den neuseeländischen Alpen mit einer Höhe von 3.724 m.
    Berggipfel, Gletscher und ganzjährige Schneefelder im Aoraki | Mount Cook Nationalpark bieten sich für Alpin-Fans an.
    Übernachtungsmöglichkeiten gibt es in der größten Stadt der Mackenzie Region dem Aoraki / Mount Cook Village.

  • Franz Josef Gletscher & Fox Gletscher im Westland Nationalpark

    Die an der Westküste gelegenen Gletscher Franz Josef und Fox sind die bekanntesten Gletscher in Neuseeland und ca. 25 km voneinander entfernt. Die Besonderheit an den beiden Gletschern ist, dass sie auf bis zu 300 m über dem Meeresspiegel hinunterreichen.
    Ausführliche Informationen zu Wanderungen, Helikopterflügen oder sonstigen Gletschererlebnissen gibt es hier: Franz Josef Gletscher & Fox Gletscher.
    Die größten Stände mit Übernachtungsmöglichkeiten sind Franz Josef Glacier Village und Fox Glacier Village.

  • Milford Sound im Fiordland Nationalpark

    Ausführliche Informationen und Tipps rund um den Fjordland Nationalpark, Te Anau und Milford Sound Cruises findest Du im Artikel zu diesem absoluten Highlight: Milford Sound | Top-Touristenattraktion. Tipps rund um die Cruise zum Fjordland-Highlight.

  • Moreaki Boulders & Katiki Point

    Die Moreaki Boulders sind eine Anzahl großer kugelförmiger Steine am Strand Koekohe Beach zwischen Moreaki und Hampden auf dem Weg Richtung Süden gelegen. Nicht weit davon ist der Katiki Point bei dem man Gelb-Augen Pinguine beobachten kann. Beide Orte liegen sehr praktisch an einem wunderschönen sattgrünen Küstenabschnitt, ca. 1 Autostunde von Dunedin, der größten Stadt in der Region Otago. Ein Zwischenstopp lohnt sich.

  • Catlins Forest Park

    Die Catlins sind ein dünnbesiedeltes Gebiet ganz im Süden der Südinsel und zeichnen sich durch hügeligen sattgrünen Regenwald mit reichhaltigen Flüssen und Wasserfällen, rauen faszinierenden Küsten und steilen Gebirgszügen aus.
    Es gibt zahlreiche unterschiedlich lange Wanderungen an der Küste oder im Regenwald.
    Beispielsweise an der Küste zum Kaka Point, Nugget Point, Florence Hill Lookout, Curio Bay oder im Regenwald zu den Purakanui Fall oder McLean Falls.
    Ausführliche Informationen der Catlins findet ihr hier oder bei der i-SITE der größten Stadt in den Catlins Owaka.

  • Stewart Island

    Wer Zeit und Lust hat kann einen Trip nach Stewart Island der drittgrößten Insel in Neuseeland, 30 km südlich der Südinsel zu unberührter Natur machen.
    Anreise ab Bluff mit der Fähre, Dauer 1 Stunde, Kosten ca. 75 $ oder ab Invercargill mit dem Flugzeug. Die meisten Leute fahren auf die Insel zum Wandern und Vögel beobachten.
    Hier geht´s zu ausführlichen Infos rund um die Tour nach Stewart Island.

» Eindrücke der Südinsel

Neuseeland | Südinsel, Marlborough Sounds

Neuseeland | Südinsel, Marlborough Sounds

Südinsel, Panorama von der Cruise am Milford Sound mit Blick auf die Fjorde, Berge und das Meer

Südinsel, Panorama von der Cruise am Milford Sound

Neuseeland | Südinsel, Panorama auf den Franz Josef Gletscher bei Regen. Bei Regen verschwindet der weit entfernte Franz Josef Gletscher vollends im grauen Nebel

Neuseeland | Südinsel, Panorama auf den Franz Josef Gletscher bei Regen

Highlights der Südinsel, Bucht beim Peninsula Walkway in Kaikoura. Blick auf das Meer und grün bewachsene Felsen

Highlights der Südinsel, Bucht beim Peninsula Walkway in Kaikoura

Neuseeland | Südinsel, Blick auf den Waitaki River auf der Inland Scenic Route. Türkisfarbenes Wasser im Fluss, mit Felsen und grünen Wiesen mit unzähligen gelben Blüten

Neuseeland | Südinsel, Blick auf den Waitaki River auf der Inland Scenic Route

Südinsel, Panorama von Refften über den Lewis Pass nach Hammer Springs

Südinsel, Panorama von Refften über den Lewis Pass nach Hammer Springs

Neuseeland | Südinsel, Panorama auf den Lake Wakatipu in Queenstown

Neuseeland | Südinsel, Panorama auf den Lake Wakatipu in Queenstown

» Die „Nordinsel“

  • Charakter

zivilisierter und erschlossener, europäischer, grüne Hügellandschaften, „Herr der Ringe“-Locations, Vulkangebirge, Geysire, Schwefelgebiete, tropischer Regenwald, tropische weiße oder schwarze lange Sandstrände, ein paar Grad wärmer als die Südinsel.

  • Städte

    • Auckland
      Die größte Stadt und „City of Sails“.
    • Wellington
      Die Hauptstadt und kulturelles Zentrum ganz im Süden.
    • Rotorua
      Der Ort der Geysire, blubbernden Schwefellöcher und heißen Quellen.
    • Hamilton
      Das fruchtbare Zentrum südlich von Auckland.
    • Napier
      Art-déco-Architektur im Osten der Nordinsel.
    • Whanganui
      Am Whanganui River, „großer Fluss“ gelegen.
    • Whangarei
      Der größte Ort bei einem Trip in den hohen Norden mit Cape Raigna und Bay of Islands.

Interessante Orte & Highlights inklusive Tipps | von Norden nach Süden

  • Cape Reinga

    Ganz im Norden gelegenes Kap an dem der Pazifische Ozean im Osten und die Tasmansee im Westen zusammentreffen.
    Die Anreise zum Cape Reinga erfolgt ab Kaitaia, der nächstgrößeren Siedlung 100 km südlich gelegen.
    Eine Wanderung zum Leuchtturm von Cape Reinga eröffnet atemberaubende Ausblicke.
    Als Camper kannst Du auf einer nahe gelegenen DOC Campesite übernachten. Es gibt auch Möglichkeiten zur Buchung einer Tagestour.

  • Bay of Islands

    Die Bay of Islands ist ein Küstenabschnitt im Far North District und wird von einem 16 km langen Meeresarm, in dem sich wiederum einige weitere kleine Buchten befinden, gebildet. In der Bucht gibt es einige kleine Städte Opua, Paihia, Russell und Kerikeri, sowie viele kleine vorgelagerte Inseln.
    Die größte Stadt 60 km südlich gelegen ist Whangerei.
    Die Bay of Islands sind ein wahres Tropenparadies für Bootstouren, zum Schnorcheln oder Fischen.
    Ausführliche Infos für die Bay of Islands und den hohen Norden gibt es hier: Bay of Islands und der hohe Norden von Neuseeland. Top oder Flop?

  • Coromandel

    Die Coromandel ist 85 km lang und 40 km breit, lockt mit einsamen unberührten Sandstränden und ist ein beliebtes Urlaubsziel bei Einheimischen.
    Nur 55 km von Auckland entfernt bietet die Coromandel zahlreiche Wanderungen durch Buschwald und entlang der Küste wie zum Beispiel zum Cathedral Cove, zu den heißen Quellen am Hot Water Beach, und zahlreiche Möglichkeiten für einen Strandurlaub.
    Es gibt viele Unterkünfte von einfach bis gehoben, sowie zahlreiche Campingplätze.
    Ausführliche Infos zur Coromandel gibt es hier: Die Coromandel | Die beliebteste Urlaubsregion der Kiwis. Auch bei Touristen?

