||Das beste Moskitonetz für die Reise | Anleitung & Tipps zum Anbringen

Das beste Moskitonetz für die Reise | Anleitung & Tipps zum Anbringen

Ein Moskitonetz über dem Bett ist elementarer und einfacher Schutz vor Krankheiten wie Dengue oder Malaria auf einer Reise. Aber auch außerhalb der Risikogebiete beschert einem das Moskitonetz eine angenehm beschützte Nachtruhe ohne das nervige Surren der kleinen Plagegeister. Mit nur 400-500 Gramm trägt es kaum zum Gewicht des Gepäcks bei und gehört zu jeder Grundausstattung für die Tropen, da ein Großteil von Hotels und Hostels sich die Investition für ihre Gäste spart. Die Auswahl ist zahlreich, daher hier unsere Empfehlung hinsichtlich Netz und Hilfsmitteln:

» Welches ist das beste Moskitonetz für Reisende?

Ein kastenförmiges Moskitonetz für Doppelbetten deckt nahezu alle Bedingungen ab. Es hat ein geringes Gewicht, lässt sich leicht und flexibel überall anbringen und kommt im Schlaf nicht mit Deinem Körper in Kontakt. Dadurch ist es einem glockenförmigen Moskitonetz mit Ringaufhängung an der Decke deutlich überlegen. Mit Ausnahme von Kindern oder Schwangeren empfiehlt es sich, ein bereits imprägniertes Netz*ad zu kaufen oder es alternativ selbstständig mit Permethrin-Präparaten*ad zu imprägnieren.





Werbung

» Welche Maschenweite empfiehlt sich in den Tropen?

Wichtig zu beachten ist die Maschenweite. Sind die Maschen zu groß, können Insekten eindringen – sind sie arg klein, so behindern sie die Luftzirkulation, was einem in heißen Tropennächten den Schlaf raubt. Zum Schutz vor Malaria wird für ein Moskitonetz ein MESH-Wert von 180 – 200 Maschen / Inch² empfohlen. Je nach Fadendicke entspricht das letztlich einer Maschenweite um die 1,2 – 1,5 mm. Achtung je höher der MESH-Wert, desto kleiner die Maschenweite! Willst Du ganz auf Nummer sicher gehen und Dich auch gegen weitere potentielle Krankheitsüberträger wie Sandmücken schützen, solltest Du gar ein Moskitonetz mit einer Maschenweiten unter 0,6 mm wählen, was Dich in den Tropen allerdings aufgrund der verminderten Luftzirkulation ins Schwitzen bringen kann.

Wir sind mit einem imprägnierten Moskitonetzen mit Maschenweiten zwischen 1,2 – 1,5 mm in der Vergangenheit sehr zufrieden gewesen. Letztlich sind wir viel in den Tropen unterwegs und unsere Zimmer oder Hütten häufig unklimatisiert. Von daher legen wir wert auf gute Luftzirkulation, was aber jeder individuell gemäß seiner Reisepräferenzen und seines Sicherheitsbedürfnisses entscheiden sollte. Wir verwenden derzeit das Care Plus Moskitonetz Combibox imprägniert*ad und sind sehr zufrieden.

» Welche Hilfsmittel brauchst Du um das Moskitonetz über dem Bett anzubringen?

Mit folgender Ausrüstung hängst Du das Moskitonetz von der Buschhütte bis zum 5 Sterne-Hotel überall auf: 10 m solide Schnur, womit Du das Moskitonetz an umliegenden Gardinenstangen, Schränken, o.ä. über dem Bett anbinden kannst. Sollte sich kein brauchbares Möbelstück in der Nähe befinden, helfen Haken weiter: metallene Holzhaken lassen sich leicht und unkompliziert in Fensterrahmen oder Schränke drehen. Leider geht das nur bedingt ohne Schaden am Mobiliar anzurichten. Für solche Fälle empfehlen sich Deckenhaken und Powerstrips*ad. Recht teuer für ein wenig Plastik, aber eine große Zeitersparnis beim Aufhängen vom Moskitonetz. Aber vor allem hinterlassen sie bei sorgsamer Entfernung selbst auf der teuren Tapete des Hotels keine Spuren. In entsprechenden Risikogebieten findest Du im Zimmer häufig Aufhäng-Vorrichtungen für das Moskitonetz oder Hakenlöcher Deiner Vorgänger.

Mückenschutz | Schnur, Haken und Powerstrips als Hilfsmittel zum Aufhängen vom Moskitonetz

Mückenschutz | Zum Aufhängen vom Moskitonetz benötigt man als Hilfsmittel reichlich Schnur, Haken und Powerstrips.

Mückenschutz | Ein angeklebter Haken, der die Schnur zur Befestigung vom Moskitonetz hält

Mückenschutz | Mit diesem praktischen Haken kann man das Moskitonetz per Powerstrip einfach ankleben

» Worauf solltest Du beim Aufhängen vom Moskitonetz achten?

Hast Du den Kasten vom Moskitonetz über dem Bett ausgebreitet, achte genau darauf, dass alle vier Seiten der Matratze gut umschlossen sind und das Netz unter der Matratze des Betts eingeschlagen ist (siehe Abb.).

Mückenschutz | Moskitonetz, dass an den Enden unter der Matratze vom Bett verstaut ist

Mückenschutz | Die Enden vom Moskitonetz sollten rundherum lückenlos unter die Matratze vom Bett geschoben sein

Mückenschutz | Henning der beim Aufhängen vom Moskitonetz in Schwitzen kommt

Mückenschutz | Das Aufhängen vom Moskitonetz kann jenseits der 40 Grad recht schweißtreibend werden

Mücken haben die Eigenschaft jedes noch so kleine Loch aufzuspüren. Vermeide daher auch die Verwendung von in Unterkünften bereitgestellten Netzen. Diese sind nicht selten abgenutzt und löchrig. Du fährst besser damit, die drei Minuten zum Aufhängen Deines eigenen imprägnierten Moskitonetzes*ad für die Reise zu investieren. Im Idealfall hängst Du das Netz tagsüber über dem Bett auf, um ggf. beim Aufhängen eindringende Mücken bei gutem Licht sofort auszumachen. Zudem sind dämmerungsaktive Mücken dann noch nicht aktiv.

Aufbewahren solltest Du das Netz stets trocken und bedenken, dass eine Wäsche negative Auswirkungen auf die Imprägnierung haben kann.

Hier noch ein Geheimtipp gegen Stiche fast jeglicher Art: der bite away Stichheiler*ad, der ganz ohne Chemie über Hitze funktioniert.

In diesem Sinne: Sweet Dreams!

Hinweis: [*ad]
Im FLASHPACKER TRAVELGUIDE verwenden wir sog. Affiliate-Links (Werbelinks), die auf die Angebote externer Webseiten (z.B. Amazon) führen. Wenn Du diesen Links folgst und ein Produkt beim jeweiligen Anbieter erwirbst, hilfst Du uns sehr ohne dadurch einen Nachteil zu haben. Für Dich bleibt der Preis durch die Weiterleitung unverändert. Für uns steckt allerdings ein kleiner Vermittler-Bonus dahinter, der es uns weiterhin ermöglicht, Dich als umfassende Quelle mit Tipps und Infos zu Klimadaten, Stromadaptern, Sicherheit, Gesundheit, Highlights & Sehenswürdigkeiten, aber auch zum Lebensgefühl eines jeweiligen Landes zu inspirieren. Alle Affiliate-Links sind in unserem Reiseguide durch ein [*ad] gekennzeichnet. Wir empfehlen oder bewerten grundsätzlich nur Produkte, die wir selbst verwenden oder verwendet haben. Unsere Produkttests erfolgen stets unabhängig ohne Hersteller- oder Verkäuferunterstützung oder -vorgaben. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, weisen wir Euch entsprechend darauf hin.

Von |2018-03-18T15:06:37+00:0023. Februar 2017|REISEGADGETS & APPS|

Autor: