||Cusco | Die schönste Stadt in Peru und Tor zum Weltwunder Machu Picchu

Cusco | Die schönste Stadt in Peru und Tor zum Weltwunder Machu Picchu

Zweifelsfrei ist Cusco die schönste Stadt in Peru. Der Charme und die Atmosphäre, die Cusco versprüht, zieht Dich sofort in Ihren Bann und verwandelt die Zeit auf dem Weg Richtung Machu Picchu oder umgekehrt in ganz besondere Stunden.

Was Dich in Cusco (auch Cuzco) erwartet, was Du entdecken kannst und welche Tipps Du rund um die Ausgangsbasis zum Weltwunder Machu Picchu wissen solltest, kann Du hier herausfinden:

» Lage von Cusco und was Dich erwartet.
» Beste Reisezeit für Cusco.
» Anreise nach Cusco.
» Tipps zur Mobilität in Cusco.
» Tipps zur Sicherheit in Cusco.
» Tipps für Unterkünfte, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten in Cusco.
» Interessante Orte und Sehenswürdigkeiten in Cusco.
» Interessante Orte und Sehenswürdigkeiten in unmittelbarer Umgebung von Cusco.
» Interessante Orte und Touren in der Umgebung von Cusco.
» Tipps zum „Boleto Turistico“ –  das Touristenticket von Cuzco im Detail.
» Tipps für Cusco, die Du gelesen haben solltest.
» Infos und Tipps wie Du die Tour zum Machu Picchu organisierst.
» Fazit.
» Impressionen.

» Wo liegt Cusco und was erwartet Dich in der Stadt

Die ehemalige Inka-Hauptstadt Cusco liegt in 3.416 m Höhe im Zentrum des Andenhochlands.

1533 wurde Cusco von den Spaniern erobert und geplündert. 1535 marschierte Manco Cápac II gegen die Hauptstadt der Inka, wobei Cusco vollständig zerstört wurde. Folge war die Gründung der jetzigen Hauptstadt Lima an der Küste und Cuzco verlor seine Bedeutung. Erst als 1911 die verborgene Stadt Machu Picchu entdeckt wurde, gewann Cusco seine Bedeutung zurück und entwickelte sich zum größten Touristenzentrum in Peru. 1950 erlitt Cusco dann einen neuerlichen Untergang, als infolge eines Erdbebens fast 90 %, der gerade wieder aufgebauten Häuser und Kirchen, völlig zerstört wurden.

1983 wurde das erneut restaurierte Zentrum mit seinen kolonialen Bauten als Weltkulturerbe von der UNESCO ausgezeichnet.

Cuzco ist die perfekte Ausgangbasis zur Erkundung des heiligen Tals inklusive Besuch des Machu Picchu, eine Tour, die wohl jeder Peru-Reisender auf seinem Programm hat.
Doch auch die charmante Kolonialstadt selbst hat zur Einstimmung auf die alte Inkastadt eine ganze Menge zu bieten.

Peru | Panorama über den Dächern von Cusco. Blick über die Stadt mit grünen Bergen im Hintergrund bei blauem HImmel

Peru | Panorama über den Dächern von Cusco

Peru | Panorama des Plaza de Armas in Cusco. Blick auf den Hauptplatz in Cusco mit Kathedrale und Iglesia Compania Jesus

Peru | Panorama des Plaza de Armas in Cusco

» Beste Reisezeit für Cusco

Das Andenhochland um Machu Picchu & Cusco lässt sich ganzjährig besuchen.

  • Beste Reisezeit

    • Von November bis März regnet es deutlich mehr und besonders im Januar und Februar kann es zu Erdrutschen und Straßensperrungen kommen. Beste Reisezeit ist von Mai bis September, da es dann am wenigsten regnet.
    • Die Temperaturen liegen tagsüber ganzjährig um die 20 °C, nachts wird es kühl mit 0 – 4 °C von Mai bis September, und 6 – 8 °C von Oktober bis April.
  • Eigene Erfahrung

    • Wir waren Anfang März rund um Cuzco unterwegs und hatten tagsüber tolles Wetter, saßen allerdings dann bei der Abreise von Cusco Richtung Ica 12 Stunden aufgrund eines Erdrutsches im Bus fest. Nachts waren wir froh, eine Daunendecke zum Schlafen zu haben.

