|||Südafrika Insider-Tipps & Highlights
Südafrika Insider-Tipps & Highlights 2018-01-16T16:42:58+00:00

SÜDAFRIKA INSIDER-TIPPS & HIGHLIGHTS

» Pretoria | die Hauptstadt, Kapstadt & Bloemfontain

Pretoria ist zwar die Hauptstadt, für Touristen interessanter und bekannter ist allerdings Kapstadt.
In Kapstadt ist der Sitz des Parlaments, in Pretoria der Sitz der Regierung und in Bloemfontain sitzt das Oberste Bundesgericht.

Kapstadt ist nach Johannesburg die zweitgrößte Stadt in Südafrika. Die wohl bekannteste Gegend der Stadt ist die Victoria & Alfred Waterfront, die gleichzeitig touristisches Zentrum ist.

Ausführlich Informationen und Tipps zu den Sehenswürdigkeiten und interessanten Ort in und um Kapstadt findest Du hier: Kapstadt | Geballte Schönheit in Südafrika: Tafelberg, Signal Hill & Kap der Guten Hoffnung.

» Fortbewegung

In Südafrika gibt es zahlreiche Möglichkeiten zur Fortbewegung. Am bequemsten ist sicherlich ein eigener Mietwagen, auf längeren Strecken im Land bieten sich Inlandsflüge oder Busse an.

» Flüge in und nach Südafrika

In Südafrika gibt viele internationale, nationale und kleine lokale Flughäfen. Am Größten und für Touristen von Bedeutung sind:

  • Flughafen Bloemfontein (BFN)
  • Flughafen Durban (DUR)
  • Flughafen East London (ELS)
  • Flughafen George (GRJ)
  • Flughafen Johannesburg (JNB)
  • Flughafen Kapstadt (CPT)
  • Flughafen Port Elizabeth (PLZ)

Zahlreiche Fluggesellschaften fliegen Kapstadt und andere internationale Flughäfen in Südafrika von Europa aus direkt an. Lufthansa *ad und South African Airways fliegen zum Beispiel direkt ab München oder Frankfurt nach Kapstadt und Johannesburg.

Grundsätzlich sind Inlandsflüge halbwegs preisgünstig zu bekommen. Einige Strecken sollte man aufgrund der Distanz durchaus fliegen. So zum Beispiel von Port Elisabeth nach Durban oder Johannesburg.

Den passenden Flug findest Du am besten bei Skyscanner *ad oder Momondo *ad.





Werbung

» So kommst Du vom Flughafen Cape Town International in die Stadt

Der Flughafen liegt ca. 20 km südöstlich der Stadt. Die folgenden Möglichkeiten gelten als bewährt:

  • Taxi

  • My CiTi Airport Shuttle

    • Seit 2013 gibt es das flächendeckende Bussystem MyCiTi Bus in Kapstadt. Dieses bedient auch die Strecke vom Flughafen in die Innenstadt.
    • Alle 20 min gibt es regelmäßige Verbindungen vom Flughafen über den Civic Center Bahnhof bis zur zur V & A Waterfront und zurück.
    • Vom Flughafen zur V & A Waterfront fahren Busse zwischen 4.55 Uhr und 22.20 Uhr.
    • Von der V & A Waterfront zum Flughafen zwischen 4.05 Uhr und 22.20 Uhr.
    • Die Tickets kosten 62 ZAR zum Civic Center und 62,30 ZAR zur V & A Waterfront.
    • Dauer der Fahrt ca. 30 min. Es gibt eine eigene Busspur auf der Autobahn, was sich besonders zu Stoßzeiten auszahlt.
    • Wenn Du mehrere Fahrten mit dem Bus rund um Kapstadt planst, solltest Du Dir direkt am Flughafen die elektronische MyConnect-Card für 35 ZAR (2,50 €) kaufen.
  • Pick-Ups

    • Die meisten Unterkünfte in Kapstadt bieten Pick-Ups an. Sehr angenehm, wenn Dich nach 12h Flug ein lächelnder Südafrikaner am Flughafen erwartet. Das kostet allerdings seinen Preis.
  • Mietwagen

    • Wenn Du planst mit einem eigenen Mietwagen die Umgebung von Kapstadt unsicher zu machen, kannst Du bereits am Flughafen Dein Mietauto in Empfang nehmen. Sixt, Europcar und noch einige andere Mietwagenfirmen haben direkt am Flughafen Mietstationen.

Weitere Tipps zur Fortbewegung und Kapstadt im Speziellen findest Du hier: Von Kapstadt zum Kap der Guten Hoffnung mit dem Mietwagen | Eine Tour der Superlative.

» Zugfahren in Südafrika

Südafrika ist kein Bahnfahrerland. Der Schienenverkehr entspricht nicht europäischem Standard
und das Zugnetz wird überwiegend von Einheimischen genutzt. Falls Du Dich dennoch für den Zug entscheidest, solltest Du der Sicherheit wegen erste Klasse fahren oder die Touristen-Züge verwenden.

  • Züge in Kapstadt

    Die bekannteste und wohl auch eine der schönsten Zugstrecken der Welt ist die Fahrt über Muizenberg bis nach Simon´s Town zu den Pinguinen am Boulders Beach.

  • Blue Train

    Eine zweite sehr bekannte Strecke führt von Kapstadt bis nach Pretoria bei Johannesburg. Der Luxus-Zug Blue Train fährt diese Strecke.

  • Rovo Rail

    Mit Rovo Rail kannst Du im Nostalgie-Zug zum Beispiel auf den Strecken Tshwane (Pretoria) – Kapstadt, Kapstadt – George entlang der Garden Route, Tshwane – Victoria Falls, Tshwane – Durban, inklusive Safari im Krüger Nationalpark unterwegs sein.

» Busfahren in Südafrika

  • Busunternehmen

    Es gibt drei Busunternehmen in Südafrika: Translux Express, Greyhound und Intercape, die verschiedene Verbindungen anbieten.

  • Minibusse Überland

    Eine Alternative sind die kostengünstigeren und deshalb bei Backpackern beliebten Minibusse von Baz-Bus. Die Minibusse mit 15 Sitzen fahren auf mehrereren Routen quer durch das Land und funktionieren nach Hop On Hop Off-Prinzip.
    Die Strecke von Kapstadt entlang der Garden Route bis Port Elisabeth kostet zum Beispiel 180 ZAR (10,70 €).

  • Minibusse in Städten

    In südafrikanischen Städten sind Minibusse ein beliebtes Fortbewegungsmittel, die Fahrt ist allerdings nur für abenteuerlustige Touristen geeignet. Es gibt keine festen Haltestellen, ein Heranwinken auf der Straße gibt dem Fahrer ein Signal, dass man mit möchte. Der Ruf der Minibusse ist aufgrund der Unfallhäufigkeit nicht der Beste.

» Taxis in Südafrika

  • Taxifahren ist im Vergleich zu Europa relativ günstig.
  • Stände mit wartenden Fahrzeugen gibt es in den großen Städten zahlreich, auch Heranwinken auf der Straße ist möglich, aus Sicherheitsgründen bestellst Du aber am besten telefonisch.
  • Es gibt viele verschiedene Taxiunternehmen, in Kapstadt zum Beispiel Excite, Rikki´s Taxi oder Intercab, mit minimal unterschiedlichen Preisen.
  • Die öffentlichen Taxis haben ein gelbes Schild auf dem Dach.
  • Achte unbedingt darauf, dass der Taxameter eingeschaltet wird.

Außerdem solltest Du unbedingt die Tricks der Taxifahrer kennen: 12 Tipps weltweit günstig und sicher an ein Taxi zu kommen.

» Mietwagen in Südafrika

Ein Mietwagen ist die bequemste und flexibelste Art und Weise, Kapstadt und andere Teile Südafrikas kennen zu lernen.

» Essen & Restaurants

Das Essen in Südafrika ist sehr unterschiedlich, denn jede Provinz hat verschiedene Einflüsse. Diese sind vor allem indisch, malaiisch und indonesisch. Deswegen werden viele Eintöpfe, Currygerichte und Chutneys serviert. In der Kapregion brachten Einwanderer aus Europa deutsche, französische und niederländische Gerichte mit.

Südafrika ist ein Land für Fleischliebhaber. Vor allem Lamm, Huhn, Strauß und Rindfleisch, spielen eine große Rolle. Fisch wird trotz Küstennähe nicht häufig gegessen, einzig in Kapstadt. In Durban und Johannesburg gewinnt Fisch aufgrund des Tourismus an Bedeutung.

Gemüse wird meist als Eintopf verarbeitet, nicht als Beilage serviert. Vorwiegend gibt es. Kürbis, Karotten, Bohnen und Mais.

» Typische Gerichte in Südafrika

  • Biltong

    Salziges Trockenfleisch aus Rind, Strauß oder Kudu.

  • Bobitie

    Auflauf aus Lammhackfleisch, meist mit Aprikosen, Rosinen und Mandeln, aber auch kleingeschnittenem Gemüse, gewürzt mit Curry. Dazu wird meist Reis serviert.

  • Bredie

    Eintopf aus Fleisch und Gemüse.

  • Kingklip

    Der beliebteste Fisch, der meist filetiert gegessen wird.

  • Pap

    Vergleichbar mit Polenta, ein Brei aus Maismehl. Dazu gibt es meist eine Soße aus Tomaten und Zwiebeln.

  • Potjiekos

    Auf offenem Feuer geschmorter Eintopf aus Fleisch, Kartoffeln und Gemüse.

  • Samosa

    Frttierte Teigtasche aus Blätterteig gefüllt mit Fleisch oder Gemüse.

  • Sosaties

    Gegrillte Spieße mit Lamm, Tomaten, Zwiebeln und Trockenfrüchten.

» Getränke

  • Wein

    Südafrika bringt dank des mediterranen Klimas einige der besten und beliebtesten Weine weltweit hervor. Die meisten Weinanbaugebiete liegen in der Nähe von Kapstadt, wie zum Beispiel Stellenbosch, Paarl, Franschhoek.

  • Bier

    Neben Wein ist auch Bier beliebt, einige bekannte Sorten sind: Castle Lager, Windhoek Lager, Black Label, Amstel, Hansa Pilsener, Miller Draft.

  • Rooibostee

    Ein beliebte koffeinfreie Alternative zu Kaffee, die besonders am Westkap wächst.

» Restaurants

Restaurants gibt es in Südafrika sehr zahlreich und in allen Preislagen von Fast Food bis Gourmet-Küche.

Zum Thema Lebensmittelhygiene haben wir ausführlichere Infos zusammengefasst: 8 Tipps zur Nahrungsmittelhygiene | Reisedurchfall vorbeugen.

» Handeln

In Kapstadt und anderen größeren Städte gibt es in Malls, Kaufhäusern, Supermärkten und großen Fachhandelsgeschäften fixe Preise. Diese sind in der Regel mit Preisschildern ausgezeichnet.

Anderswo ist es üblich, mit Fahrern, in Hotels, bei Tour-Buchungen, im kleinen Shops oder auf Märkten Preise zu verhandeln. Ansonsten zahlt man garantiert drauf. Ein guter Tipp ist es, zu beobachten, was die lokale Bevölkerung normal zahlt oder Einheimische zu fragen, bevor es in die Verhandlungen geht.

» Geldautomaten | Bezahlen

Geldautomaten gibt es zahlreiche in Südafrika. Aus Sicherheitsgründen sollten Automaten innerhalb von Shopping Malls und Banken denen auf der Straße vorgezogen werden. Die Gefahr nach oder während der Benutzung von Geldautomaten überfallen oder Opfer eines Express-Kidnappings zu werden, sowie allgemeines Risiko des Kreditkartenbetrugs ist groß.

Noch ein paar Tipps:

  • Habe mehrere Kreditkarten verschiedener Banken, da Karten leicht gesperrt werden.
  • Verdeckte PIN-Eingabe und Achtsamkeit, ob Du beobachtest oder verfolgt wirst.
  • Karten nicht aus den Augen lassen und Umsätze regelmäßig prüfen. Aufbewahren der Kreditkartenbelege empfehlenswert!
  • Unsere Tipps, wie Du weltweit kostenlos Geld abheben kannst, kannst Du hier lesen: Die Reise-Kreditkarte | Tipps wie Du keine Gebühren zahlst und immer an Dein Geld kommst. Als Reise-Kreditkarte empfehlen können wir die Santander 1plus Visa Card *ad, die wir als kostenlose Erstkarte samt Partnerkarte verwenden und die DKB-VISA-Card *ad als unsere Zweitkarte und Back-Up.

» Reiseführer

Reiseführer für Südafrika gibt es zahlreich. Hier findest Du eine Auswahl der beliebtesten Reiseführer*ad.

» Supermärkte & Apotheken

In Südafrika bekommst Du fast alles, was es auch in Europa zu kaufen gibt.

In den großen Städten gibt es zahlreiche Supermärkte, Drogerien und Convenience Stores bzw. Straßenstände. Nahezu an jeder Straßenecke gibt es Produkte des täglichen Bedarfs zu kaufen.

Apotheken mit kleinerem Sortiment gibt es überall, mit größerem Sortiment nur in den Ballungsgebieten.

» Wäscherei

Die sogenannte Laundry findest Du in jedem größeren Ort. Innerhalb eines Tages kannst Du Deine Wäsche waschen, trocknen und meist sogar bügeln lassen. Die meisten Unterkünfte bieten auch einen Waschservice an.

» Wifi

In nahezu allen Unterkünften, Cafés und Shopping Malls ist kostenfreies Wifi von guter Qualität vorhanden.
Solltest Du kein internetfähiges Gerät dabeihaben, gibt es auch zahlreiche Internetshops. Ausnahme bieten abgelegene Gebiete.

» Zoll

Uns sind keine unüblichen Abweichungen von gewohnten internationalen Standards hinsichtlich Alkohol oder Zigaretten aufgefallen.

Zollbestimmungen sind komplex und ändern sich regelmäßig. Deshalb sind obenstehenden Informationen niemals rechtsverbindlich sind. Informiere Dich immer beim Auswärtigen Amt und der Botschaft Deines Reiselandes über den tagesaktuellen Stand.

SÜDAFRIKA HIGHLIGHTS

» Interessante Orte | Klassiker

  • Garden Route.
  • Kap der Guten Hoffnung.
  • Die Weinregion: Stellenbosch, Paarl oder Franschhoeck.
  • Robben Island.
  • Port Elisabeth.
  • Kruger National Park.

» Top-Erlebnisse rund um Kapstadt

  1. Die V & A Waterfront in Kapstadt.
  2. Sensationelle Wanderungen im Cape Point National Park rund um das Kap der Guten Hoffnung.
  3. Auf der Suche nach den Big Five bei einer Safari.
  4. Die Garden Route mit eigenem Mietwagen, besonders im Frühjahr, erleben.
  5. Der Genuss von einzigartigen Weinen inmitten der Weinregion.
  6. Der Blick vom Signal Hill auf Kapstadt und den Tafelberg.
  7. In der Bucht am Llandudno Beach mit Blick auf riesige Hinkelsteine baden.
  8. Leckeren Fisch essen in Hout Bay.
  9. Am Boulders Beach bei Simons Town mit Pinguinen baden.
  10. Das klassische Tafelberg-Fotomotiv vom Blouberg Strand beim Baden entdecken.

Hinweis: [*ad]
Im FLASHPACKER TRAVELGUIDE verwenden wir sog. Affiliate-Links (Werbelinks), die auf die Angebote externer Webseiten (z.B. Amazon) führen. Wenn Du diesen Links folgst und ein Produkt beim jeweiligen Anbieter erwirbst, hilfst Du uns sehr ohne dadurch einen Nachteil zu haben. Für Dich bleibt der Preis durch die Weiterleitung unverändert. Für uns steckt allerdings ein kleiner Vermittler-Bonus dahinter, der es uns weiterhin ermöglicht, Dich als umfassende Quelle mit Tipps und Infos zu Klimadaten, Stromadaptern, Sicherheit, Gesundheit, Highlights & Sehenswürdigkeiten, aber auch zum Lebensgefühl eines jeweiligen Landes zu inspirieren. Alle Affiliate-Links sind in unserem Reiseguide durch ein [*ad] gekennzeichnet. Wir empfehlen oder bewerten grundsätzlich nur Produkte, die wir selbst verwenden oder verwendet haben. Unsere Produkttests erfolgen stets unabhängig ohne Hersteller- oder Verkäuferunterstützung oder -vorgaben. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, weisen wir Euch entsprechend darauf hin.

ENTDECKE SÜDAFRIKA

ALLE WICHTIGEN TIPPS ZUM REISEN
DAS REISE A-Z
DAS BESTE FÜR DEINE REISE
UNSERE PACKLISTE!
DEIN REISEWETTER IMMER IM BLICK
Die Aussichten!
Inspiriere Dich!

GADGETS & APPS FÜR DEINE REISE

Die Auswahl ist groß, doch was taugt wirklich?
Inspiriere Dich!