  • Hobbiton Movie Set

    Als Drehort und Filmkulisse der Herr der Ringe Triologie sowie der Hobbit Filme ist das Hobbiton Movie Set eine der am meisten besuchten Touristenattraktionen des Landes.
    16 km entfernt liegt die nächste Stadt Matama.
    Hier gibt es ausführliche Informationen zu den täglich mehrfach stattfindenden Touren zum Hobbiton Movie Set.

  • Whakarewarewa Forest

    Ein unter „The Redwoods“ bekannter Wald, der die berühmten Riesen-Bäume Californian Redwoods und zahlreiche andere exotischen Urwaldgewächse beherbergt. Türkisfarbene, kristallklare Quellen, Seen, eine Vielzahl von Wander- und Fahrrad-Wegen, sensationelle Küsten, grüne Hügel oder Vulkangebirge, bieten hervorragende Abwechslung auf der Nordinsel.
    Nur ca. 10 km entfernt ist die größte Stadt Rotorua, die mit verschiedenen Schwefelquellen und Thermalbecken lockt.
    Ausführliche Infos rund um Rotorua und den Whakarewarewa Forest gibt es hier:  Rotorua | Willkommene Abwechslung. Heiße Quellen, Geysire und „The Redwoods“.

  • Lake Taupo, Huka Falls

    Der Lake Taupo ist als Kratersee der größte See des Landes mit 616 km², und das größte natürliche Gewässer der Welt in dem man Forellen fischen kann.
    Rund um den See gibt es zahlreiche Wassersport-Möglichkeiten wie Parasailing, Jetski-, Wasserski- oder Kajakfahren und, wer es gerne gemütlicher möchte, geht angeln.
    Man kann in der Gegend in heißen Thermalquellen und brodelnden Schlammlöchern baden, reißende Stromschnellen oder die Huka Falls beobachten und einen Ausflug zum Weltkulturerbe Tongariro Nationalpark machen.
    Die größte Stadt Taupo liegt direkt am See und lockt mit Straßencafés an der Uferpromenade.
    Ausführliche Infos rund um Taupo gibt es hier: Taupo | Das Zentrum der Nordinsel inmitten einer faszinierenden Vulkanlandschaft.

  • Tongariro Nationalpark

    Der Tongariro Nationalpark ist der älteste Nationalpark in Neuseeland, befindet sich im Zentrum der Nordinsel und ist sowohl UNESCO Weltkultur- als auch Weltnaturerbe.
    Inmitten des Parks liegen drei aktive Vulkane: Tongariro (1968 m), Ngauruhoe (2291 m) und Ruapehu (2797 m).
    Heiße Quellen, tiefgrüne Seen, Wasserfälle und blühende hügelige Wiesen rund um die Vulkanberge bieten sensationelle landschaftliche Abwechslung.
    Die populärste 1-tägige Wanderung Tongariro Alpine Crossing führt an allen drei Vulkanen vorbei. Zahlreiche unterschiedliche kürzere Wanderungen bieten ebenso wunderschöne Einblicke in die Einzigartigkeit des Nationalparks.
    Übernachtungsmöglichkeiten gibt es in Whakapapa, entlang des Trails oder der dem Park am nächsten gelegenen Stadt Turangi.
    Die Stadt Taupo ist vom Visitor Center des Parks in Whakapapa 100 km entfernt.
    Sämtliche Informationen rund um den Tongariro Nationalpark samt zahlreicher Wanderrouten gibt es in der Broschüre des DOC: „Walks in and around Tongariro National Park“.

  • Waitomo Caves

    Die Region Waitomo zeichnet sich überirdisch durch sattgrüne Hügellandschaften aus, unterirdisch gibt es ein Labyrinth aus Höhlen.
    Die bekannteste Attraktion ist ein Besuch der Glowworm Caves in der tausende leuchtende Glühwürmchen für Faszination sorgen.
    Hamilton die nächstgrößte Stadt ist ca. 1 Autostunde von Waitomo einem kleinen Ort mit Übernachtungsmöglichkeiten entfernt.
    Ausführliches Informationsmaterial findet Ihr auf der Website des Waitomo Cave Discovery Center.

» Eindrücke der Nordinsel

Neuseeland | Nordinsel, Panorama vom Mount Victoria in Wellington. Blick auf die Stadt, den Hafen und das Meer umgeben von grünen Wiesen und Urwald

Neuseeland | Nordinsel, Panorama vom Mount Victoria in Wellington

Neuseeland | Nordinsel, Panorama beim Tongariro Alpine Crossing . Ein schmaler Weg führt durch die rot-braunen Büsche bei blauem Himmel

Neuseeland | Nordinsel, Panorama beim Tongariro Alpine Crossing

Nordinsel, Panorama auf die Te Waihou Blue Spring. Kristallklares, türkisfarbenes Wasser inmitten sattgrüner Hügel, Tannenbäumen , Farnen und Palmen

Nordinsel, Panorama auf die Te Waihou Blue Spring

Neuseeland | Nordinsel, Panoramablick auf Taupo. Sattgrüne Landschaft, der Weikato River und Lake Taupo im Hintergrund bei blauem Himmel

Neuseeland | Nordinsel, Panoramablick auf Taupo

Neuseeland | Nordinsel, Panorama der Sanddünen im Te Paki Stream im hohen Norden. Hohe Sandberge vor blauem Himmel

Neuseeland | Nordinsel, Panorama der Sanddünen im Te Paki Stream im hohen Norden

Neuseeland | Nordinsel, Panorama der Spirits Bay im hohen Norden. Blick durch die Dünen auf den Sandstrand, das wellenreiche Meer und sattgrüne bewachsene Berge im Hintergrund

Neuseeland | Nordinsel, Panorama der Spirits Bay im hohen Norden

Neuseeland | Nordinsel, Panorama am Simpsons Beach bei Whitianga in der Coromandel. Blick auf den Strand bei Ebbe und grüne Hügel im Hintergrund

Neuseeland | Nordinsel, Panorama am Simpsons Beach bei Whitianga in der Coromandel

Eines der Highlights der Nordinsel, Panorama beim Cathedral Cove Walk in der Coromandel auf sattgrüne Landschaft und den Weg mit dem tiefblauen Meer im Hintergrund bei blauem Himmel

Eines der Highlights der Nordinsel, Panorama beim Cathedral Cove Walk in der Coromandel

Highlight der Nordinsel, Panorama auf die Küste am Cathedral Cove in der Coromandel und das blaue Meer mit sattgrünen Wiesen bei Sonnenschein

Highlight der Nordinsel, Panorama auf die Küste am Cathedral Cove in der Coromandel

Nordinsel, Panorama in der Nähe des Hobbiton Movie Set auf sattgrüne Berge bei blauem Himmel

