||Unfall oder Krankheit auf Reisen? Sorge mit Deiner persönlichen Reise-Notfallliste Gesundheit vor

Unfall oder Krankheit auf Reisen? Sorge mit Deiner persönlichen Reise-Notfallliste Gesundheit vor

Ein gesundheitlicher Notfall ist nie vorauszusehen. Passieren kann er völlig unvorhergesehen, auf Reisen genauso wie zu Hause. Wahrscheinlich aber mit dem Unterschied, dass Du in Deinem Heimatland besser vorbereitet bist, die Sprache beherrscht und eine gute medizinische Infrastruktur vorfindest. Das sieht in vielen Reiseländern häufig ganz anders aus.

Deshalb ist es umso wichtiger schon vor Deiner Reise für den Notfall gerüstet zu sein. Dabei helfen Dir das Ausfüllen unserer Reise-Notfallliste Gesundheit und unsere Tipps, wie Du schnellstmöglich Hilfe bekommst.

Hinweis:
Als Reiseguide teilen wir unsere Erfahrungen zu Deinem Traumziel mit Dir. Unsere Inhalte ersetzen keinen ärztlichen Rat oder Hinweise und Reisewarnungen zuständiger Behörden. Vielmehr sollen sie Anstoß geben, bei Reiseplanungen frühzeitig einen Arzt mit einzubeziehen und Dich über die tagesaktuelle Sicherheitslage sowie Visa-Bestimmungen im Reiseland an offizieller Stelle, wie dem Auswärtigen Amt, zu informieren.
Weitere Hinweise findest Du in unseren Nutzungsbedingungen.

» Vorbereitung und was tun im Notfall?

Natürlich ist es abhängig von der Art des Notfalls. Du oder Deine Reise-Begleitung könnten einen schweren Unfall, andere nicht vorhergesehene gesundheitliche Probleme oder auch einfach nur eine harmlose Erkältung haben. Je nachdem helfen Dir folgende allgemeine Grundsätze:

  1. Vor jeder Reise solltest Du Dich an offizieller Stelle über die Lage im Reiseland informieren, z.B. beim Auswärtigen Amt.
  2. Suche frühzeitig im Vorfeld Deiner Reise einen Arzt auf und lass Dich reisemedizinisch beraten.
  3. Schließe eine Auslandskrankenversicherung inklusive Notfallrücktransport ab. Dies kannst Du zum Beispiel bei der  HanseMerkur *ad oder ERGO Direkt *ad. Lies Dir die Versicherungsbedingungen zum Vorgehen im Krankheitsfall durch.
  4. Benötigst Du in einem Land medizinische Hilfe, kann Dir das Personal Deiner Unterkunft häufig weiterhelfen.
  5. Handelt es sich um einen Notfall oder Du befindest Dich an einem Ort mit mangelnder medizinischer Versorgung, kontaktiere die Deutsche Botschaft vor Ort und bitte um Hilfe.
  6. Falls Du die Nummer der lokalen Botschaft nicht zur Hand hast, gibt es auch eine zentrale Notfall-Nummer des Auswärtigen Amts: +49 30 1817 0.
  7. Hast Du während oder im Anschluss einer Fernreise hohes Fieber, zögere nicht und suche umgehend einen Arzt auf.

Ausführlichere Informationen zur Vorbeugung bei klassischen Reisekrankheiten findest Du hier: Reisekrankheiten | Die 10 Goldenen Regeln zur Vorbeugung. Außerdem solltest Du mit einer Reise-Apotheke für kleinere Krankheiten vorbereitet sein.

» Was gehört auf Deine Reise-Notfallliste Gesundheit?

  1. Angaben zu Deiner Person

  • Name, Vorname
  • Geburtstag
  • Nationalität
  • Passnummer
  1. Adressen

  • Heimatanschrift
  • Reise-Anschrift
  1. Notfallkontakte

Am besten gibst Du zwei Kontaktpersonen für den Notfall an. Vielleicht hast Du eine Reisebegleitung, die Du in jedem Fall angeben solltest, aber auch eine Person zu Hause. Folgende Daten sind wichtig:

  • Name, Vorname der Person
  • Beziehung zu dieser Kontaktperson
  • Sprachen, die Dein Kontakt spricht
  • Telefonnummer
  • Email
  1. Kontakt zur Botschaft im Reiseland

Es gibt eine zentrale Notruf-Nummer des Auswärtigen Amt:

+49 30 1817 0

Ansonsten solltest Du Dir die Kontaktdaten zu Botschaft vor Ort notieren.

  1. Medizinische Informationen

  • Blutgruppe und Rhesus-Faktor
  • Vorerkrankungen
  • Regelmäßig eingenommene Medikamente: Name, Wirkstoff, tägliche Dosis
  • Eventuelle Malaria-Prophylaxe: Name, Wirkstoff, tägliche Dosen, Zeitpunkt begonnen
  • Allergien
  • Für Informationen zu Deinen Impfungen solltest Du Deinen Internationalen Impfausweis mitführen.
  1. Kontaktdaten Deines Hausarztes

  • Name, Telefonnummer, Email
  • Anschrift
  1. Angaben zur Reisekrankenversicherung

  • Name
  • Vertragsnummer
  • Email
  • Telefonnummer
  1. Liste der deutschen Botschaften im Ausland

    Beim Auswärtigen Amt kannst Du das Verzeichnis der Vertretungen der Bundesrepublik Deutschland im Ausland abrufen.

» Welche Informationen | Daten solltest Du grundsätzlich digital und im Gepäck griffbereit haben?

  • Reise-Notfallliste Gesundheit und Reise-Checkliste Kartensperrung (digital + laminiert im Gepäck)
  • Internationaler Impfausweis
  • Ausweiskopien (digital + laminiert im Gepäck)
  • Kontakt Deiner Homebase (digital + laminiert Gepäck)
  • Passbilder im Gepäck
  • 100-Dollar in bar

Bewahre diese Daten unbedingt in einer Cloud oder Deiner Dropbox, bei Deiner einer Kontaktperson zu Hause und auch in Deinem Reise-Gepäck auf. Zur absoluten Sicherheit, kannst Du Dir noch eine Email mit den Informationen senden, die Du im Notfall auch abrufen kannst.

» Weitere Tipps für den Notfall

» Fazit

Krankheiten oder gar ein Unfall auf Reisen wünscht sich keiner, ausschließen kann man es leider nicht. Falls Du auf Deinem Trip betroffen bist, hilft es auf jeden Fall bestmöglich vorbereitet zu sein.

Erste Hilfe bietet Dir, gerade in Ländern dessen Sprache Du vielleicht nicht mächtig bist, Deine Notfallliste.

Bei Registrierung erhältst Du zusätzlich unser Download-Package mit Packliste, Checkliste zur Kartensperrung & Reise-Notfallliste Gesundheit und unsere FLASHPACKER NEWS.

* erforderlich

Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.

Fülle auch unsere Checkliste zur Kartensperrung  aus, die Dir hilft, falls Du zum Beispiel ausgeraubt worden bist.

Von |2017-11-21T15:05:18+00:0023. Februar 2017|REISECOACH|

Autor:

Hi, ich bin Karin. Auf Reisen fühle ich mich wie ein anderer Mensch, weil es für mich das Größte ist neue interessante Orte zu entdecken und fremde Kulturen kennenzulernen. Meine Erfahrungen, Tipps und Gedanken möchte ich mit Dir teilen.