||Sa Pa Guide | Das eindrucksvolle Hochland in Vietnam individuell entdecken

Sa Pa Guide | Das eindrucksvolle Hochland in Vietnam individuell entdecken

Deine Tour zu den Bergdörfern nach Sa Pa (auch Sapa geschrieben) in Vietnam kannst Du ganz leicht selber organisieren. Dabei gehst Du auch noch dem klassischen Touristenansturm aus dem Weg und kannst nebenbei jede Menge Geld sparen.

Welche Erlebnisse und Touren dort überhaupt auf Dich warten und Tipps wie Du Deine Tour auf eigene Faust am besten planst, haben wir in unserem Sapa-Guide zusammengestellt.

» Was erwartet Dich in Sa Pa?
» Tipps zur Anreise nach Sa Pa.
» Wann ist die beste Reisezeit für Sa Pa?
» Sapa im Detail: Unterkünfte, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten.
» Gebuchte Tour oder Individualtrip nach Sa Pa?
» Welche Touren und interessanten Orte gibt es in Sa Pa und Umgebung?
»  Sa Pa Tipps, die Du wissen solltest.
» Erlebnisse unserer geführten 12-km-Wander-Tour.
» Empfehlung Sapa Vietnam.
» Impressionen.

» Was erwartet Dich in Sapa Vietnam?

Sa Pa liegt im Hoàng Liên Sơn-Gebirge auf ca. 1.600 Höhenmetern nahe der chinesischen Grenze im Grenzgebiet Lao Cai.

Noch heute siedeln in dieser Gegend die Bergstämme der Hmong und Dao, deren Lebensraum inmitten unzähliger hügeliger Reisterrassen und atemberaubenden Panoramaausblicken auf den Fansipan, Vietnams höchsten Berg mit 3.143 m, die Haupttouristenattraktion in Sa Pa ist.

Sa Pa, die größte Stadt in der Bergregion, ist sehr auf Tourismus ausgelegt, weshalb in diesem eigentlich abgelegenen Ort wirklich alles anzutreffen ist, was das Touristenherz glücklich machen könnte. Charme und Schönheit sollte an diesem Ort zweitrangig sein, denn es ist die Erkundung der Umgebung, die einen Aufenthalt rechtfertigt. Eine Tour die den Norden von Vietnam zum Muss macht.

Sapa Vietnam Norden | Panorama auf die Reisterrassen & Berge. Blick auf die grünen Hügel bei blauem Himmel mit Sonnenschein

Sapa Vietnam Norden | Panorama auf die Reisterrassen & Berge

» Wie kommst Du nach Sa Pa? Individuelle Anreise

Von Hanoi nach Lao Cai und zurück – 1. Teil der Strecke

  • Mit dem Zug von Hanoi nach Sa Pa (Lao Cai) und zurück

    • Tickets
      Am besten kaufst Du Dein Ticket nach Sa Pa direkt am Bahnhof in Hanoi. Dort sind sie um die Hälfte günstiger, als im Hotel oder einem der Reisebüros. So haben wir für den King Express Nachtzug von Hanoi nach Lao Cai und zurück jeweils 385.000 Dong (ca. 17 $) bezahlt, anstatt über das günstigste Agentur-Angebot mit 35 $.
      Die Tickets für die Fahrt tagsüber sind noch günstiger und ab 116.000 Dong erhältlich. Infos zu den Preisen der Tickets.
    • Abfahrtszeiten
      Hier gibt es Informationen zu den Abfahrtszeiten von Hanoi nach Sa Pa. Diese würde ich lediglich zur Information nutzen, kaufen solltest Du die Tickets direkt am Bahnhof.
      Hinweis: aktuell gibt es nur noch Nachtzüge auf dieser Strecke (Stand Mai 2018).
      Unser Zug startete von Hanoi nach Lao Cai um 21.10 Uhr und umgekehrt um 20.20 Uhr.
    • Die Strecke von Hanoi nach Sa Pa und zurück im Detail
      Die Fahrt dauert ca. 8,5 Stunden und führt mitten ins Hochland. Da wir uns aus Zeit- und Kostengründen auf unserer Weltreise jeweils für den Nachtzug entschieden haben, sahen wir von dem Großteil der Strecke nichts.
      Grundsätzlich ist es allerdings eine Überlegung wert, eine der beiden Strecken tagsüber zurück zu legen.
    • Züge
      Die Nachtzüge verfügen alle über 2- oder 4-Bett-Abteile, sowie über einfache Sitze. Fragt am besten einfach direkt am Bahnhof nach den Touristenabteilen.
    • Tipp zum Nachtzug
      Der Schaffner gab uns damals den freundlichen Tipp, das Abteil abzuschließen. Diebstahl ist hier anscheinend keine Seltenheit.
Vietnam | Norden, Zugtickets von Hanoi nach Lao Cai und umgekehrt. Foto der vier Tickets unserer Tour mit dem Zug nach Sa Pa

