||Tel Aviv | Dein Guide für die Stadt der Sünde

Tel Aviv | Dein Guide für die Stadt der Sünde

Tel Aviv bildet das weltlich-irdische Pendant zu dem eher konservativ-spirituellen Jerusalem. Das stetig wachsende Wirtschaftszentrum wird mit seinen modernen Hochhäusern, coolen Bauhaus-Stadtteilen, Kunstgalerien, entspannten Bars und Restaurants und dem wahrscheinlich saubersten und coolsten Stadtstrand am Mittelmeer in Israel auch als Stadt der Sünde bezeichnet. Hauptgrund dafür ist das ausgeprägte Nachtleben in den hippen Clubs der Stadt, in denen bis in die frühen Morgenstunden gefeiert wird.

Tel Aviv ist mit ca. 420.000 Einwohnern zwar nur die zweitgrößte Stadt in Israel, der gesamte Ballungsraum mit seinen 3,8 Mio. Einwohnern bildet allerdings den am dichtesten besiedelten Teil des Landes.

Tel Aviv | Luftbild der Innenstadt im Sonnenlicht

Tel Aviv | Die Innenstadt birgt zahlreiche interessante Orte, Bild: Dana Friedlander für Israeli Ministry of Tourism bei flickr.com. Lizenz: CC BY-ND 2.0

Interessante Orte, Sehenswürdigkeiten und die wichtigsten Fakten für Deine Reise nach Tel Aviv haben wir hier zusammengefasst:

» Sicherheit in Tel Aviv.
» Tipps, zur Anreise Tel Aviv.
» Tipps zu den Unterkünften in Tel Aviv.
» Sehenswürdigkeiten und interessante Orte in Tel Aviv.
» Tel Aviv in Bildern.
» Tipps, die Du für Tel Aviv haben solltest.
» Fazit.

» Ein Vorwort zu Sicherheit

Wie bei jeder Auslandsreise, solltest Du Dich vor und während der Reise regelmäßig beim Auswärtigen Amt über die aktuelle Sicherheitslage informieren, die stark von dem israelisch-palästinensischen Konflikt geprägt ist. Grundsätzlich ist man als Deutscher oder Österreicher nicht Teil dieses Konflikts, sodass das Risiko am ehesten darin besteht (aufgrund mangelnder Information) zur falschen Zeit am falschen Ort zur sein. Lies zum Thema Sicherheit in Israel auch unseren Beitrag: Wie sicher ist eine Reise nach Israel?

» Anreise Tel Aviv

Der Flughafen liegt 12 km außerhalb der Innenstadt.

Den passenden Flug findest Du am besten bei Skyscanner *ad oder Momondo *ad.

Am besten nimmst Du die Bahn, den Bus, ein Taxi oder direkt Deinen eigenen Mietwagen. In der Ankunftshalle des Flughafens befindet sich eine offizielle Touristeninformation, die Dir gerne weiterhilft, wie Du am besten zu Deiner Unterkunft gelangst. Es gibt zahlreiche Wege und Mittel:

  • Bahn der Israel Railways ab ca. 4 €, z.B. zur HaShalom oder Savidor Railway Station, von dort weiter mit Bussen oder Taxi
  • Taxi ab ca. 28 €
  • Bus ab ca. 3,50 € zur New Central Bus Station

Grundsätzlich gilt es zu beachten, dass wegen des Sabbats zwischen Freitagabend und Samstagabend keine öffentlichen Verkehrsmittel fahren. Alternativ gibt es Taxis und Sammeltaxis (Sherut Taxis), die wichtige Strecken zu dieser Zeit abdecken.

Weitere Infos zur Fortbewegung in Israel findest hier: ISRAEL INSIDER-TIPPS.

» Wo solltest Du in Tel Aviv übernachten, wie lange und was kostet es?

Wie fast jeder Ort in Israel ist auch Tel Aviv kein günstiges Pflaster und gefühlt preislich leicht über dem mitteleuropäischen Durchschnitt.

Die Hotels und Hostels in Tel Aviv haben sehr hohe Preise für eine überschaubare Qualität. Ein Hostelbett im Schlafsaal liegt bei 25 € aufwärts, der Einzel- bzw. Doppelzimmerpreis liegt in günstigen Unterkünften bei 80 € und mehr. Daher lohnt es sich bei Airbnb *ad und Co. reinzuschauen, da Du hier recht coole Apartments ab 65 € bekommst und so auch die Gelegenheit hast, Dir die eine oder andere Mahlzeit selbst zuzubereiten. Restaurants haben ebenfalls ihren Preis in Israel. Hotels und Backpacker-Hostels findest Du bei booking.com *ad oder Agoda *ad.

Zum Absteigen gefallen mir am besten die Viertel rund um die Allenby Street in nicht allzu großer Entfernung vom Strand. Prinzipiell ist aber der gesamte Bereich zwischen Allenby Street und J. L. Gordon Street bis zu 1 km vom Strand landeinwärts eine schöne Ecke, um die Sehenswürdigkeiten von Tel Aviv zu entdecken.

Tel Aviv | Sehenswürdigkeiten: Typische Bauhaus-Gebäude in der Innenstadt

Tel Aviv | Sehenswürdigkeiten: Typische Bauhaus-Gebäude Bild: Dana Friedlander für Israeli Ministry of Tourism bei flickr.com. Lizenz: CC BY-SA 2.0

» Sehenswürdigkeiten und interessante Orte in Tel Aviv

Tel Aviv lässt sich sehr entspannt zu Fuß erkunden. Wenn Du Dir die Sehenswürdigkeiten auf der Karte anschaust, kannst Du Dir eine Runde durch die Stadt gemäß Deiner Vorlieben zusammenstellen:

  • Taylet-Strandpromenade, wunderschöner Weg entlang des modernen Stadtstrands zwischen Marina und der Altstadt Jaffa.
  • Jerusalem Beach, Baden und Schwimmen in türkisblauem Wasser am feinen, weißen und gesäuberten Stadtstrand von Tel Aviv.
  • Ben Gurion House an der Marina, das Haus des ersten Premierministers von Israel.
  • Altstadt Jaffa, orientalischer Flair im alten Jaffa mit Clocktower, Mahmoudiya-Moschee, St. Peterskirche und dem Alten Hafen. Im Hapisga Park kannst Du das Mittelmeerpanorama auf das neue Tel Aviv genießen.
  • Neve Tzedek, das Gründungsviertel von Tel Aviv.
  • Independence Hall Museum, Ort an dem Ben Gurion 1948 den Staat Israel ausrief, heute ein interessantes Museum hierzu.
  • Carmel Market, bunter Markt, auf dem nahezu alles verkauft wird und auf dem die Preise deutlich günstiger als in Supermärkten sind. Sehr orientalisch wirkt der Markt für unsere Begriffe allerdings nicht mehr.
  • Nachlat Binyamin Pedestrian Mall, die sich dienstags und freitags von 10-18 Uhr in einen bunten Künstlermarkt verwandelt.
  • Rothschild Boulevard, die Prachtstraße von Tel Aviv im Bauhaus-Stil.
  • Sheinkin Street und Dizengoff Street & Square, Tel Avivs Flaniermeilen mit jeder Menge Shops, Restaurants, Bars und Cafés. Ideale Orte um Menschen zu beobachten oder für Shopping im Dizengoff Center, der größten klimatisierten Shopping Mall der Stadt.
  • Azrieli Center, ein weiteres Shopping-Center mit günstigen Fast Food-Restaurants. Die Aussichtsplattform im 49. Stock ist der Hammer, wenn sie geöffnet hat und die Fenster geputzt sind. Beides leider nicht immer der Fall. Am besten vorher anrufen, da die Plattform oft für Privatveranstaltungen geschlossen ist. Eintritt liegt bei ca. 5,50 €.
  • Museum of Art für Freunde klassischer und zeitgenössischer israelischer Kunst.
  • Rabin Square, ein Denkmal erinnert an die Ermordung des ehemaligen Premiers Yitzhak Rabin durch jüdische Extremisten.
  • Beit Hatfutsot, bedeutendes Museum zur Geschichte und Kultur der Juden.
  • Yitzhak-Rabin-Zentrum & Israeli Museum, erzählt die Geschichte des ermordeten Premiers und arbeitet im Israeli Museum, die neuere Geschichte Israels und Palästinas auf.
  • Eretz Israel Museum, Ausstellungen und Sammlungen zur Geschichte von Israel in mehreren Pavillons.
  • Palmach Museum, sehr bewegendes Museum über den paramilitärischen Palmach, der später in der israelischen Armee aufging.
  • Hafen von Tel Aviv, heute ein Unterhaltungsviertel mit Bars, Clubs und Restaurants teilweise in alten Lagerhäusern.
  • Nachtleben, das berüchtigte Nachleben spielt sich vielerorts ab. Entspannte Bars findest Du rund um Lilienblum, Allenby und Ahad Ha’Am Street, für Clubs ist der Hafen einer der Hot Spots. Im Sommer kannst Du Dich abends auch wie viele Israelis einfach an den Strand setzen und den phänomenalen Sonnenuntergang genießen.

