||Penang, George Town | Dein Guide für die coolste Stadt in Malaysia

Penang, George Town | Dein Guide für die coolste Stadt in Malaysia

Penang bzw. insbesondere die Stadt George Town gehört definitiv auf die Liste der Dinge, die man in Malaysia gesehen habe sollte. Nicht umsonst ist sie wie Melaka seit 2008 Weltkulturerbe. Von den Cameron Highlands oder Langkawi aus liegt Penang in etwa in der Mitte, quasi auf dem Weg. Welche interessanten Orte und Sehenswürdigkeiten es gibt, was Dich erwartet und welche Tipps Du über Penang wissen solltest, erfährst Du in diesem Artikel.

» Interessante Orte und Sehenswürdigkeiten in George Town | Penang

George Town wartet mit einer Reihe interessanter Orte, die schon mehrere Tage in Anspruch nehmen können. Grundsätzlich liegen die meisten der Sehenswürdigkeiten ziemlich nahe beieinander, so dass Du schon an einem Tag die meisten Orte abklappern kannst.

  • Pinang Peranakan Mansion

    Museum, das einen tiefen Einblick in die Geschichte und das Leben chinesischer Familien vermittelt

  • The Camera Museum

    Wie der Name sagt ein Museum das alles rund um Kameras und Fotografie beherbergt.

  • Khoo Kongsi

    Chinesischer Tempel, an dem man mal vorbeigehen kann. Eintritt 10 RM (ca. 2,20 €).

  • Dharmikarama Burmese Temple

    Burmesischer Tempel ohne Eintritt, bei dem man mit Glück Mönchsgesang hören kann.
    Direkt gegenüber liegt:

  • Wat Chayamangkalaram

    Thailändischer Tempel, mit liegendem Buddha.

  • Street of Harmony

    Diese Straße vereint unterschiedliche Religionen. Deshalb gibt es hier buddhistische und hinduistische Tempel, christliche Kirchen und Moscheen fast neben einander.

  • Clock Tower

    Nahe der Fähre gelegen, deshalb liegt der Uhrturm ohnehin auf dem Weg.

  • Fort Cornawallis

    Wer möchte kann das Fort besichtigen, außer ein paar alten Mauern und Kanonen gibt es allerdings nichts zu sehen. Eintritt 20 RM (ca. 4,40 €).

  • Komtar Mall

  • Ein Abstecher ins Shopping Paradies von George Town kann schon aufgrund der Hitze in Asien nicht schaden.

» Interessante Orte und Sehenswürdigkeiten per Bus ab George Town | Penang erreichbar

  • Penang Hill | Ausflug außerhalb George Town

    Bus 201, 203, 204. Bei schönem Wetter empfehlenswert. Nach oben geht´s per Bahn für 30 RM (6,60 €) oder ab dem Moongate zu Fuß (ca. 30 min Wanderung nach oben).

    Malaysia | Penang Moon Gate. Startpunkt zur Wanderung auf den Penang Hill. Durch ein rundes gelbfarbenes Tor führt eine Treppe hinauf in den grünen Regenwald

    Malaysia | Penang Moon Gate. Startpunkt zur Wanderung auf den Penang Hill

  • Kek Lok Si Tempel | Ausflug außerhalb George Town, kombinierbar mit dem Penang Hill

    Besteht aus vielen einzelnen Gebäuden. Unter anderem dem größten buddhistischen Tempel Südostasiens, der 30 m hohen „Pagode der 10.000 Buddhas“.

  • Botanischer Garten | Ausflug außerhalb George Town

    Mit Bus 10 oder 101 kommt Ihr direkt zum Eingang des Botanischen Garten (Eintritt frei). Auf dem Weg ist ein indischer Tempel, bei dem es 500 Stufen nach oben geh. Dort offenbart sich ein tolles Panorama.

  • Penang National Park

    Ab George Town mit Bus 101 in ca. 90 Minuten oder Taxi erreichbar.
    Dschungel, Strand, diverse Trails und eine bunte Tierwelt. Wer in Penang noch Zeit übrig hat, kann eine Tour zum Nationalpark durchaus machen.

  • Adventure Zone in Batu Ferringhi

    Ab George Town mit Bus 101 in ca. 80 Minuten oder Taxi erreichbar.
    Wer mit Kindern unterwegs ist (gerade wenn es regnet) kann einen Trip zum Adventure Park planen. In Batu Ferringhi, dem einzigen Urlaubsort auf Penang gibt es alternativ zahlreiche Unterkünfte in allen Preislagen.

Beim Entdecken dieser zahlreichen Sehenswürdigkeiten werden Dir sehr schnell die vielen verschiedenen kulturellen Einflüsse in der Stadt auffallen. Beim Gang in die nächste Gasse hast Du das Gefühl, in einem anderen Land gelandet zu sein. Wenn Du gerade noch in China bist, wartet um die Ecke Indien. Auch Europa hat viel zum Stadtbild beigetragen.

» Penang Insider Tipps

  • Der zentrale Busbahnhof ist 12 km außerhalb. Solltest Du mit dem Nachtbus ankommen, stelle Dich darauf ein, mit dem Taxi in die Stadt zu fahren. (ca. 10 Euro in die Love Lane). Tagsüber verkehren Busse.
  • Rund um die Love Lane ist das Backpacker Viertel. Hotels und Backpacker-Hostels findest Du bei booking.com *ad oder Agoda *ad.
  • Hol Dir das wirklich gute Kartenmaterial im Penang Heritage Center.
  • Den Rundweg durch die Straßenkunst Szene in George Town solltest Du nicht verpassen. Spaß beim Suchen der Motive ist garantiert, auch wenn Du kein Kunstliebhaber bist.
  • Lasse Dich im indischen Viertel von der indischen Kochkunst begeistern. Definitiv ein kulinarischer Höhepunkt in Malaysia. Insbesondere das indische Frühstück solltest Du probiert haben!
  • Unsere Tipps, wie Du weltweit kostenlos Geld abheben kannst, kannst Du hier lesen: Die Reise-Kreditkarte | Tipps wie Du keine Gebühren zahlst und immer an Dein Geld kommst. Als Reise-Kreditkarte empfehlen können wir die Santander 1plus Visa Card *ad, die wir als kostenlose Erstkarte samt Partnerkarte verwenden und die DKB-VISA-Card *ad als unsere Zweitkarte und Back-Up.

» Was erwartet Dich in Penang?

Coole Straßenkunst und relaxte Atmosphäre, das ist Penang bzw. die größte Stadt auf der Insel George Town.

Wer noch vor Sonnenaufgang mit dem Nachtbus in Penang ankommt, hat auf dem 12km langen Weg ins Zentrum ausgiebig Zeit die ersten Eindrücke der Stadt auf sich wirken zu lassen.
Kein hektisches Treiben schon früh morgens in den Gassen. Verschlafen, fast ein bisschen ausgestorben sieht sie aus, wenn die Eingangstüren zu den Wohnhäusern, Läden und Garküchen noch verschlossen sind.

Das Backpacker Viertel

Auch im Backpacker-Viertel rund um die Love Lane muss man vor 7 Uhr nicht mit Leben rechnen, 24-Stunden-Service weit gefehlt. Die passende Bleibe zu finden, sollte hier allerdings nicht schwer fallen. Zahlreich und in allen Preislagen vorhanden kann man seinen Bedürfnissen freien Lauf lassen. Vorausbuchung ist nicht notwendig.

Penang erwacht zum Leben

Ist die Stadt aber erwacht, wird man sehr schnell erkennen was sie zu bieten hat. Relaxte Atmosphäre mit Wohlfühl-Charakter. Keine Top 10 an Sightseeing-Highlights, die es abzuklappern gilt um Facebook-Bilder zu knipsen und sagen zu können: ich war hier.
Und trotzdem wird genug geboten, dass keine Langeweile aufkommt.

Es sind nicht der Clock-Tower, das Fort oder die verschiedenen Tempel die die Stadt auszeichnen. Es ist der Spaziergang durch kleine Gassen und Hinterhöfe, die allmählich zum Leben erwachen. Kaum eine Türe oder Garage, an der nicht irgendeine Überraschung auf uns wartet und uns ein ums andere Mal zum Staunen bringt.

Streetart Penang

Die Street Art Szene ist in Penang ein absolutes Highlight und einer unserer Top-Tipps. Straßenkunst, die weit über einfaches Graffiti an Häuserwänden hinausgeht. Geschickt in die Szenerie integriert bieten die meisten der Straßen und Gassen sehr stilvoll gestaltete kleine und große Gemälde. Auf einem Rundweg durch die Stadt kann man die schönsten Bilder abklappern. Man staunt über so viel Einfallsreichtum. Auch wer kein großer Kunstfreund oder -kenner ist, wird sich hier wohl fühlen und seinen Spaß haben.

Kulinarische Highlights

Wer sich von kulinarischen Meisterwerken überraschen lassen will, kommt in Penang auch voll auf seine Kosten. Nicht nur die malaiischen Garküchen sind es, von denen man sich verzaubern lassen kann. Gerade die Gerichte im Stadtviertel Little India bestechen mit herausragendem Geschmack. Ob indisches Frühstück, klassische Currys oder lieber Tandoori mit Naan Brot, jeder, der einen Streifzug durch Indien´s Gewürzvielfalt wagt, wird begeistert sein. Alleine die Erfahrung mit der rechten Hand zu essen, wie in Indien üblich, sollte man gemacht haben.
Wer nicht so experimentierfreudig ist und lieber die klassisch asiatischen Mee- oder Nasi-Gerichte bevorzugt, wird nicht weniger glücklich sein.
Probieren sollte man Penang´s Spezialität Laksa, eine scharf-säuerlich schmeckende Suppe, die wohl nicht jedermanns Geschmack ist. Entweder Du liebst sie oder Du hasst sie.
Chinatown fehlt, wie in den meisten Städten auch hier natürlich nicht.

» Fazit

Wer also Lust auf ein entspanntes asiatisches Städtchen mit cooler Szene, Straßenkunst und vielen kulturellen Einflüssen hat und wer großartiges Hawker Food sucht, wird sich hier sehr wohl fühlen. Wer lieber das Gewusel und Gehupe einer asiatischen Großstadt oder große Schönheit erleben will ist eher fehl am Platz.

Hinweis: [*ad]
Im FLASHPACKER TRAVELGUIDE verwenden wir sog. Affiliate-Links (Werbelinks), die auf die Angebote externer Webseiten (z.B. Amazon) führen. Wenn Du diesen Links folgst und ein Produkt beim jeweiligen Anbieter erwirbst, hilfst Du uns sehr ohne dadurch einen Nachteil zu haben. Für Dich bleibt der Preis durch die Weiterleitung unverändert. Für uns steckt allerdings ein kleiner Vermittler-Bonus dahinter, der es uns weiterhin ermöglicht, Dich als umfassende Quelle mit Tipps und Infos zu Klimadaten, Stromadaptern, Sicherheit, Gesundheit, Highlights & Sehenswürdigkeiten, aber auch zum Lebensgefühl eines jeweiligen Landes zu inspirieren. Alle Affiliate-Links sind in unserem Reiseguide durch ein [*ad] gekennzeichnet. Wir empfehlen oder bewerten grundsätzlich nur Produkte, die wir selbst verwenden oder verwendet haben. Unsere Produkttests erfolgen stets unabhängig ohne Hersteller- oder Verkäuferunterstützung oder -vorgaben. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, weisen wir Euch entsprechend darauf hin.

Von |2018-02-22T12:35:59+00:0022. Februar 2018|Asien, Malaysia, REISEBERICHTE|

Autor:

Hi, ich bin Karin. Auf Reisen fühle ich mich wie ein anderer Mensch, weil es für mich das Größte ist neue interessante Orte zu entdecken und fremde Kulturen kennenzulernen. Meine Erfahrungen, Tipps und Gedanken möchte ich mit Dir teilen.