Vietnam | Norden, Zugtickets von Hanoi nach Lao Cai und umgekehrt

Vietnam | Norden, der Nachtzug von Sa Pa, Lao Cai nach Hanoi. Karin steht mit ihrem Rucksack vor dem Zug beim Einsteigen

Vietnam | Norden, der Nachtzug von Sa Pa, Lao Cai nach Hanoi

Vietnam | Norden, Viererabteil im Zug von Hanoi nach Sa Pa. Blick auf jeweils 2 Stockbetten im kleinen Zugabteil und Henning der oben links vergeblich versucht seine Beine auszustrecken

Vietnam | Norden, Viererabteil im Zug von Hanoi nach Sa Pa

  • Bus

    Von Hanoi nach Sa Pa (Lao Cai)
    Sapa Express fährt in ca. 5-6 Stunden von Hanoi nach Lao Cai. Abfahrtszeit ist ca. 6.45 Uhr und die Tickets kosten 17,5 $. Infos findet Ihr bei Sapa Express.

Von Lao Cao nach Sa Pa und zurück – 2. Teil der Strecke

  • Minibus – Shuttle-Service

    Viele Hotels bieten bei Buchung einer Übernachtung den Shuttle-Service von Lao Cai nach Sa Pa kostenlos an. Alternativ kann dieser aber auch beim Hotel für ca. 3 $ gebucht werden.
    Falls dies nicht möglich ist, vor Ort unbedingt den Preis verhandeln.

  • Privater Shuttle | Taxi

    Buchung im Hotel möglich ab ca. 30 $.
    Außerdem wartet eine ganze Armada an Taxifahrern in Lao Cai, die gerne bereit sind, die Tour zu übernehmen. Preis unbedingt vorher aushandeln.

Die Fahrt dauert ca. 1 Stunde und führt über eine holprige und kurvige Straße hinauf auf ca. 1.600 m nach Sa Pa.

Zum Preisvergleich und Herausfinden welche Verbindungen es nach Sapa gibt, empfehlen wir Dir 12Go Asia *ad. Je nachdem für welche Anreise-Variante Du Dich entscheidest, kannst Du dort auch direkt buchen.





Werbung

» Wann ist die beste Reisezeit für Sa Pa?

Grundsätzlich ist das Wetter in Sa Pa sehr wechselhaft und kann schlecht vorhergesagt werden. Es empfiehlt sich auf alles vorbereitet zu sein, denn an einem Tag kann es abwechselnd heiß oder kalt und regenreich sein.

Als beste Reisezeit in Sa Pa gilt März bis Mai und September bis November. Zwischen Dezember und Februar kann es empfindlich kalt werden und sogar Schneefall geben, im Juli und August ist es dagegen extrem heiß und regnerisch.

Ausführliche Klimainformationen und die beste Reisezeit für Sapa und mehr als 2.400 Orte findest Du in unserer Klimadatenbank.

» Unterkünfte, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten in Sa Pa

  • Unterkünfte

    • Hotels
      Es gibt zahlreiche Unterkunftsmöglichkeiten in Sa Pa. Von günstig bis zum Luxus-Hotel gibt es alles.
      Im Rahmen unserer Reise haben wir sehr günstig inkl. Frühstück, Shuttle Service von Lao Cai nach Sa Pa und Trekking-Tour im Sapa Stunning View Hotel *ad gewohnt. Dieses ist zwar nicht direkt im Ortskern, dafür ruhiger mit einem sagenhaften Ausblick.
    • Entschieden haben wir uns dafür, weil wir den Tipp direkt auf der Website zu buchen von einem lokalen Tour-Guide in Hanoi bekommen haben. Im Preis war sogar eine geführte Tour inklusive. Diese konnte bequem vor Ort nach Lust und Wetter ausgesucht werden.
    • Am besten schaust Du bei booking.com *ad oder Agoda *ad nach Angeboten in Deinem Reisezeitraum und vergleichst das Angebot mit dem Stunning View.
    • Homestays
      Im Rahmen der angebotenen Touren ist es außerdem möglich, bei einer Schwarzen Hmong Familie, zum Beispiel im Cat Cat Village, zu übernachten. Tiefere Einblicke kann man in das Leben in den vietnamesischen Bergdörfer wohl kaum bekommen.
  • Restaurants

    Es gibt viele verschiedene Restaurants in Sa Pa*ad, die leider alle ziemlich touristisch sind. Aus diesem Grund haben wir uns ferngehalten und in einer kleinen Gasse nahe des Marktes ein paar authentische Garküchen entdeckt. Ein ums andere Mal wurden wir mit super leckeren Speisen zu spottbilligen Preisen belohnt.

Vietnam | Norden, Straßenküche Com Pho Binh Dan in Sa Pa. Blick auf die köchelnde Töpfe und eine Vietnamesin die am Wok kocht

Vietnam | Norden, Straßenküche Com Pho Binh Dan in Sa Pa

Vietnam | Norden, Eindrücke der Zubereitung von Speisen im Bergdorf Sa Pa. Collage aus verschiedenen Schweinen und Enten die über Feuer gegrillt werden

Vietnam | Norden, Eindrücke der Zubereitung von Speisen im Bergdorf Sa Pa

  • Einkaufsmöglichkeiten

    In Sa Pa gibt es neben den lächelnden Damen, unzählige Souvenirläden und Fake-Trekking-Klamotten-Läden. Da die Preise nicht teurer sind als zum Beispiel in Hanoi, die Auswahl allerdings sehr viel größer ist, kann man hier entspannt shoppen. Unbedingt auch hier handeln.
    Auch verschiedene Supermärkte, sowie ein lokaler Markt sind vorhanden. In Sapa gibt es zwar auch Geldautomaten, es schadet allerdings nicht Bargeld dabei zu haben.

    Unsere Tipps, wie Du weltweit kostenlos Geld abheben kannst, kannst Du hier lesen: Die Reise-Kreditkarte | Tipps wie Du keine Gebühren zahlst und immer an Dein Geld kommst. Als Reise-Kreditkarte empfehlen können wir die Santander 1plus Visa Card *ad, die wir als kostenlose Erstkarte samt Partnerkarte verwenden und die DKB-VISA-Card *ad als unsere Zweitkarte und Back-Up.

» Gebuchte Tour versus Individualtrip nach Sa Pa

Für die Buchung einer kompletten Tour spricht:

  • Bequemlichkeit.
  • Wenig Zeit.

Für die Organisation auf eigene Faust spricht:

  • Die Gesamtkosten reduzieren sich um ca. die Hälfte.
  • Unabhängigkeit.
  • Spontanität vor Ort, abhängig vom Wetter, möglichen Touren, etc.
  • Abenteuer schon bei der Organisation des Zugtickets.
  • Erlebnisse abseits des Massentourismus.

» Welche Touren und interessanten Orte gibt es in Sa Pa und Umgebung?

  • Interessante Orte in Sa Pa

    • Sa Pa Markt
      Dieser Markt findet täglich von 8.00 – 14.00 Uhr statt und ist eine Alternative zu aufwendigen Touren nach Bac Ha oder Can Cau zum Markt. Am meisten los ist samstags.
    • Quang Truong Square
      Im Zentrum der Stadt Sa Pa gelegen. Eine gute Gelegenheit einfach das Treiben der Einheimischen und vor allem den spielenden Kindern zuzuschauen.
    • Notre Dame Kathedrale
      Schlicht und unscheinbar steht diese Kirche im Zentrum von Sa Pa.
    • Ho Chi Minh Friendship Monument
      Nichts Besonderes, wenn man allerdings schon mal hier ist, kann man durchaus am See entlang bis zum Monument laufen.

Vietnam | Norden, das Stadtzentrum von Sa Pa. Panorama vom Quang Truong Square aus auf die Stadt samt Notre Dame Kathedrale





Werbung

Vietnam | Norden, das Stadtzentrum von Sa Pa

  • Touren ab Sa Pa:

    • Bac Ha – Tour zum Sonntagsmarkt
      Strecke: 110 km, ca. 2,5 Stunden.
      Der Sonntagsmarkt öffnet ab 7.30 Uhr bis zum frühen Nachmittag.
      Grundsätzlich sind die Touren meist sehr von Touristen überlaufen. Wenn man sich jedoch darauf einstellt, nicht der Einzige zu sein, der aus einem der zahlreichen Minibusse steigt, kann das Erlebnis des Marktes durchaus Vergnügen bereiten.
      Mittlerweile geht es leider nicht mehr nur noch um das Kennenlernen des Lebens der lokalen Bevölkerung, sondern eher um eine Darbietung für Touristen. Im Bewusstsein, dass für Touristen hier einfach alles teurer ist, kann man durchaus Vergnügen beim Probieren lokaler Spezialitäten haben.
    • Can Cau Market – Tour zum Samstagsmarkt
      Strecke: 120 km, ca. 2,5 Stunden.
      Der Besuch des Marktes in Can Cau*ad kann eine Alternative sein.
      Grundsätzlich solltest Du überlegen, ob nicht der Markt in Sa Pa als Markterlebnis ausreicht. Preise und Authentizität sind hier eher gegeben.
    • Cat Cat Dorf und Umgebung von Sapa
      Grundsätzlich gibt es jede Menge kleinere Hill Tribe Dörfer rund um Sapa, von denen einige mit Tages-Trekking-Touren erreicht werden. Am besten ist es, sich direkt vor Ort zu informieren, welche Touren es gibt und dann nach Interessen zu entscheiden. Einige Dörfer kann man auch bequem auf eigene Faust erreichen, wie zum Beispiel Muong Hoa Valley, Ta Van oder Ta Phin.
      Das nächstgelegen Dorf von Sapa ist Cat Cat Village*ad (ca. 3 km). Der Weg führt durch Reisfelder und Gemüsebeete und nicht selten trifft man Einheimische, die einen gerne begleiten, in der Hoffnung etwas verkaufen zu können. Im Dorf angekommen muss man „Eintritt“ bezahlen, bekommt dafür aber eine Karte mit Wegbeschreibung.
    • Love Waterfall und Silver Waterfall
      Ein schöner kleiner Ausflug führt den Highway zum Wasserfall. Am besten mit einem Moped selbst erkunden. Zunächst führt der Weg am Silver Waterfall*ad vorbei, 2 km dahinter kommt dann der eher lohnenswerte Love Waterfall*ad. Eintritt 45.000 Dong, Parken 5.000 Dong. Durch einen Waldweg geht es in ca. 30 min zum Wasserfall und Golden Stream. Einige Panoramaausblick auf der Strecke laden zu einem kurzen Stopp ein.
    • Lao Cai
      Da wir auf unserer Moped-Tour noch mehr sehen wollten, haben wir die 40 km lange Fahrt mit dem Moped vom Wasserfall hinab nach Lao Cai an die chinesische Grenze gewagt. Ein Trip der sich durchaus lohnt, denn auch hier gibt es zahlreiche Panoramaausblicke, die einen Stopp lohnenswert machen. In Lao Cai herrscht das gewohnte Treiben wie wir es aus asiatischen Städten kennen. Erwähnenswert ist der riesige Duty Free Supermarkt, den es hier gibt.
    • Fansipan Mountain
      Am besten eine 2-Tages-Trekking Tour zum Fanispan Mountain*ad buchen. Der Ausblick ist fantastisch, der Aufstieg muss allerdings erst verdient werden und ist definitiv nur für erfahrene und fitte Wanderer empfehlenswert.

Vietnam | Norden, Panorama auf den Fansipan bei Sa Pa und das grüne Tal
Vietnam | Norden, Panorama auf den Fansipan bei Sa Pa

» Welche Aktivitäten werden geboten?

Es gibt Tages- und mehrtägige Trekkingtouren, bis hin zu Motorbike- oder Fahrrad-Touren. Ganz einfach kannst Du aber auch selbst in alle Richtungen aufbrechen und dich überraschen lassen, was zwischen Reisterrassen und Gemüsefeldern auf dich wartet.
Es gibt auch in Sapa einige Spas mit der Möglichkeit sich nach langen Wanderungen ausgiebig verwöhnen lassen kann.

Hier eine kleine Inspiration für die zahlreichen Möglichkeiten und Touren in und um Sa Pa*ad.

» Welche Tipps solltest Du sonst noch zu Sapa wissen?

  • Touristeninformation

    Es gibt ein Touristen-Informationszentrum in Sapa in dem man sich mit allerhand Informationen und Kartenmaterial ausstatten kann.

  • Moped leihen

    In fast jedem Hotel gibt es die Möglichkeit sich ein Moped zu leihen. Für Benzin und Moped haben wir 8 $ bezahlt. Tipps zum Ausleihen eines Mopeds findest Du hier: 3 Fragen, die Du Dir vor einer Rollermiete in Südostasien immer stellen solltest.

  • „Lächelnde Damen“

    Zweifelsfrei ist eine Attraktion in Sa Pa die lächelnden Mädels, die keine Gelegenheit auslassen, Touren oder Souvenirs zu verkaufen. Sobald sie einen Touristen sehen, rufen sie meistens aus Reflex einfach mal „Shopping“. Hier hast Du genau zwei Möglichkeiten: entweder Du regst Dich irgendwann genervt darüber auf, oder Du siehst es gelassen und erwiderst die Rufe mit einem Lächeln. Nicht selten stellen die Damen dann fest, wie wenig Interesse Du an der x-ten Shopping-Aufforderung hast.

  • Eintritt in die Dörfer

    Beim Besuch der umliegenden Dörfer von Sa Pa wird meistens Eintritt fällig, quasi als Unterstützung des dort lebenden Bergvolkes. Das Wissen darüber erleichtert vor Ort sicherlich das Unbehagen, denn grundsätzlich finde ich es übertrieben, nicht ohne Bezahlung in den Genuss eines Dorf-Erlebnissen kommen zu können.

  • Sonnenaufgang und Sonnenuntergang

    Frühes Aufstehen lohnt sich, denn besonders bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang ist das Panorama der Bergwelten überwältigend. Hier brauchst Du allerdings leider eine ordentliche Portion Glück, denn besonders morgens hängen oft tiefe Wolken und Nebel in den Bergregionen.

  • Trekking-Touren und Homestays

    Trekking-Touren und Homestays können auch online gebucht werden. Grundsätzlich würde ich mich auf eigene Faust zunächst vor Ort informieren.

  • Preise für Touren in und um Sapa

    Die Preise für Touren können durchaus variieren. So haben wir unsere geführte Tour als Package inkl. Übernachtung gebucht. Die beiden anderen Pärchen, die die Wanderung gemacht haben, bezahlten jeweils 14 $ bzw. 40 $ pro Person. Zähes verhandeln vor Ort lohnt sich also auf jeden Fall.

  • Fake-Klamotten

    In Sa Pa kannst Du Dich getrost mit Trekking-Klamotten ausstatten. Die Preise sind nicht teurer als in Hanoi, die Auswahl ist aber bedeutend größer. Einen Artikel zum Thema Plagiate als Reisesouvenir findest Du hier.

  • Ha Long Bay und Sa Pa

    Solltest Du von Hanoi aus die Ha Long Bay und Sa Pa besuchen, hier ein Hinweis:

    Bei Buchung einer Tour mit Übernachtung in der Ha Long Bay, erreichst Du bequem abends den Zug ab Hanoi nach Sa Pa. So kannst Du problemlos diese beiden Touren ab Hanoi kombinieren. Ausführliche Informationen zu Hanoi und zur Ha Long Bay findest Du hier:
    » Ha Long Bay | Alles Wissenswerte zu den Cruises und Touren einer längst überlaufenen Touristenattraktion. Lohnt es sich dennoch?
    » Hanoi | Interessante Orte & Insider Tipps für die Stadt als Ausgangsbasis zur Entdeckung des Norden von Vietnam.

    Vietnam | Norden, Panorama auf die Ha Long Bay von einem Berg auf Titop Island. Blick in die Bucht mit vielen Cruise Booten, die grün bewachsenen Karstberge, das Meer bei bewölktem Himmel

» Erlebnisse unserer geführten Tour in Sapa

12 km Wanderung nach Lao Chai, Tavan und Giang Ta Chai

Start: 9.30 Uhr, Ende ca. 15 Uhr

Preis: variabel, unbedingt handeln.
Wie wir erfahren haben, war der Preis bei jedem der Teilnehmer unterschiedlich. Ein Pärchen bezahlte 14 $ pro Person und das andere Pärchen 40 $ pro Person. Aufgrund des Pakets inkl. Übernachtung ist unser Preis für die Tour nicht nachvollziehbar.

Das Tour-Erlebnis:
Von Sapa aus durchqueren wir zu sechst mit unserem Guide Reisterrassen und Gemüsegärten mit faszinierenden Panoramablicken ins Muong Hoa Valley. Wir kreuzen den Muong Hoa River und gelangen ins Lao Chai Village, einem Dorf mit ca. 600 Einwohnern der Black Hmong. In diesem Dorf gibt es Mittagessen bei einer Schwester unserer Führerin. Danach geht´s weiter in Richtung Tavan und entlang des Muong Hoa River. Über eine schmale Hängebrücke gelangen wir ins Dorf. Durch einen Bambuswald, in dem unzählige orangefarbene Schmetterlinge auf uns warten gelangen wir ins Giang Ta Chai Village, einem Dorf der Roten Dao, wo wir uns an einem kleinen Wasserfall erfrischen können. Danach führt der Weg wieder nach oben zur Straße, von wo aus wir mit einem Minivan nach Sa Pa zurückgebracht werden.

Stets begleitet von mehreren einheimischen Mädchen, die etwas verkaufen wollten, genossen wir fabelhafte Ausblicke und tiefe Einblicke in das Leben und die Kultur der Black Hmong und Red Dao.
Die Tour hat uns sehr gefallen und wir waren überrascht, denn normalerweise fühlen wir uns bei geführten Touren irgendwann etwas genervt. Bei dieser Tour war das Gegenteil der Fall. Wir können den Trip als einen unserer Tipps nur empfehlen.

Grundsätzlich hängt aber leider der Wert jeder Tour maßgeblich vom Guide und den Teilnehmern ab.

» Empfehlung Sapa Vietnam

 Plane Deinen Trip ab Hanoi selbst, entweder per Zug oder Bus.

Bleibe mindestens 3 Nächte in Sa Pa, so hast Du ausreichend Zeit, eine geführte Tour zu machen, mit dem Moped unterwegs zu sein und Sa Pa auf eigene Faust zu genießen.

Prüfe die Angebote der Hotels. So sparst Du Dir Verhandlungen mit den Guides vor Ort und hast spontan dennoch die Möglichkeit und Flexibilität, auf eigene Faust los zu ziehen oder doch noch eine zusätzliche geführte Tour zu unternehmen. Die meisten Touren haben alle dieselben Ziele unabhängig vom Anbieter.
Mit der richtigen Einstellung und einigem Wissen im Vorfeld kann Sa Pa also ein unvergessliches Erlebnis inmitten des Massentourismus im Hochland von Vietnam sein.

In unserem jeweiligen Reisebericht findest Du viele weitere Vietnam-Reise-Highlights & Insider-Tipps…

Gefällt Dir dieser Beitrag?

Dann melde Dich hier zu den FLASHPACKER NEWS an, damit Du nichts von unseren Erfahrungen & Eindrücken rund um den Globus verpasst. Praktische Tipps & Allzumenschliches wollen wir gerne mit Dir teilen.

* erforderlich

Als kleines Dankeschön bekommst Du auch noch unser Download-Package mit Packliste, Checkliste zur Kartensperrung & Reise-Notfallliste Gesundheit. Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.

» Impressionen

Vietnam | Norden, Panorama auf dem Weg nach Tavan bei Sapa. Über eine Brücke gelangen wir über den Muong Hoa River zu den Häusern des Dorfes Tavan

Vietnam | Norden, auf dem Weg nach Tavan

Hinweis: [*ad]
Im FLASHPACKER TRAVELGUIDE verwenden wir sog. Affiliate-Links (Werbelinks), die auf die Angebote externer Webseiten (z.B. Amazon) führen. Wenn Du diesen Links folgst und ein Produkt beim jeweiligen Anbieter erwirbst, hilfst Du uns sehr ohne dadurch einen Nachteil zu haben. Für Dich bleibt der Preis durch die Weiterleitung unverändert. Für uns steckt allerdings ein kleiner Vermittler-Bonus dahinter, der es uns weiterhin ermöglicht, Dich als umfassende Quelle mit Tipps und Infos zu Klimadaten, Stromadaptern, Sicherheit, Gesundheit, Highlights & Sehenswürdigkeiten, aber auch zum Lebensgefühl eines jeweiligen Landes zu inspirieren. Alle Affiliate-Links sind in unserem Reiseguide durch ein [*ad] gekennzeichnet. Wir empfehlen oder bewerten grundsätzlich nur Produkte, die wir selbst verwenden oder verwendet haben. Unsere Produkttests erfolgen stets unabhängig ohne Hersteller- oder Verkäuferunterstützung oder -vorgaben. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, weisen wir Euch entsprechend darauf hin.

Von |2018-04-29T09:28:56+00:0023. Februar 2017|Asien, REISEBERICHTE, Vietnam|

Autor:

Hi, ich bin Karin. Auf Reisen fühle ich mich wie ein anderer Mensch, weil es für mich das Größte ist neue interessante Orte zu entdecken und fremde Kulturen kennenzulernen. Meine Erfahrungen, Tipps und Gedanken möchte ich mit Dir teilen.

4 Kommentare

  1. Frank & Janet 28. April 2018 um 2:51 Uhr - Antworten

    Hallo, wir haben uns es dieses Jahr das erste mal mit Backpacking durch Vietnam zu probieren. Euer Blog ist Super und äußerst hilfreich bei unserer Planung. Vielen Dank dafür!!! Eine Frage stellt sich uns jedoch: Da es aktuell leider nur noch Nachtzüge von Hanoi nach Lao Coi gibt. (Leider wurde der Zug mit der Nummer LC 3 eingestellt) fragen wir uns wie wir den Tag mit den sicherlich schweren Rucksäcken verbringen sollen. Check out in Hanoi 12:00, Abfahrt nach Lao Coi erst Abends und umgedreht.
    Gibt es Möglichkeiten seinen großen Rucksack irgendwo zu „parken“? Was habt ihr für Erfahrungen gesammelt? Für uns ist das alles Neuland und wir haben da keinerlei Plan.
    LG Frank & Janet

    • Karin 29. April 2018 um 9:20 Uhr - Antworten

      Hallo Janet & Frank,

      zunächst einmal freut es uns, dass Euch unsere Seite gefällt.

      Und Danke für den Hinweis mit dem Tagzug! Werden wir gleich aufnehmen.

      Bzgl. Eurer Frage:
      Häufig bieten Unterkünfte eine sichere Gepäckmöglichkeit an. Fragt deshalb einfach mal in Eurem Hotel, ob Ihr es dort lassen und kurz bevor Ihr zum Zug geht abholen könnt.

      Wir haben das damals jedenfalls so gemacht, durften sogar noch duschen bevor es los ging.

      Ansonsten viel Spaß, tolle Erlebnisse und jede Menge Freude bei Eurem ersten Backpacking-Trip.

      Viele Grüße

      Karin

  2. Mareike 11. Juli 2018 um 12:16 Uhr - Antworten

    Hallo Karin,

    toller Beitrag und super um seinen Sa Pa Aufenhalt zu planen. Wie hieß denn die geführte Tour die ihr gemacht habt? Habt ihr die erst vor Ort gebucht oder online?

    Liebe Grüße
    Mareike

    • Karin 11. Juli 2018 um 13:55 Uhr - Antworten

      Hallo Mareike,

      freut mich, dass Dir der Beitrag hilft, Deine Tour zu planen.

      Wir haben damals ein Package „Übernachtung + Tour“ gebucht. Das war ein Special, von dem wir damals zufällig erfahren haben, weil das Hotel neu eröffnet wurde.

      Welche Tour genau wir machen wollten, konnten wir dann vor Ort wählen.

      Wir haben uns für eine 12 km Wanderung durch die Dörfer Lao Chai, Tavan und Giang Ta Chai (Start: 9.30 Uhr, Ende ca. 15 Uhr). Wirkliche Tour-Namen gab es da nicht.

      Hast Du Dir denn schon ein Hotel ausgesucht? Ich würde da einfach mal anfragen. Die Preise der Touren variieren sehr, weshalb ich Dir auf jeden Fall empfehle zu verhandeln.

      Hoffe, die Infos helfen Dir und Du erlebst eine eindrucksvolle Zeit in Sa Pa!

      Viel Spaß und liebe Grüße
      Karin

Hinterlasse einen Kommentar

Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.