» Tel Avivs Sehenswürdigkeiten und in Bildern

Tel Aviv | interessante Orte: Strandpromende vor den Hochhäusern der Innenstadt und dem feinsandigen Mittelmeer-Strand

Tel Aviv | interessante Orte: Die moderne Strandpromende mit einem der schönsten Stadtstrände überhaupt

Tel Aviv | Sehenswürdigkeiten: Die orientalische Altstadt Jaffa vor dem Mittelmeer

Tel Aviv | Sehenswürdigkeiten: Die orientalische Altstadt Jaffa

Tel Aviv | Wunderschöner Sonnenuntergang über dem Meer am Stadtstrand

Tel Aviv | Wunderschöner Sonnenuntergang am Stadtstrand

» Tipps für Tel Aviv

  • Tel Aviv ist sehr modern, jung und westlich geprägt. Es gilt als geheime Hauptstadt.
  • Die Hotels und Gästehäuser sind in Tel Aviv zahlreich, allerdings sehr teuer. Airbnb *ad ist hier sicher eine günstige Alternative.
  • Um zu Fuß alle wichtigen Orte erkunden zu können und nahe am Strand gelegen zu sein, solltest Du Dir eine Unterkunft rund um die Allenby Street suchen.
  • Es gibt unzählige Restaurants, Bars und Cafés in allen Preislagen in Tel Aviv. Günstig ist jedoch nichts. Selbst für Falafel musst Du im besten Fall mit 5 Euro rechnen. Checke die aktuell angesagten Locations am besten bei Tripadvisor.
  • Lecker und günstig Falafel essen kannst Du zum Beispiel bei Banin.
  • Wenn Du die Sehenswürdigkeiten von Tel Aviv inklusive Guide mit dem Fahrrad erleben willst, empfehlen wir Dir Baja Bikes*ad.
  • Unsere Tipps, wie Du weltweit kostenlos Geld abheben kannst, kannst Du hier lesen: Die Reise-Kreditkarte | Tipps wie Du keine Gebühren zahlst und immer an Dein Geld kommst. Als Reise-Kreditkarte empfehlen können wir die Santander 1plus Visa Card *ad, die wir als kostenlose Erstkarte samt Partnerkarte verwenden und die DKB-VISA-Card *ad als unsere Zweitkarte und Back-Up.
Tel Aviv | interessante Orte: Ein einfacher Falafelstand in der Stadt ähnlich einer Hinterhofgarage

Tel Aviv | interessante Orte: Bei Banin gibt’s mit die besten Falafel

» Fazit

Tel Aviv ist keine klassische Schönheit im städtebaulichen Sinn. Dennoch hat Tel Aviv von seiner lebendigen Altstadt Jaffa, über schöne Museen, einem tollen Stadtstrand bis hin zum chilligen Nachtleben ungemein viel zu bieten.

Der einzige Grund nicht länger als 2-3 Nächte zu bleiben, sind letztlich die unendlich vielen weiteren Orte in Israel, die Dich verzaubern werden. So ist Tel Aviv ein äußerst entspanntes Warm Up, um sich in die vielfältige Kultur einzufinden.

Hinweis: [*ad]
Im FLASHPACKER TRAVELGUIDE verwenden wir sog. Affiliate-Links (Werbelinks), die auf die Angebote externer Webseiten (z.B. Amazon) führen. Wenn Du diesen Links folgst und ein Produkt beim jeweiligen Anbieter erwirbst, hilfst Du uns sehr ohne dadurch einen Nachteil zu haben. Für Dich bleibt der Preis durch die Weiterleitung unverändert. Für uns steckt allerdings ein kleiner Vermittler-Bonus dahinter, der es uns weiterhin ermöglicht, Dich als umfassende Quelle mit Tipps und Infos zu Klimadaten, Stromadaptern, Sicherheit, Gesundheit, Highlights & Sehenswürdigkeiten, aber auch zum Lebensgefühl eines jeweiligen Landes zu inspirieren. Alle Affiliate-Links sind in unserem Reiseguide durch ein [*ad] gekennzeichnet. Wir empfehlen oder bewerten grundsätzlich nur Produkte, die wir selbst verwenden oder verwendet haben. Unsere Produkttests erfolgen stets unabhängig ohne Hersteller- oder Verkäuferunterstützung oder -vorgaben. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, weisen wir Euch entsprechend darauf hin.

Von |2017-11-21T14:52:16+00:0023. Februar 2017|Asien, Israel, REISEBERICHTE|

Autor: