|||Neuseeland Insider-Tipps & Highlights
Neuseeland Insider-Tipps & Highlights2018-08-12T07:59:44+00:00

NEUSEELAND INSIDER TIPPS & HIGHLIGHTS

» Wellington | die Hauptstadt

Die Hauptstadt Wellington liegt auf der Nordinsel und ist Ausgangsort für die Fährverbindung nach Picton auf der Südinsel.

» Einreise

Für Lebensmittel und organische Stoffe gibt es strenge Einfuhrbestimmungen. In der Ankunftshalle gibt es für Obst, Gemüse, Honig und Fleisch Container zur Entsorgung.

Vom Zoll werden Hunde eingesetzt, die auf jeden Fall fündig werden.

Die unerlaubte Einfuhr von Lebensmitteln wird mit mindestens 200 NZD und einer offiziellen Vorstrafe geahndet.

» Fortbewegung

Aktuelle Hinweise (Stand 24.04.2018):
Als Folge des Erdbeben am 14.11.2016 ist die Gegend um Kaikoura auf der Südinsel nach wie vor nicht uneingeschränkt befahrbar.

Welche Straßen gesperrt sind, sowie Informationen zur alternativen Route rund um Kaikoura findest Du bei NZ TRANSPORT AGENCY. Die aktuelle Straßenkarte als pdf kannst Du hier ansehen.

Allgemeine Folgen und aktuelle Verhaltenshinweise in der Gegend kannst Du auf der Webseite des KAIKOURA DISTRICT COUNCIL lesen.

» Flüge

Es gibt Flughäfen in Auckland, Christchurch, Wellington, Dunedin, Queenstown und Rotorua mit täglich mehreren Verbindungen.

Folgende Airline operieren in Neuseeland:

Hier kannst Du bei Inlandsflügen Geld sparen.

Den passenden Flug findest Du am besten bei Skyscanner *ad oder Momondo *ad.





Werbung

» Zug

Es gibt 3 Eisenbahnlinien:
Auckland – Wellington, Fahrzeit 12 Stunden, Northern Explorer
Christchurch – Picton, Fahrzeit 5,5 Stunden Coastal Pacific
Christchurch – Arthur´s Pass – Greymouth, Fahrzeit 4,5 Stunden, TranzAlpine

Die Zugverbindungen sind sehr scenic und führen mitten durch Nationalparks, über Bergpässe, Vulkanlandschaften oder entlang der Küste. Im Vergleich zu Flügen oder Straßenverkehr allerdings teurer.

Wer Neuseeland mit dem Zug erkunden möchte, sollte sich den Scenic Rail Pass holen, die Fährverbindung von Nord- nach Südinsel ist inklusive.

» Bus

Von den Flughäfen in die Stadt gibt es öffentliche Busse aber auch Shuttlebusse, die vorher gebucht werden müssen. Die Kosten sind wesentlich günstiger, als die Fahrt mit dem Taxi.
Infos zu den Verbindungen vom Flughafen findest Du hier.

Außerdem gibt es tägliche Linienbusse, die im ganzen Land unterwegs sind. Alle Infos gibt es bei InterCity.

Wenn Du mit Bussen in Neuseeland unterwegs bist, organisiere Dir auf jeden Fall einen Bus-Pass mit flexiblen oder festgelegten Routen.

» Mietwagen

Es gibt eine Vielzahl an Mietwagen von verschieden Anbieten in allen Preiskategorien. Preisvergleiche kannst Du bei CHECK24 *ad anstellen.

» Campervans oder Wohnmobil

Mit Sicherheit die abenteuerlichste, flexibelste und bequemste Art von A nach B zu kommen sind Campervans oder Wohnmobile.

Preisvergleiche kannst Du bei BestCamper, CamperDays oder Motorhome Republic anstellen.

Hilfreiche Tipps zum Campen kannst Du außerdem hier nachlesen: Mit dem Camper durch Neuseeland | Tipps zur Anmietung, Ausrüstung und Campingplätzen.

Beachte auch unsere Tipps: Mietwagen und Camper | was Du bei der Miete unbedingt beachten solltest!

» Taxi

Es gibt vor allem natürlich in großen Städten wie Auckland, Christchurch, Wellington, Queenstown zahlreiche Taxis. Die Preise sind allerdings sehr hoch und für weitere Strecken sicher nicht geeignet.

 » Fähre

Zwischen der Nord- und Südinsel verkehren täglich mehrere Fähren von Wellington nach Picton und umgekehrt. Es gibt zwei Anbieter:
bluebridge und interislander.
bluebridge ist etwas günstiger als interislander, die dafür schneller ist. Gerade in der Hauptsaison (ab Weihnachten bis Ende Februar) empfiehlt es sich im voraus zu reservieren.

Außerdem gibt es eine Fähre von Bluff nach Stewart Island.
Buchung und ausführliche Infos gibt es hier.

Tipps und Eindrücke der Fahrt von Picton nach Wellington gibt es hier: Zwischen Nordinsel und Südinsel | Fähre von Picton nach Wellington durch die einzigartigen Marlborough Sounds

» Motorrad

Wer Neuseeland per Motorrad entdecken will, findet zahlreiche Vermietungen in Auckland und Christchurch.

» Campen

Es gibt eine Vielzahl an Stellplätzen in Holidayparks oder Campingplätzen, aber auch „Wildes Campen“ ist möglich, hier allerdings vorher Informieren in welcher Region es möglich ist.

Ausführliche Infos wo Freedom Camping erlaubt oder verboten ist, gibt es beim Department of Conservation.

Weitere hilfreiche Tipps rund ums Campen bieten Dir Apps wie:
Camper Apps: WikiCamps (Android oder iOS) und Camper Mate (Android oder iOS) solltest Du auf jeden Fall herunterladen. Alternativ gibt es Rankers (Android oder iOS).

Achte auf jeden Fall darauf, dass Dein Fahrzeug einen blauen Sticker„self-contained“ hat.

» self-contained

d.h. Dein Fahrzeug erfüllt folgende Bedingungen:
Frischwasserzufuhr (4 Liter pro Person pro Tag, minimal 12 Liter), ein Waschbecken, eine Toilette (1 Liter pro Person pro Tag, wenigstens 3 Liter pro Person), ein Abwassertank (wenigstens 4 Liter pro Person, wenn der Abwassertank kleiner als der Frischwassertank ist, muss dieser per Monitor überprüfbar sein), ein Abwasserschlauch und ein Abfalleimer mit Deckel.

» Autokauf

Bei einem Aufenthalt von ca. zwei Monaten ist der Kauf eines alten Autos sicherlich eine Alternative und eine geldsparende Variante.

» Essen & Restaurants

Die Küche in Neuseeland ist von britischen und amerikanischen Einflüssen geprägt.
Steaks und Fish & Chips werden nahezu überall serviert.
Außerdem gibt es viel frischen Fisch, Meeresfrüchte, Lamm, Wild, Hühnchen, Gemüse und Obst.

» Typisch neuseeländische Gerichte

Die traditionelle Kochkunst der Maori ist Hangi. Hier werden Fleisch und Gemüse in einem Erdofen gegart .

Als Nationalgerichte gelten Lammbraten, der mit gebratenen Kartoffeln, Süßkartoffeln, Kürbis sowie grünen Erbsen mit Braten- oder Minzsoße serviert wird, Bluff-Austern und Fisch & Chips.

Außerdem typisch sind Pasteten mit Fleisch- Fisch- oder Gemüsefüllung, Sandwiches und Wraps.

» Obst & Gemüse

Apfel- und Birnensorten, Nashis (Kreuzung von Apfel & Birne), Kiwis, Avocados, Süßkartoffeln und Kürbis sind die verbreitetsten Sorten.

Zum Thema Lebensmittelhygiene haben wir ausführlichere Infos zusammengefasst: 8 Tipps zur Nahrungsmittelhygiene | Reisedurchfall vorbeugen.

Restaurants gibt es in Neuseeland sehr zahlreich und in allen Preislagen von Fast Food bis zur Gourmet-Küche.
Bekannte Fast Food-Läden sind Mc Donald´s, Burger King, Kentucky Fried Chicken, Pizza Hut, Dominos Pizza. Diese findest Du in allen größeren Städten.

» Öffentliche Toiletten

Im ganzen Land sind zahlreiche, kostenlose und sehr saubere öffentliche Toiletten vorhanden.

» Preise

Grundsätzlich gilt, dass in Neuseeland alles sehr viel teurer ist als in Europa. Insbesondere Lebensmittel, Wasch- und Hygieneprodukte sind um vieles teurer.

» Rabatte & Sparen

Beim Einkauf von Lebensmittel gibt es auf dem Kassenbon meistens Rabattaktionen für den nächsten Einkauf oder für Benzin. Beim Einkauf bei Pack ´n Safe oder New World über 40 NZD bekommst Du Tankgutscheine mit denen Du 4 ct pro Liter sparen kannst. Wenn Du bei Pack n´Safe einkaufst, kannst Du bei über 100 NZD sogar 10 ct je Liter Benzin sparen.
Mit der BBH Karte kannst Du in den beteiligten Hostels 3 $ pro Nacht sparen.
Mit einem deutschen Jugendherbergsausweis kannst Du in allen YHA in Neuseeland 2$ pro Nacht sparen.
Zum Thema Sparen solltest Du auch diese Infos lesen: Sparen in Neuseeland | 15 Tipps wie Du bares Geld sparst und Dir trotzdem nichts fehlt.

» Schuhpulver

Kaufe Dir Schuhpulver, damit Deine Turnschuhe und Socken auch bei der größten Anstrengung frisch bleiben. Einfach täglich in den Schuh streuen und guter Geruch ist garantiert.

» Straßenkarten

In der Regel gibt es bei den Touristeninformationen i-Sites zahlreiches, gutes und kostenloses Kartenmaterial.
Bei Anmietung eines Campers oder Mietwagens stellt Deine Mietstation diverse Straßenkarten zur Verfügung.

Einen super Überblick über Neuseelands Straßen und über die Highlights des Landes inklusive Entfernungsangaben findest Du hier.

Hol dir die App zur Offline Routenplanung: MAPS.ME (Android oder iOS).

» Reiseführer

Reiseführer für Neuseeland gibt es zahlreich. Hier findest Du eine Auswahl der beliebtesten Reiseführer*ad.

Dein Reiseführer praktisch als App: Essential New Zealand (Android oder iOS).

» Supermärkte & Apotheken

Wie in Europa bekommst Du fast alles was es in Europa auch zu kaufen gibt.

  • Supermärkte

    • Große Supermarktketten gibt im ganzen Land:
    • Pack ´n Safe (günstig), Countdown (ehemals die edlere Variante Woolworths), New World (teuer), SuperValue und Freshchoice (nur Südinsel).
    • Die Sparangebote sind zahlreich, beim Einkauf von Lebensmittel gibt es auf dem Kassenbon meistens Rabattaktionen für den nächsten Einkauf oder für Benzin. Bei Pack ´n Safe oder New World bekommst Du bei Einkauf über 40 NZD Tankgutscheine mit denen Du 4 ct pro Liter sparen kannst. Beim Einkauf bei Pack ´n Safe über 100 NZD bekommst Du sogar 10 ct je Liter Benzin.
    • In kleinen Orten gibt es Four Square oder kleine Kiosks, die als Superette oder Dairy bezeichnet werden.
  • Obst und Gemüse

    Obst und Gemüse kann man gut und teilweise günstiger an Obst- und Gemüseständen kaufen. Die großen heißen Fruit World, die mittleren Orchards. Außerdem gibt es zum Verkauf kleine Bretterhäuser oder auch Stände am Straßenrand während der Erntezeit.

  • Der Laden für Alles

    Warehouse ist ein wahres Paradies in dem Du nahezu alles von Klamotten, Elektronik, Möbel, Heimwerker-Gegenstände, Schmuck, Campingzubehör, Spielsachen, uvm. zu relativ günstigen Preisen kaufen kannst.

  • Apotheken

    Die Versorgung ist vergleichbar mit Europa. In jedem kleinen Ort finden sich Apotheken mit gutem Sortiment. Rezeptfreie Medikamente bekommst Du auch häufig in Supermärkten kaufen.

» Öffnungszeiten

Supermärkte haben in der Regel 7 Tage die Woche von 7 Uhr bis 22 Uhr geöffnet.
iSITEs sind 7 Tage die Woche von 8.30 Uhr bis 17 Uhr geöffnet.

» Touristeninformation

In nahezu allen Orten gibt es Information Center, die meistens I-Site genannt werden. Hier gibt es umfangreiche, sehr gute Infos und Kartenmaterial zu interessanten Orten, Sehenswürdigkeiten, Touren, Unterkünften oder Events.

Wo es iSITE  überall gibt findest Du hier.

» Wäscherei

In jedem größeren Ort gibt es Waschsalons, in denen Du waschen und trocknen kannst.

» Wifi

In nahezu allen Unterkünften, Cafés und Restaurants ist kostenfreies Wifi von guter Qualität vorhanden.
Auch in den iSITEs, den öffentlichen Bibliotheken und diversen Supermärkten (Pack ´n Safe, Warehouse), McDonalds, Burger King oder Starbucks gibt es gutes Wifi.

» Zoll

Es dürfen maximal 50 Zigaretten oder 50 g Tabak zollfrei nach Neuseeland eingeführt werden.  Ansonsten sind uns keine unüblichen Abweichungen von gewohnten internationalen Standards hinsichtlich Alkohol etc. aufgefallen.

Für alle Camper: Campingkocher oder Gaskocher dürfen nicht ins Flugzeug, außerdem passen die in Neuseeland erhältlichen Gaskartuschen nicht.

Zollbestimmungen sind komplex und ändern sich regelmäßig. Deshalb sind obenstehenden Informationen niemals rechtsverbindlich sind. Informiere Dich immer beim Auswärtigen Amt und der Botschaft Deines Reiselandes über den tagesaktuellen Stand.

NEUSEELAND HIGHLIGHTS

» Fünf interessante Orte | Klassiker

» Top-Erlebnisse

  1. Kaikoura Peninsula Walkway.
  2. Cathedral Cove in der Coromandel früh morgen oder spätabends ohne Touristenmassen.
  3. Die Fahrt durch den Fiordland Nationalpark samt Cruise durch die Milford Sound.
  4. Den Geruch in Rotorua wahrnehmen (lass Dich überraschen).
  5. Gelb-Augen Pinguine beobachten bei Moreaki am Katiki Point.
  6. Wale, Delfine und Robben aus nächster Nähe in Kaikoura.
  7. Wanderung zum Cape Reinga Lighthouse, dem am nördlichsten zugänglichen Punkt in Neuseeland.
  8. Ausblick vom Mount Eden in Auckland.
  9. 2-stündiger Taranaki Track durch Vulkanlandschaft im Tangariro Nationalpark.
  10. Wanderung entlang des Queen Charlotte Sound in den Marlborough Sounds.

» Erlebnisse abseits des Tourismus

  • Neuseeland ist so vielseitig und groß, so dass Du überall einsame Orte im Einklang mit der Natur erleben kannst.
  • Die touristischen Highlights wie Milford Sound, Queenstown, Hobbiton, Rotorua, oder die Waitomo Caves, sind insbesondere zur Hauptreisezeit zwischen Dezember und März natürlich nicht menschenleer, aber dennoch weniger überlaufen, als dies in den meisten anderen Ländern der Fall ist.

Hinweis: [*ad]
Im FLASHPACKER TRAVELGUIDE verwenden wir sog. Affiliate-Links (Werbelinks), die auf die Angebote externer Webseiten (z.B. Amazon) führen. Wenn Du diesen Links folgst und ein Produkt beim jeweiligen Anbieter erwirbst, hilfst Du uns sehr ohne dadurch einen Nachteil zu haben. Für Dich bleibt der Preis durch die Weiterleitung unverändert. Für uns steckt allerdings ein kleiner Vermittler-Bonus dahinter, der es uns weiterhin ermöglicht, Dich als umfassende Quelle mit Tipps und Infos zu Klimadaten, Stromadaptern, Sicherheit, Gesundheit, Highlights & Sehenswürdigkeiten, aber auch zum Lebensgefühl eines jeweiligen Landes zu inspirieren. Alle Affiliate-Links sind in unserem Reiseguide durch ein [*ad] gekennzeichnet. Wir empfehlen oder bewerten grundsätzlich nur Produkte, die wir selbst verwenden oder verwendet haben. Unsere Produkttests erfolgen stets unabhängig ohne Hersteller- oder Verkäuferunterstützung oder -vorgaben. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, weisen wir Euch entsprechend darauf hin.

ENTDECKE NEUSEELAND

ALLE WICHTIGEN TIPPS ZUM REISEN
DAS REISE A-Z
DAS BESTE FÜR DEINE REISE
UNSERE PACKLISTE!
DEIN REISEWETTER IMMER IM BLICK
Die Aussichten!
Inspiriere Dich!

GADGETS & APPS FÜR DEINE REISE

Die Auswahl ist groß, doch was taugt wirklich?
Inspiriere Dich!