||Santiago de Chile | Reise-Guide, Sehenswürdigkeiten & Tipps für die Hauptstadt

Santiago de Chile | Reise-Guide, Sehenswürdigkeiten & Tipps für die Hauptstadt

Santiago de Chile, kurz Santiago, ist die Hauptstadt von Chile. Eingebettet zwischen den schneebedeckten Gipfeln der Anden und der Küstenkordillere mit der wichtigsten Hafenstadt Valparaiso, bietet Santiago mit seiner Lage im Zentrum des langgezogenen Landstreifens Chiles eine ganz besondere Atmosphäre.

Beim Spaziergang durch die unterschiedlichen Stadtviertel offenbart Santiago in den Gassen koloniales Flair, grüne wunderschön angelegte Parks, viele Künstler, Cafés und einen Aussichtspunkt mit atemberaubendem Panorama.

In Santiago leben ca. 40 % aller Chilenen. Die Stadt ist wichtigster Verkehrsknotenpunkt und das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes.

Nahezu jeder der in Chile unterwegs ist, wird früher oder später in Santiago landen. Wie Du vom Flughafen Santiago de Chile in die Stadt kommst, wie Du dieHauptsStadt in Kürze kennen lernen kannst, welche Sehenswürdigkeiten und interessanten Orte in der Umgebung Du entdecken wirst und welche Tipps Dir dabei helfen, findest Du hier:

» Beste Reisezeit für Santiago.
» Anreise nach Santiago de Chile.
» Tipps, wie Du vom Flughafen in die Innenstadt Santiago kommst.
» Tipps zur Mobilität in Santiago.
» Tipps zur Sicherheit in Santiago de Chile.
» Zur Orientierung die Übersicht der Stadtteile von Santiago de Chile.
» Tipps für Unterkünfte, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten in Santiago de Chile.
» Interessante Orte und Sehenswürdigkeiten in Santiago de Chile.
» Interessante Orte und Touren in der Umgebung von Santiago de Chile.
» Tipps für Santiago, die Du gelesen haben solltest.
» Fazit.
» Impressionen.

» Beste Reisezeit für Santiago de Chile

In der Mitte Chiles herrscht mediterranes Klima.

Während es im Winter von Mai bis August recht kühl und bewölkt ist, sind die Sommer im Dezember und Januar schwül und heiß.

Beste Reisezeit sind Herbst und Frühling von September bis November bzw. Februar bis April.

In unseren Klimatabellen kannst Du Dir ein ausführliches Bild über 2.400 Orte weltweit machen.

» Anreise und Abreise Santiago de Chile

  • Flug

    • Zahlreiche Fluggesellschaften fliegen den Aeropuerto Internacional Arturo Merino Benítez (SCL) in Santiago de Chile aus Europa direkt an, leider keine aus Deutschland.
    • Den passenden Flug findest Du am besten bei Skyscanner *ad oder Momondo *ad.

  • Bus

    • Fernbusse sind in Chile ein kostengünstiges Reisemittel mit dem man komfortabel fast alle Ziele erreicht.
    • Die Recherche von Busverbindungen in Chile ist allerdings müßig und knifflig. Hier eine Übersicht der Busunternehmen.
    • Am besten kaufst Du Dein Ticket direkt am Busbahnhof, zumal Du bei Online-Buchungen in Chile meist eine chilenische Ausweisnummer und Kreditkarte brauchst.
    • In Santiago de Chile gibt es vier große Busterminals an verschiedenen Orten:
      • Terminal San Borja, Nationale Ziele im Norden + Mitte,
        San Borja 184,
        Metrostation: Estación Central.
      • Terminal Santiago, (ehemals Terminal Sur), Internationale + nationale Ziele,
        La Alameda 3850,
        Metrostation: Universidad de Santiago.
      • Terminal Alameda, Nationale Ziele an der Küste,
        La Alameda 3750,
        Metrostation: Universidad de Santiago.
      • Terminal Los Héroes, National und Argentinien
        Tucapel Jimémez 21,
        Metrostation: Los Héroes
    • Eigene Erfahrung
      • Unser Bus aus Temuco kam am Terminal San Borja an.
      • Unser Bus nach Mendoza fuhr vom Terminal de Buses Santiago (ehemals Terminal Sur) ab.
    • Erkundige Dich beim Ticketkauf IMMER gleich, von welchem Terminal der Bus abfährt!
  • Mobil in Chile





Werbung

» Vom Flughafen Santiago de Chile in die Innenstadt

Der Aeropuerto Internacional Arturo Merino Benítez (SCL) in Santiago de Chile liegt ca. 15 km nordwestlich der Stadt gelegen.

Am Flughafen ist es nicht empfehlenswert, das nächstbeste Taxi zu nehmen oder mit einem inoffiziellen Fahrer zu fahren, der einen nach Ankunft anspricht. Lass Dich nicht auf die wartende Meute an Fahrern ein, sondern buche an einem der Stände.

Die folgenden Möglichkeiten gelten als bewährt

  • Taxi

    Vor der Ankunftshalle gibt es nach der Zollkontrolle zahlreiche Stände, die offizielle Taxis anbieten. Du erhältst einen Voucher und ein Fahrer erwartet Dich. Preis je nach Ziel ab 21 €.

  • Shuttle Bus

    Zahlreiche Minibusse fahren in die Stadtmitte, z.B. Turistik oder Transvip. Preis ab ca. 7 €.

  • Bus

    TurBus fährt Dich für ca. 2 € alle 20 Minuten in die Stadt. Weitere Details auf der spanischen Website bei turbus.

  • Pick-Up

  • Die meisten Unterkünfte in Santiago de Chile bieten Pick-Ups zum günstigen Preis an. Sehr angenehm, wenn Dich nach 12h Flug ein lächelnder Chilene am Flughafen erwartet.

» Unterwegs in Santiago de Chile

  • U-Bahn (Metro) & Bus

    • Die moderne U-Bahn von Santiago fährt auf 5 Linien täglich von 6.00 Uhr bis 22.30 Uhr und ist sehr gut ausgebaut.
    • Bei längerem Aufenthalt kannst Du Dir eine wieder aufladbare Karte (Tarjeta BIP) kaufen, oder Du kaufst die Tickets einzeln am Schalter.
    • Es gibt unterschiedliche Preise für Hauptverkehrszeiten 740 C$ (0,95 €) und Nebenverkehrszeiten 660 C$ (0,85 €), sowie am Wochenende 610 C$ (0,75 €).
    • Zu Hauptverkehrszeiten 7.00 – 9.00 Uhr und 18.00 – 20.00 Uhr können Metro und Bus extrem voll sein.
    • Hier eine Übersicht der Metroverbindungen in Santiago de Chile und Infos zu den Preisen und Fahrzeiten Busverbindungen.
  • Taxi

    • Taxifahren ist im Vergleich zu Europa relativ günstig.
    • Verwende ausschließlich „Radio Taxis“, die vorher telefonisch gerufen wurden. Außer am Flughafen, dort verkehren offizielle Taxis in die Innenstadt.
    • Heranwinken auf der Straße ist aufgrund des Risikos von Raub und Express-Kidnappings nicht empfehlenswert. Wenn Du unterwegs bist, rufen Dir Restaurants oder Hotels immer gerne ein Taxi. Sie kennen die Probleme mit Taxifahrern und helfen gerne.
    • Du solltest unbedingt die Tricks der Taxifahrer kennen:
      12 Tipps weltweit günstig und sicher an ein Taxi zu kommen.
  • Colectivo

    • Es gibt sogenannte Sammeltaxis in der Stadt, mit festgelegten Routen für bis zu fünf Personen.
    • Erkennen kannst Du Colectivos anhand des Schildes auf dem Dach.
    • Tarife sind meist an der Windschutzscheibe ausgezeichnet.

Chile | Regionaler Bus in Santiago. Nahaufnahme eines gelb blauen Stadtbusses

Chile | Regionaler Bus in Santiago

» Sicherheit in Santiago de Chile

Santiago de Chile gilt als relativ sicher im Vergleich zu anderen südamerikanischen Städten. Dennoch solltest Dir über einige Gefahren bewusst sein.

Hinweis:
Als Reiseguide teilen wir unsere Erfahrungen zu Deinem Traumziel mit Dir. Unsere Inhalte ersetzen keinen ärztlichen Rat oder Hinweise und Reisewarnungen zuständiger Behörden. Vielmehr sollen sie Anstoß geben, bei Reiseplanungen frühzeitig einen Arzt mit einzubeziehen und Dich über die tagesaktuelle Sicherheitslage sowie Visa-Bestimmungen im Reiseland an offizieller Stelle, wie dem Auswärtigen Amt, zu informieren.
Weitere Hinweise findest Du in unseren Nutzungsbedingungen.

Ein paar Grundregeln:

  • Wohne in einem sicheren Stadtteil wie Providencia oder Bellavista.
  • Bewege Dich nicht durch unsichere Stadtteile, und sei auch in sicheren Stadtteilen nachts nicht allein zu Fuß unterwegs.
  • Sei unauffällig gekleidet und trage Deine Wertsachen verdeckt am Körper.
  • Lass Deine wichtigsten Wertsachen im Safe Deiner Unterkunft.
  • Benutze nur Radio Taxis, die Du vorher telefonisch gerufen hast. Kein Heranwinken auf der Straße!
  • Vermeide die Benutzung von Geldautomaten in unsicheren Stadtteilen und gib Deinen PIN immer verdeckt ein.
  • Leiste im Falle eines Überfalls keinen Widerstand.
  • Sei auf der Hut und lies unsere Beiträge über sicheres Taxifahren und die klassischen Tricks von Verbrechern.

» Zur Orientierung in Santiago de Chile

Die Stadt ist zwar nicht so groß wie das argentinische Pendant Buenos Aires, die Orientierung ist dennoch nicht ganz einfach.
Insgesamt gibt es 32 Stadtteile, die wichtigsten Stadtteile für Touristen sind:

  1. Santiago Centro

    ist das historische Zentrum von Santiago. Rund um den Plaza de Armas liegen hier die meisten der Sehenswürdigkeiten von Santiago. Alte koloniale Gebäude stehen neben hochmodernen Hochhauskomplexen, in den Fußgängerzonen gibt es jede Menge Shops und Restaurants. Das Bankenviertel, sowie der Präsidentenpalast und zum Beispiel auch der zentrale Markt können auch von hier aus besichtigt werden.

  2. Bellavista

    Bellvista ist das modernste und neuste Künstlerviertel in Santiago mit vielen Shops, bunter Straßenkunst, vielen Cafés, Bars und Restaurants. Besonders abends tobt hier das Nachtleben der Stadt. In Bellavista kannst Du auch gut übernachten, einen Spaziergang in dieses Viertel solltest Du auf jeden Fall unternehmen.

  3. Bellas Artes & Lastarria

    Rund um den Cerro Santa Lucia gibt es gleich drei Museen in diesem Kultur- und Künstler-Stadtteil, außerdem viele hippe Shops, Cafés, Bars und Restaurants. Einen Spaziergang solltest Du auch hier auf jeden Fall machen.

  4. Brasil & Yungay

    Diese Stadtteile haben einen zwielichtigen Ruf und sind für einen Spaziergang geeignet, der Einblicke in die einstige verblichene Pracht von Santiago bietet.

  5. Providencia

    Nicht gerade eine Schönheit, allerdings von vielen Sehenswürdigkeiten umzingelt ist Providencia. Ein Mittelklasse-Wohngegend mit vielen Hochhäusern aus den 70er und 80 er Jahren. Einzig in den Seitenstraßen der Hauptverkehrsader Avenida Providencia kann man die zahlreichen neu gebauten Wohnkomplexe ansehen. Es gibt auch zahlreiche Bars und Restaurants.

  6. Las Condes, El Golf & Vitacura

    Hier ist das chilenische Wirtschaftswachstum am deutlichsten zu spüren. Neben noblen Wohngegenden, gibt es hier neue große Einkaufszentren, noble Restaurants und Hotels, sowie die Prachtstraße Avenida Alonso de Cordova und das Sky Costanera Center, das höchste Gebäude Südamerikas.

  7. Estación Central

    In diesem Stadtteil liegen die Busterminals von Santiago gelegen. Gerade das Terminal San Borja ist absolut sehenswert.

Chile | Stadtviertel Bellavista in Santiago. Henning läuft über die Straße im bunten Stadtteil Bellavista

Chile | Stadtviertel Bellavista in Santiago

» Unterkünfte, Restaurants und Einkaufen in Santiago de Chile

  • Unterkünfte in Santiago de Chile

    Eine Unterkunft in dem richtigen Stadtteil zu finden, ist in großen Städten immer der Schlüssel für eine schöne Zeit. Landest Du im falschen Viertel, fühlst Dich nicht wohl und unsicher.
    Es gibt viele Hotels und Hostels in Santiago, dennoch lohnt sich immer auch ein Blick bei Airbnb*ad. Hier kannst Du Dir 35 Euro für Deine erste Airbnb-Reise sichern*ad.
    Hotels und Backpacker-Hostels buchst Du am besten bei booking.com *ad oder Agoda *ad.
    Die meisten Unterkünfte sind zwischen Plaza de Armas und Metrostation Boquedano.
    Zu empfehlen ist auch der zentrale Stadtteil Bellavista, mit coolen Szene-Viertel.
    Wir haben im Rado Boutique Hostel *ad gewohnt, die Dachterrasse mit Blick auf den Cerro San Cristóbal war unschlagbar und nahezu alle Sehenswürdigkeiten sind zu Fuß erreichbar.

    Wie Du am besten eine für Dich passende Unterkunft suchst kannst Du hier herausfinden:
    6 Möglichkeiten & Tipps um auf Reisen die passende Unterkunft zu finden.

Chile | Eindrücke von der Dachterrasse des Rado Boutique Hostel in Santiago im Stadtteil Bellavista

Chile | Eindrücke von der Dachterrasse des Rado Boutique Hostel in Santiago im Stadtteil Bellavista

  • Restaurants, Cafés und Bars in Santiago de Chile

    In ganz Santiago de Chile gibt unendlich viele Möglichkeiten. Von noblen Restaurants, über hippe Bars und Cafés, bis hin zu Fastfood-Läden und einheimischen Köstlichkeiten rund um den Zentralen Markt bietet Santiago für jeden Geschmack und Geldbeutel die richtige Adresse.
    Bei angenehmen Temperaturen im Sommer gibt es auch jede Menge Möglichkeiten draußen zu sitzen und zu genießen.
    Auch als Vegetarier oder Veganer findest Du in Santiago de Chile, anders als in anderen südamerikanischen Ländern, mittlerweile eine Menge Möglichkeiten.
    Tipps für schnelles und preiswertes Essen:

    • Wer typisch chilenische Burger oder Hot Dogs essen möchte, ist im Fuenta Alemana.
    • Für frischen Fisch bist Du rund um den Mercado Central gut aufgehoben.
    • Einer der etablierten Empanada-Imbisse ist sicherlich Empanadas Zunino, der durchaus leckere Varianten auftischt und direkt am Mercado Central gelegen ist.





Werbung

  • Einkaufen in Santiago de Chile

    Die Einkaufsmöglichkeiten in Santiago sind zahlreich und in allen Preislagen möglich: Von exklusiven Modeläden bis hin zu billigen Marktständen ist alles vorhanden.

    • Es gibt in fast allen Stadtteilen riesige Shopping Malls, die Größte ist der Parque Arauco.
    • Die beliebte Fußgängerzone im Zentrum beheimatet etliche Läden, Straßenhändler und viele Flohmärkte, rund um die Straßen Paseo Ahumada und Paseo Huerfanos.
    • Der Mercado Central bietet zahlreiche lokale Köstlichkeiten.
    • Supermärkte oder kleine Shops und Apotheken gibt es fast überall.

Santiago de Chile | interessante Orte: Der beliebte Mercado Central . Eingang zum zentralen Markt

Santiago de Chile | interessante Orte: Der beliebte Mercado Central

» Interessante Orte und Sehenswürdigkeiten in Santiago de Chile

Hier eine Auswahl der wichtigsten Sehenswürdigkeiten:

  • Plaza de Armas, Catedral, Municipalidad, Correos

    Der Hauptplatz von Santiago mitten im Zentrum lädt zum Verweilen und Beobachten der Menschen ein. Als Ausgangsbasis zur Stadtbesichtigung ist der Plaza de Armas bestens geeignet, weil sich rund um den Platz zahlreiche Sehenswürdigkeiten befinden.

Santiago de Chile | Sehenswürdigkeiten: Plaza de Armas. Touristen und Einheimischen kreuzen den Platz, der mit Palmen bewachsen ist und von kolonialen großen Gebäuden umgeben

Santiago de Chile | Sehenswürdigkeiten: Plaza de Armas

  • Catedral Metropolitana de Santiago, Municipalidad de Santiago & Correos de Chile

    Direkt am Plaza de Armas liegt die Kathedrale von Santiago de Chile. Ein Blick nach Innen lohnt sich. Ebenfalls direkt am Hauptplatz sind das Rathaus und die Post von Santiago.

Santiago de Chile | Sehenswürdigkeiten: Plaza de Armas im Zentrum. Touristen starten hier meist ihre Stadtrundgänge

Santiago de Chile | Sehenswürdigkeiten: Plaza de Armas im Zentrum

  • Museo Histórico Nacional

    Das Nationalmuseum für Geschichte ist direkt am Plaza de Armas.
    Der Zutritt erfolgt nur bei im Voraus erfolgter Online-Registrierung unter visitasguiadasmhn.dibam.cl und es gibt keine englischen Erklärungen.
    Wer etwas über die chilenische Geschichte erfahren möchte, sollte eher das „Museo de la Memoria y los Derechos Humanos“ besuchen.

  • Museo de la Memoria y los Derechos Humanos

    Das Museum der Erinnerung und der Menschenrechte gehört zum Pflichtprogramm eines Museumliebhabers und gibt tiefgründige und ergreifende Eindrücke in die Geschichte von Chile.
    Eintritt: kostenlos, Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

  • Museo de Arte Pre-Colombino

    Das Chilenische Museum für präkolumbische Kunst mit schönen Ausstellungsstücken und Einblicken in die südamerikanische Kultur ist um die Ecke des Plaza Armas gelegen.
    Eintritt: 3.500 C$ (4,50 €), Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

  • Palacio de la Moneda & Bolsa de la Comercio

    Ebenfalls nicht weit vom Plaza de Armas ist das Regierungsgebäude (Palacio La Moneda), das allerdings nicht von Innen besichtigt werden kann, sowie die Börse von Santiago (Bolsa de Comercio).

Santiago de Chile | Sehenswürdigkeiten: Blick auf den Präsidentenpalast Palacio Moneda am Plaza de Armas. Touristen stehen auf dem Platz vor dem weißen Regierungsgebäude

Santiago de Chile | Sehenswürdigkeiten: Blick auf den Präsidentenpalast Palacio Moneda am Plaza de Armas

Chile | Bolsa de Comercio in Santiago. Henning steht vor dem dreieckig gebauten Gebäude der Börse

Chile | Bolsa de Comercio in Santiago

  • Parque Forestal

    Ein Spaziergang durch den schön angelegten Park Forestal mitten in der Hauptstadt sollte sich niemand entgehen lassen. Vom Zentrum (Mercado Central) kannst Du bis nach Baquedano Dort befindet sich auch der Plaza Italia (großer Kreisverkehr als Orientierungshilfe) und das hippe Viertel Bellavista.

Chile | Plaza Italia in Santiago. Blick von oben auf den runden Platz als Hauptverkehrsknotenpunkt

Chile | Plaza Italia in Santiago

  • Sky Costanera

    das Sky Costanera ist mit 300 m das höchste Gebäude in Südamerika. Bis zum 61. Stock fährt der Aufzug, danach führt eine Rolltreppe in den 62. Stock zum höchsten Aussichtpunkt Lateinamerikas.
    Eintritt: Mo – Do 5.000 C$ (6,30 €), Fr – So 8.000 C$ (10,10 €), Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10.00 Uhr bis 22.00 Uhr.

  • Casa de Pablo Neruda | La Chascona

    Das Haus des chilenischen Dichter und Literaturnobelpreisträger Pablo Neruda ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Mittlerweile ist das Haus des 1973 verstorbenen „Sammlers“ von Kunstwerken und Gegenständen aus aller Welt zum Museum umfunktioniert worden. Es liegt am Hang des Berges Cerro San Cristóbal.
    Eintritt: 5.000 C$ (6,30 €), Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

  • Cerro San Cristóbal

    Bis zur Eröffnung der Sky Costanera Aussichtsplattform war der Berg San Cristóbal der höchste Aussichtspunkt über die Dächer Santiagos hinweg bis hin zu den schneebedeckten Bergen der Anden. Einen Spaziergang auf den 880 m hohen Berg solltest Du Dir definitiv nicht entgehen lassen. Auf dem Gipfel befindet sich auch eine Kirche, ein Amphitheater und eine 22 m hohe Statue der Jungfrau Maria.

    • Wege auf den Berg
      • Zu Fuß: Nach oben kommst Du zu Fuß in ca. 35 min. Es gibt diverse Wege, die Du Dir auf einer Karte ansehen solltest.
      • Funicular (Seilbahn): Hin- und Rückfahrt für 2.000 C$ (2,50 €) wochentags und 2.600 C$ (3,30 €) an Wochenenden. Öffnungszeiten im Winter:  Dienstag – Sonntag von 10 – 18:45 Uhr, montags von 13 – 18.45 Uhr. Öffnungszeiten im Sommer:  Dienstag – Sonntag von 10 – 19.45 Uhr, montags 13 – 19.45 Uhr. Achtung, frag Einheimische bevor Du hinfährst, ob die Bahn in Betrieb ist. Am ersten Montag eines Monates ist sie zur Wartung nicht in Betrieb.
      • Taxi: Wenn Du mit mehreren Leuten unterwegs bist rechnet sich oft ebenfalls die Fahrt mit dem Taxi.
      • Fahrräder: Auch Fahrräder stehen zur Miete bereit. Mach Dich vor der Miete damit vertraut, welche Wege Du benutzen kannst.
    • Eine gute Übersicht, über die Verkehrsmittel, wie Du hochkommst, stellt die Airline LAN bereit.
    • Die offizielle spanische Website des Parks findest Du hier. Falls sich die offizielle Website als störrisch erweist, findest Du eine weitere Karte hier.

Chile | Panorama über Santiago vom Cerro San Cristobal

Chile | Panorama über Santiago vom Cerro San Cristobal

Santiago de Chile | interessante Orte: Funicular (Seilbahn) am Fuße des Cerro San Cristobal. Henning im Vordergrund der Seilbahn-Station auf einem mit Bänken gesäumten Weg

Santiago de Chile | interessante Orte: Funicular (Seilbahn) am Fuße des Cerro San Cristobal

Santiago de Chile | interessante Orte: Der Weg zu Fuß auf den Cerro San Cristobal

Santiago de Chile | interessante Orte: Der Weg zu Fuß auf den Cerro San Cristobal

  • Cerro Santa Lucía

    Mitten im Zentrum gelegen, bietet dieser Hügel Santa Lucía einen schönen Ausblick auf die Stadt mit schneebedeckten Bergen im Hintergrund und auf eine wirklich idyllische Parkanlage.

  • Parque Araucano

    Eine weitere grüne Oase mitten in der Stadt ist der Park Araucano, der unmittelbar bei der größten Mall Parque Araucano liegt. Zahlreiche Veranstaltungen, Sportmöglichkeiten und ein Kinderspielplatz sorgen neben bunten Blumen und Grünflächen für Abwechslung.

  • Castillo Hidalgo

    Eine grüne Ruheoase mitten im Zentrum gelegen, ist das Castillo Hidalgo mit einem sensationellem Panoramablick, das bei Erkundung der Innenstadt einen Abstecher wert ist.

Santiago de Chile | Sehenswürdigkeiten: Eingang zum Castillo Hidalgo

Santiago de Chile | Sehenswürdigkeiten: Eingang zum Castillo Hidalgo

Santiago de Chile hat noch jede Menge mehr Museen, Parks und Gebäude, die einen Aufenthalt in der Stadt ganz bestimmt nicht langweilig werden lassen. Beim aufmerksamen Fahren mit der Metro entdeckst Du an den Bahnhöfen verschiedene Kunstwerke und Landschaften: von Mosaiken, Gemälden und Skulpturen bis hin zu Zeichnungen von Kindern.

» Interessante Orte und Touren in der Umgebung von Santiago de Chile

  • Tour zu einem Weingut

    Ab Santiago gibt es einige Möglichkeiten, die nahegelegenen Weingüter zu erkunden.
    Eine Möglichkeit ist zum Beispiel das Weingut Concha y Toro Winery.
    Erreichbar in 1 Stunde mit der Metro L4 von Tobalaba bis Puente Alto, von dort nimmst Du ein Taxi für ca. 3.000 C$ (3,80 €).
    Die Traditionelle Tour inklusive Führung und Glas kostet 12.000 C$ (15 €).

  • Tagesausflug nach Valparaíso oder Viña del Mar

    In ca. 1,5 Stunden kannst Du mit dem Bus von Santiago nach Valparaíso fahren.
    Die Hafen- und Künstlerstadt Valparaiso liegt direkt am pazifischen Ozean und hat jede Menge zu bieten.
    Neben bunten Häusern, malerischen Gassen und kunstvollen Wandmalereien auf den „Cerros“, den Hügeln, die mit 15 verschiedenen Aufzügen und Treppen nach oben führen, kannst in Valparaíso direkt das Strandleben genießen.
    Noch besser geeignet für einen Strandbesuch ist Viña del Mar, 15 min von Valparaíso entfernt.
    Wenn Du nicht einen längeren Aufenthalt in Valparaíso oder Viña del Mar planst, solltest Du von Santiago einen Tagesausflug machen.

  • Tagesausflug zur Isla Negra

    In ca. 2 Stunden kannst Du mit dem Bus von Santiago de Chile nach Isla Negra fahren.
    Der kleine Küstenort ist besonders wegen des Hauses von Pablo Nerunda ein beliebtes Ziel. Das Haus ist heute ein Museum.
    Eintritt: 6.000 C$ (7,60 €), Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

» Tipps für Santiago, die Du gelesen haben solltest

  • Die meisten Sehenswürdigkeiten im Innenstadtbereich sind bequem zu Fuß erreichbar. Überlege Dir deshalb, wie Du am besten alles in einer entspannten Runde abklappern kannst.
  • Wer eine Stadtführung machen will, kann das kostenlos. Free Tour Santiago bietet täglich um 10.00 Uhr und 15.00 Uhr eine 4-stündige Stadt-Tour zu den Haupt-Sehenswürdigkeiten in Santiago an. Treffpunkt: Plaza de Armas.
  • Alle Museen haben montags geschlossen.
  • Direkt am Plaza de Armas gibt es ein Touristeninformationszentrum.
  • Vor dem Essengehen lohnt es sich, einen Blick auf unseren Guide mit der Übersetzung der Namen lokaler Spezialitäten zu schauen.
  • Selbst in der Hauptstadt wird wenig Englisch gesprochen. Dennoch werden Dir viele Chilenen mit Händen und Füßen weiterhelfen.
  • Beim Zahlen mit Kreditkarte wirst Du in Supermärkten oft nach Deinem Reisepass gefragt.
  • Unsere Tipps, wie Du weltweit kostenlos Geld abheben kannst, kannst Du hier lesen: Die Reise-Kreditkarte | Tipps wie Du keine Gebühren zahlst und immer an Dein Geld kommst. Als Reise-Kreditkarte empfehlen können wir die Santander 1plus Visa Card *ad, die wir als kostenlose Erstkarte samt Partnerkarte verwenden und die DKB-VISA-Card *ad als unsere Zweitkarte und Back-Up.
  • Sollten die Geldautomaten in Chile Geld ausspucken, kannst Du auch amerikanische Dollar bekommen.
  • Wie überall in Südamerika, sei vorsichtig mit dem Leitungswasser und der Nahrungsmittelhygiene.

» Fazit

Mit der pulsierende Metropole Rio de Janeiro in Brasilien oder der vielseitig und schönen argentinischen Hauptstadt Buenos Aires, kann Santiago de Chile, sicher auch nach ihrer Verwandlung seit der Militärdiktatur, noch nicht ganz mithalten.

Dennoch bietet Santiago alles, was einen entspannten Zwischenstopp rechtfertigt, bevor Du Dich auf den Weg in den Norden Chiles machst, nach San Pedro de Atacama, den Süden des Landes oder ins Nachbarland Argentinien rund um Mendoza.

Viele weitere interessante Orte in Chile, Highlights & Insider-Tipps findest Du im jeweiligen Reisebericht…

» Impressionen von Santiago de Chile

Chile | Blick von Santiago Richtung Anden

Chile | Blick von Santiago Richtung Anden

Hinweis: [*ad]
Im FLASHPACKER TRAVELGUIDE verwenden wir sog. Affiliate-Links (Werbelinks), die auf die Angebote externer Webseiten (z.B. Amazon) führen. Wenn Du diesen Links folgst und ein Produkt beim jeweiligen Anbieter erwirbst, hilfst Du uns sehr ohne dadurch einen Nachteil zu haben. Für Dich bleibt der Preis durch die Weiterleitung unverändert. Für uns steckt allerdings ein kleiner Vermittler-Bonus dahinter, der es uns weiterhin ermöglicht, Dich als umfassende Quelle mit Tipps und Infos zu Klimadaten, Stromadaptern, Sicherheit, Gesundheit, Highlights & Sehenswürdigkeiten, aber auch zum Lebensgefühl eines jeweiligen Landes zu inspirieren. Alle Affiliate-Links sind in unserem Reiseguide durch ein [*ad] gekennzeichnet. Wir empfehlen oder bewerten grundsätzlich nur Produkte, die wir selbst verwenden oder verwendet haben. Unsere Produkttests erfolgen stets unabhängig ohne Hersteller- oder Verkäuferunterstützung oder -vorgaben. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, weisen wir Euch entsprechend darauf hin.

Von |2018-04-21T10:03:45+00:0023. Februar 2017|Chile, Südamerika|

Autor:

Hi, ich bin Karin. Auf Reisen fühle ich mich wie ein anderer Mensch, weil es für mich das Größte ist neue interessante Orte zu entdecken und fremde Kulturen kennenzulernen. Meine Erfahrungen, Tipps und Gedanken möchte ich mit Dir teilen.

Hinterlasse einen Kommentar

Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.