||Reiseapotheke | Gut vorbereitet für den Notfall

Reiseapotheke | Gut vorbereitet für den Notfall

Die Checkliste einer Reiseapotheke ist eine Gratwanderung zwischen einem paranoid großen Medikamentensack oder nur dem Nötigsten als Inhalt. Die Entscheidung für den Inhalt ist maßgeblich von zwei Faktoren abhängig. Einerseits von Deinem Reiseziel und Reiseprofil, auf der anderen Seite von Deiner persönlichen Coolness oder Entspanntheit, Dinge vor Ort lösen zu können.

Was Du auf jeden Fall dabei haben solltest, Checklisten für rezeptfreie und verschreibungspflichtige Medikamente, Tipps zum Thema Mückenschutz sowie generelle Tipps zur Reiseapotheke findest Du hier.

Hinweis:
Als Reiseguide teilen wir unsere Erfahrungen zu Deinem Traumziel mit Dir. Unsere Inhalte ersetzen keinen ärztlichen Rat oder Hinweise und Reisewarnungen zuständiger Behörden. Vielmehr sollen sie Anstoß geben, bei Reiseplanungen frühzeitig einen Arzt mit einzubeziehen und Dich über die tagesaktuelle Sicherheitslage sowie Visa-Bestimmungen im Reiseland an offizieller Stelle, wie dem Auswärtigen Amt, zu informieren.
Weitere Hinweise findest Du in unseren Nutzungsbedingungen.

» Touristisch erschlossene und nicht erschlossene Gebiete.
» Grundlegendes Inventar einer Reiseapotheke.
» Checkliste: Hilfreich & rezeptfrei, Inhalt je nach individuellem Reiseprofil.
» Checkliste: Verschreibungspflichtige Medikamente.
» Mückenschutz in Risikogebieten.
» Generelle Tipps zur Reiseapotheke.
» Fazit.

» Touristisch erschlossene Gebiete

Für die Metropolen dieser Welt und weitgehend touristisch erschlossenen Gebiete, brauchst Du theoretisch häufig nicht mal eine Reiseapotheke geschweige denn eine Checkliste. In vielen Ländern weltweit erhältst Du in renommierten Apotheken so ziemlich alles und noch dazu rezeptfrei.

» Touristisch nicht erschlossene Gebiete

Anders sieht’s natürlich aus, wenn Du beispielsweise ins bolivianische Hochland oder andere abenteuerliche Ziele reist. An solchen Destinationen hast Du das Problem, dass einerseits keine Apotheke in der Nähe sein könnte und wenn Du eine findest, diese nicht gut ausgestattet ist. Gerade in diesen Fällen kommt der durchdacht bestückten Reiseapotheke eine entscheidende Bedeutung zu, die nicht zuletzt lebensrettend sein kann.

Mein persönliches Naturell ist es vorsichtig zu sein bei Reisen in entsprechende Länder, sodass ich grundsätzlich eine gut ausgestattete Reiseapotheke mitschleppe. Wirklich gebraucht habe ich diese zum Glück bisher kaum.

» Grundlegendes Inventar einer Reiseapotheke

  • Dauermedikation und Medikamente die Du regelmäßig brauchst in ausreichender Menge
  • Hygiene & Desinfektion: Einmalhandschuhe *ad, Sterillium *ad
  • Verbandsmaterial *ad: verschieden große Pflaster, sterile Kompressen, Mullbinden, elastische Binden, Fixierpflaster, Pinzette & Schere
  • Wunddesinfektion, z.B. Octenisept *ad, Betaisodona *ad (Polividon-Jod)
  • Digitales Fieberthermometer*ad aus Plastik
  • Schmerzmittel & Fiebersenker, z.B. Paracetamol *ad, Ibuprofen *ad (Verzicht auf Acetylsalicylsäure oder Diclofenac in Gebieten mit hämorrhagischen Fieber, wie Dengue)
  • Medizinisch schlecht versorgte Länder: Einmalspritzen und Kanülen samt Alkoholtupfer nach Arztempfehlung (internationales Zollschreiben vom Arzt empfohlen!)

» Checkliste: Hilfreich & rezeptfrei, Inhalt je nach individuellem Reiseprofil

AnwendungsgebietName (Beispielprodukt)Wirkstoff
Hustenlöser ACC® akut *ad Mucosolvan® *adAcetylcystein
Ambroxol
Allergie | Juckreiz Cetirizin HEXAL® *ad Lorano® akut *ad FeniHydrocort® Creme *adCetirizin
Loratadin
Hydrocortison
Insektenstich | Juckreiz Fenistil® Gel *ad AZARON ® Stift *adDimetinden
Tripelennamin
Durchfall (Ausgleich Flüssigkeitsverlust) Elotrans® Pulver *adGlucose & diverse
Elektrolyte
Durchfall (symptomatisch) Loperamid STADA® akut *ad IMODIUM® akut *adLoperamid
Übelkeit | Erbrechen |
Reiseübelkeit
Vomex A® *ad SUPERPEP® Kaugummis *adDimenhydrinat
Sodbrennen Maaloxan® *ad Talcid® *addiverse
Hydrotalcit
Krampfartige Schmerzen
(z.B. Bauch, Blase, Nieren)
Buscopan® PLUS *adButylscopolamin
Paracetamol
Pilzinfektion (Mykose) Canesten® Extra *ad Canesten® GYN *adBifonazol
Clotrimazol
Augentropfen (nicht-infektiöse Reizung) Berberil® N EDO *ad
Einzeldosispipetten Visine® Yxin® *ad
Tetryzolin
Nasentropfen | Nasensprays Otriven® *ad Rhinomer® *adXylometazolin
Isotonisiertes Meerwasser
Halsschmerzen Mucoangin® *ad neo-angin® *ad Lemocin® *adAmbroxol
Wirkstoffkombination
Wirkstoffkombination
Lippenherpes Zovirax® *adAciclovir
Wundheilung Bepanthen® Heilsalbe *ad Zinksalbe-CT *adDexpanthenol
Zinkoxid
Prellungen | Rückenschmerzen Voltaren Schmerzgel® *adDiclofenac-Diethylaminsalz
Leichte Verbrennung | Sonnenbrand Panthenol Spray *ad Bepanthen® Schaumspray *adDexpanthenol

» Checkliste: Verschreibungspflichtige Medikamente 

AnwendungsgebietName (Beispielprodukt)Wirkstoff
Breitbandantibiotikum Individuelle ärztliche Beratung erforderlich Individuelle ärztliche Beratung erforderlich (z.B. Amoxicilin, Azithromycin, Ciprofloxacin)
Malariaprophylaxe bzw. Standby-Medikament Individuelle ärztliche Beratung gemäß Reiseprofil und Erreger erforderlich Individuelle ärztliche Beratung erforderlich
Hustenblocker Paracodin® Dihydrocodein
Antibiotische Augentropen Ofloxacin-ratiopharm® Ofloxacin
Durchfall (symptomatisch)Tiorfan®Racecadotril

» Mückenschutz in Risikogebieten

Mückenschutz | Es gibt verschiedene inländische und ausländische Sorten von Hautspray mit DEET

Mückenschutz | Bei Reisen in Risikogebiete gehört Hautspray mit DEET meist zum Inhalt der Reiseapotheke

Reiseapotheke | Ein aufgespanntes Moskitonetzes in den Tropen gehört zum Inhalt jeder Checkliste bei Reisen in Risikogebiete

Reiseapotheke | Auf der persönlichen Checkliste sollte bei Reisen in Risikogebiete auch immer ein imprägniertes Moskitonetz zum Inhalt gehören

» Generelle Tipps zur Reiseapotheke

  • Achte auf die Haltbarkeit und korrekte Lagerung von Medikamenten. In den Tropen sollten diese vor Feuchtigkeit und Hitze geschützt sein.
  • Teile für Dich wichtige Dauermedikationen auf Handgepäck und eingechecktes Gepäck auf.
  • Für den Zoll solltest Du Dir von Deinem Arzt für rezeptpflichtige Medikamente sowie ggf. Kanülen ein englischsprachiges Attest ausstellen lassen. Ein Formular hierfür hat jeder Reisemediziner, Du findest es aber auch hier: zum Formular.
  • Erkundige Dich ob es für Dein Reiseland spezielle Einfuhrbestimmungen für mitgeführte Medikamente gibt.
  • Befrage Deinen Arzt wie Du mit der Zeitverschiebung im Hinblick auf Dauermedikation umgehen sollst, z.B. bei der Pille.
  • Frage Deinen Arzt, ob er Dir den Einsatz von Thrombosestrümpfe bei langen Flügen empfiehlt.
  • Frage in der Apotheke immer auch nach günstigen gleichwertigen Generika.
  • Sei vorsichtig mit Apotheken im Ausland und versuche renommierte internationale Ketten zu finden, um das Risiko von Fälschungen zu vermeiden.
  • Erstelle eine Checkliste für den Inhalt Deiner persönlichen Reiseapotheke
  • Achte darauf eine gute Auslandreisekrankenversicherung einschließlich Notfallrücktransport abzuschließen.

Fazit

Die Bedeutung vom Inhalt einer gut geplanten Reiseapotheke wird unter Reisenden häufig unterschätzt.

Da ein Besuch beim Arzt oder besser Tropenmediziner grundsätzlich vor Reiseantritt in entsprechende Regionen empfohlen ist, solltest Du den Doc bei der Gelegenheit auch gleich zu Deiner Reiseapotheke befragen. Dieser kann Dich zu benötigten Präparaten, der korrekten Dosierung für Kinder und Erwachsene und individuell über Risiken, Nebenwirkungen und Gegenanzeigen informieren. Er kann Dir auch gleich Rezepte für den verschreibungspflichtigen Teil Deiner Reiseapotheke ausstellen. Eine Liste auf Reisen spezialisierter Ärzte und Apotheken in Deiner Umgebung findest Du bei crm.de.

Die obenstehende Liste an Medikamenten dient lediglich der allgemeinen Information gesunder Erwachsener, die notwendige Beratung hierzu kann und darf nur durch einen Arzt erfolgen. Insbesondere für Kinder und Schwangere können diese Medikamente ungeeignet sein.
Auch sollte die Einnahme verschreibungspflichtiger Medikamenten außer in äußersten Notfällen, bei keinem Zugang zu ärztlicher Versorgung in 24h, nur unter ärztlicher Anleitung erfolgen. Eine Haftung des Verfassers ist ausdrücklich ausgeschlossen.

Hinweis: [*ad]
Im FLASHPACKER TRAVELGUIDE verwenden wir sog. Affiliate-Links (Werbelinks), die auf die Angebote externer Webseiten (z.B. Amazon) führen. Wenn Du diesen Links folgst und ein Produkt beim jeweiligen Anbieter erwirbst, hilfst Du uns sehr ohne dadurch einen Nachteil zu haben. Für Dich bleibt der Preis durch die Weiterleitung unverändert. Für uns steckt allerdings ein kleiner Vermittler-Bonus dahinter, der es uns weiterhin ermöglicht, Dich als umfassende Quelle mit Tipps und Infos zu Klimadaten, Stromadaptern, Sicherheit, Gesundheit, Highlights & Sehenswürdigkeiten, aber auch zum Lebensgefühl eines jeweiligen Landes zu inspirieren. Alle Affiliate-Links sind in unserem Reiseguide durch ein [*ad] gekennzeichnet. Wir empfehlen oder bewerten grundsätzlich nur Produkte, die wir selbst verwenden oder verwendet haben. Unsere Produkttests erfolgen stets unabhängig ohne Hersteller- oder Verkäuferunterstützung oder -vorgaben. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, weisen wir Euch entsprechend darauf hin.

Von |2017-11-21T15:05:24+00:0023. Februar 2017|REISEKRANKHEITEN & REISESICHERHEIT|

Autor: