||Notfallplan | Mit Deiner Checkliste zur Kartensperrung bist Du unterwegs bestens vorbereitet

Notfallplan | Mit Deiner Checkliste zur Kartensperrung bist Du unterwegs bestens vorbereitet

Eine gut vorbereitete Notfallliste oder Checkliste, um für Ausnahmesituationen gerüstet zu sein, sorgt definitiv für ein entspanntes Reisen und einen kühlen Kopf im Fall der Fälle. Der Notfall kann entstehen, weil Du ausgeraubt wurdest, aber auch wegen eines Unfalls oder anderer gesundheitlicher Probleme.

In diesem Artikel erfährst Du, was auf Deiner Reise-Checkliste zur Kartensperrung stehen sollte. Zusätzlich erhältst Du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Notfall, wenn Du zum Beispiel ausgeraubt worden bist.

Hinweis:
Als Reiseguide teilen wir unsere Erfahrungen zu Deinem Traumziel mit Dir. Unsere Inhalte ersetzen keinen ärztlichen Rat oder Hinweise und Reisewarnungen zuständiger Behörden. Vielmehr sollen sie Anstoß geben, bei Reiseplanungen frühzeitig einen Arzt mit einzubeziehen und Dich über die tagesaktuelle Sicherheitslage sowie Visa-Bestimmungen im Reiseland an offizieller Stelle, wie dem Auswärtigen Amt, zu informieren.
Weitere Hinweise findest Du in unseren Nutzungsbedingungen.

» Was tun im Notfall? Schritt-für-Schritt-Anleitung

Klar, es ist immer von der Situation und vom Ort an dem Du bist abhängig, wie Du Dich verhalten solltest. Du solltest Dir folgende allgemeinen Grundsätzen einprägen:

  1. Bei Gewaltverbrechen keinen Widerstand leisten.
  2. Ruhe bewahren und sicheren Ort erreichen.
  3. Bestandsaufnahme, beispielsweise bei Diebstahl: Prüfe was fehlt.
  4. Überlege eine sinnvolle Reihenfolge, was zu tun ist.
  5. Karten etc. sperren.
  6. Polizei informieren | Anzeige erstatten | Kopie des Polizeiberichts anfordern.
  7. Wende Dich im Notfall an die Deutsche Botschaft.
  8. Finde Dich mit der Situation ab und freue Dich, dass nicht mehr passiert ist.

Ausführlichere Informationen über die Tricks der Kriminellen, wie Du Ihnen keine Chance gibst und was Du tust wenn es doch passiert haben wir für Dich zusammengefasst: » Reisesicherheit | Die typischen Tricks und wie Du nicht Opfer eines Verbrechens wirst.





Werbung

» Was gehört auf Deine Reise-Checkliste Kartensperrung?

  1. Die Zentrale Notrufnummer

+49 116 116 oder +49 – 30 4050 4050.

Ausführliche Informationen zum SPERR-NOTRUF. Hier kannst Du sämtliche elektronischen Medien (EC-, Kreditkarten, Mobilfunkdaten, Online-Banking, Email-Accounts, etc.) sperren lassen. Du benötigst folgenden Angaben, die Du u.a. auf Deiner Checkliste hast:

  • Den Name Deines kartenausgebenden Instituts.
  • Die Kartenart.
  • Die 16-stellige Kartennummer.
  • Die Kontonummer.
  • Die Info, ob es eine Haupt- oder Partnerkarte?
  • Deinen Namen (so wie er auf die Karte gedruckt wurde).
  • Deine Adresse (diejenige an die Deine Kontoauszüge gesendet werden).
  • Die Info, wie Du Deine Karte verloren hast.
  • Eventuell zusätzliche persönliche Details zu Deiner Identität.
  • Im Fall des Verlusts der Partnerkarte, musst Du die Identität des Hauptkarteninhabers belegen können.
  1. Sperrnummer Deiner Bank + Kartendaten am Beispiel DKB

DKB-Notfall-Hotline: +49 30 120 300 00.

Henning:
Kreditkarte (Visa), Nr.: xxxx xxxx xxxx xxxx, Kto.: xxxxxxxxxx
Girokarte, Nr.: xxxxxxxxxx, Kto.: xxxxxxxxxx

Karin:
Kreditkarte (Visa), Nr.: xxxx xxxx xxxx xxxx, Kto.: xxxxxxxxxx
Girokarte, Nr.: xxxxxxxxxx, Kto.: xxxxxxxxxx, (Partner-Karte)

  1. Sperrnummer einer weiteren Bank + Kartendaten am Beispiel DiBa

DiBa-Notfall-Hotline:

Verlust VISA: +49 69 66 57 13 33,

Verlust EC: +49 69 74 09 87,

Schecks | Online Banking: +49 69 34 22 24.

Karin:
Kreditkarte (Visa), Nr.: xxxx xxxx xxxx xxxx, Kto.: xxxxxxxxxx
Girokarte, Nr.: xxxxxxxxxx, Kto.: xxxxxxxxxx

  1. Sperrnummer Deines Mobilfunkanbieters + zusätzliche Informationen

Vodafone Sperr-Notruf: Vertragskunden: +49 172 12 12, CallYa-Kunden: +49 172 229 0 229,

Congstar Sperr-Notruf +49 | 116 116.

Zum Sperren der SIM-Karte benötigst du neben deiner Rufnummer manchmal auch die PUK, die Kartennummer oder dein persönliches Kennwort.

  1. 24-Stunden Notrufe von Versicherungen + Mitgliedsdaten

    Beispiele:
    Allianz: +49.89.38 00 23 00 (Haftpflichtschaden), +49 89 38 00 35 35 (Rechtschutz),
    Debeka: + 49 261 49 84 66 0 (Hausrat),
    ADAC: +49 89 22 22 22 (bei Fahrzeugschaden), +49 89 76 76 76 (bei Erkrankung und Verletzung).
    Mitgliedsnummer:
    Karin: xx xxx xxxx xx
    Henning: xx xxx xxxx xx.

  1. Notruf-Nummer Deiner Krankenversicherung

    Beispiel:
    HanseMerkur *ad +49 | 40 5555 7877 (Krankenversicherung).
    Mitgliedsnummer:
    Karin: xx xxx xxxx xx
    Henning: xx xxx xxxx xx.

  1. Liste der deutschen Botschaften im Ausland

    Beim Auswärtigen Amt kannst Du das Verzeichnis der Vertretungen der Bundesrepublik Deutschland im Ausland abrufen.

» Welche Informationen | Daten solltest Du digital und im Gepäck griffbereit haben?

  • Checkliste Kartensperrung und Notfallliste Gesundheit (digital + laminiert im Gepäck)
  • Ausweiskopien (digital + laminiert im Gepäck)
  • Kontakt Deiner Homebase (digital + laminiert Gepäck)
  • Passbilder im Gepäck
  • 100-Dollar in bar

» Wo solltest Du diese Informationen hinterlegen?

Auf jeden Fall solltest Du ein Dokument mit diesen Informationen auf Deiner Dropbox bzw. Cloud, bei Deiner Homebase, d.h. einer Kontaktperson zu Hause und auch im Gepäck dabei haben.

Wenn Du ganz sichergehen willst, sende Dir selbst noch eine Email mit den entsprechenden Informationen zu, die Du im Notfall bzw. Schadenfall auch abrufen kannst.

» Tipps für den Schadenfall

  • Mache Dich mit den Versicherungsbedingungen Deiner Hausratversicherung, Krankenversicherung, etc. vertraut. Beim Erstatten von Anzeigen bei der Polizei können Nuancen im Wortlaut der Anzeige den Unterschied machen, ob Deine Versicherung Dich entschädigt.
  • Bist Du Opfer eines Gewaltverbrechens im Ausland geworden? Ggf. steht Dir Opferentschädigung zu. Mehrere Informationen findest Du bei konsularinfo.

» Fazit

Ein Schaden oder Notfall auf Reisen ist nie schön, kann aber leicht passieren. Besonders Diebstahl ist auf der Reise, aber durchaus auch zu Hause, leider keine Seltenheit.

Sei auf der Hut, und wenn es doch passiert vorbereitet. Die entsprechen Daten griffbereit zu haben, erleichtert Dir nicht nur auf Reisen sondern auch zu Hause das Leben.

Bei Registrierung erhältst Du zusätzlich unser Download-Package mit Packliste, Checkliste zur Kartensperrung & Reise-Notfallliste Gesundheit und unsere FLASHPACKER NEWS.

* erforderlich

Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.

Fülle auch unsere Reise-Notfallliste Gesundheit aus, die Dir im Notfall Anleitung und erste Hilfe leistet.

Hinweis: [*ad]
Im FLASHPACKER TRAVELGUIDE verwenden wir sog. Affiliate-Links (Werbelinks), die auf die Angebote externer Webseiten (z.B. Amazon) führen. Wenn Du diesen Links folgst und ein Produkt beim jeweiligen Anbieter erwirbst, hilfst Du uns sehr ohne dadurch einen Nachteil zu haben. Für Dich bleibt der Preis durch die Weiterleitung unverändert. Für uns steckt allerdings ein kleiner Vermittler-Bonus dahinter, der es uns weiterhin ermöglicht, Dich als umfassende Quelle mit Tipps und Infos zu Klimadaten, Stromadaptern, Sicherheit, Gesundheit, Highlights & Sehenswürdigkeiten, aber auch zum Lebensgefühl eines jeweiligen Landes zu inspirieren. Alle Affiliate-Links sind in unserem Reiseguide durch ein [*ad] gekennzeichnet. Wir empfehlen oder bewerten grundsätzlich nur Produkte, die wir selbst verwenden oder verwendet haben. Unsere Produkttests erfolgen stets unabhängig ohne Hersteller- oder Verkäuferunterstützung oder -vorgaben. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, weisen wir Euch entsprechend darauf hin.

Von |2017-11-21T15:05:37+00:0023. Februar 2017|REISECOACH|

Autor:

Hi, ich bin Karin. Auf Reisen fühle ich mich wie ein anderer Mensch, weil es für mich das Größte ist neue interessante Orte zu entdecken und fremde Kulturen kennenzulernen. Meine Erfahrungen, Tipps und Gedanken möchte ich mit Dir teilen.