Nordinsel, Panorama in der Nähe des Hobbiton Movie Set

» Diese Tipps solltest Du für die Nordinsel und Südinsel haben

  • Ausführliche Informationen, Kartenmaterial und persönliche Beratung zu jedem einzelnen interessanten Ort findest Du immer vor Ort bei der jeweiligen Touristeninformation.
  • Als Offline Reiseführer, den Du praktisch immer dabei hast, solltest Du Dir unbedingt die wirklich gelungene App: Essential New Zealand (Andriod oder iOS) laden.
  • Wenn Du als Camper unterwegs bist, kannst Du Dich hier inspirieren: Mit dem Camper durch Neuseeland | Tipps zur Anmietung, Ausrüstung und Campingplätzen.
  • Wie Du ein paar Dollar sparen kannst, findest Du hier: Sparen in Neuseeland | 15 Tipps wie Du bares Geld sparst und Dir trotzdem nichts fehlt
  • Tipps zum Einkaufen, wo Du was bekommst findest Du hier:  Einkaufen in Neuseeland | Was bieten Supermarkt und Co. und wie kannst Du beim Einkauf sparen?
  • Das Wetter kann sehr schnell umschlagen und die Aussage „Vier Jahreszeiten an einem Tag“ bekommt vor Ort plötzlich eine andere Bedeutung.
    Sorge vor durch entsprechende Kleidung.
  • Für manche Strecken brauchst Du mehr Zeit als sie nach ihrer Kilometer- Anzahl scheinen, das lieg insbesondere auf der Südinsel an zahlreichen Serpentinen durch die Berge.
  • Auch, wenn eine Fahrt zu den Gletschern Franz Josef & Fox natürlich verlockend ist, wenn Du Zeit sparen willst, solltest Du die Westküste nördlich Milford Sound aussparen und lieber bei Queenstown die Route durch das Inland nehmen. Franz Josef Gletscher & Fox Gletscher sind mit großer Regenwahrscheinlich in dieser Gegend sehr oft im Nebel und von Wolken verhangen.
  • Noch mehr Insider-Wissen & Tipps findest Du hier: NEUSEELAND INSIDER TIPPS.

» Fazit

Ganz nach dem Motto – weniger ist mehr! Neuseeland ist so beeindruckend, faszinierend und gleichzeitig so einfach zu bereisen, sodass Flexibilität sich vor Ort auf jeden Fall auszahlt.

Nur so hast Du Spaß und kannst, die sensationellen Highlights, wenn Du schon am anderen Ende der Welt ist, genießen.

Im Rahmen eines standardmäßig 3-4-wöchigen Urlaubs bleibt Dir ziemlich sicher nichts anders übrig als, Dich für Deine persönlichen Highlights zu entscheiden. Die Qual der Wahl für die Einen, das Glück der Freiheit für die Anderen.

» Impressionen

"Määäääääääh", blöken könne sie, die neuseeländischen Schafe. Zahlreiche weiße teilweise geschorene Schafe mit Blick in die Kamera

„Määäääääääh“, blöken könne sie, die neuseeländischen Schafe

In unserem jeweiligen Reisebericht findest Du viele weitere interessante Orte und Reise-Highlights sowie Insider-Tipps…

Hinweis: [*ad]
Im FLASHPACKER TRAVELGUIDE verwenden wir sog. Affiliate-Links (Werbelinks), die auf die Angebote externer Webseiten (z.B. Amazon) führen. Wenn Du diesen Links folgst und ein Produkt beim jeweiligen Anbieter erwirbst, hilfst Du uns sehr ohne dadurch einen Nachteil zu haben. Für Dich bleibt der Preis durch die Weiterleitung unverändert. Für uns steckt allerdings ein kleiner Vermittler-Bonus dahinter, der es uns weiterhin ermöglicht, Dich als umfassende Quelle mit Tipps und Infos zu Klimadaten, Stromadaptern, Sicherheit, Gesundheit, Highlights & Sehenswürdigkeiten, aber auch zum Lebensgefühl eines jeweiligen Landes zu inspirieren. Alle Affiliate-Links sind in unserem Reiseguide durch ein [*ad] gekennzeichnet. Wir empfehlen oder bewerten grundsätzlich nur Produkte, die wir selbst verwenden oder verwendet haben. Unsere Produkttests erfolgen stets unabhängig ohne Hersteller- oder Verkäuferunterstützung oder -vorgaben. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, weisen wir Euch entsprechend darauf hin.

Von |2018-11-05T05:08:11+00:0023. Februar 2017|Neuseeland, Ozeanien, REISEBERICHTE, Top|

Autor:

Hi, ich bin Karin. Auf Reisen fühle ich mich wie ein anderer Mensch, weil es für mich das Größte ist neue interessante Orte zu entdecken und fremde Kulturen kennenzulernen. Meine Erfahrungen, Tipps und Gedanken möchte ich mit Dir teilen.

Hinterlasse einen Kommentar

Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.