In unserer Klimadatenbank kannst Du Dir ein ausführliches Bild über Cusco und 2.400 Orte weltweit machen.

» Anreise nach Cusco

  • Flug

    • Der Flughafen Alejandro Velasco Astete International Airport (CUZ) in Cuzco wird mehrfach täglich innerhalb Peru von Lima angeflogen. Es gibt auch Verbindungen von Arequipa, Puerto Maldonado, Juliaca (Peru) und La Paz (Bolivien).
    • Inlandsflüge sind in Peru auch halbwegs preisgünstig zu bekommen, deutlich teurer dagegen wird’s bei internationalen Flügen innerhalb Südamerikas.
    • Aufgrund der Wetterverhältnisse kann es allerdings immer vorkommen, dass Flüge Verspätungen haben oder kurzfristig gecancelt werden.
    • Der Flughafen in Cusco ist ca. 5 km vom Plaza de Armas im Zentrum entfernt. Der Fahrt mit dem Taxi in die Stadt sollte nicht mehr als 30 Soles (ca. 7,80 €) betragen. Du solltest unbedingt die Tricks der Taxifahrer kennen: 12 Tipps weltweit günstig und sicher an ein Taxi zu kommen.
    • Den passenden Flug findest Du am besten bei Skyscanner *ad oder Momondo *ad.

  • Bus

    • Cusco wird von zahlreichen Busgesellschaften aus vielen Teilen Perus angefahren.
    • Verbindungen gibt es zwischen Cusco und Lima (ca. 24 Stunden), ab Puno (ca. 6-8 Stunden), Arequipa (ca. 10 Stunden) und Nasca (ca. 14-16 Stunden).
    • Der zentrale Busbahnhof Terminal Terrestre Cuzco ist etwa 10 min., 3 km mit dem Taxi vom Plaza de Armas im Zentrum in Cuzco entfernt.
    • Taxis in die Innenstadt sind nicht teuer, der Preis sollte allerdings vorher fest ausgemacht werden. Wir haben 15 Soles (ca. 4 €) bezahlt.
    • Wer Lust hat auf dem Weg mit dem Bus zwischen Cusco und Puno inkl. Guide einige interessante Orte auf der Strecke zu erleben, kann mit dem INKA Express für 50 $ (ca. 45 €) fahren. Dauer ca. 10,5 Stunden.
    • Die beste übergreifende Online-Buchungsplattform ist Busportal. Weitere Verbindungen findest Du direkt am Busbahnhof bei den jeweiligen Busunternehmen.
    • Ausführliche Infos zum Busfahren in Peru gibt es hier: Busfahren in Peru | So wird die Reise im Bus zum Erlebnis und nicht zum Albtraum.
    • Peru | Bus-Ticket für 30 Soles von Arequipa nach Cusco. Nahaufnahme unseres Tickets von Civa
  • Zug

  • Mobil in Peru

    Ausführliche Infos und Tipps zur Fortbewegung in Peru findest Du hier: PERU INSIDER TIPPS.

» Mobil in Cusco

  • Zu Fuß

    Die meisten Sehenswürdigkeiten im Innenstadtbereich sind bequem zu Fuß zu erreichen. Überlege Dir eine logische Runde, oder lasse Dich einfach durch die wunderschönen, kleinen und zahlreichen Gassen treiben.

  • Taxi

    Es gibt zahlreiche Taxis im Zentrum von Cuzco. Beachte, dass Du nur gekennzeichnete „Radio-Taxis“ nimmst, die Du Dir von den meisten Hotels und Restaurants rufen lassen kannst. Verhandle den Preis vorher und beachte darüber hinaus unbedingt diese Tipps: 12 Tipps weltweit günstig und sicher an ein Taxi zu kommen.

» Sicherheit in Cusco

Cusco gilt als relativ sicher im Vergleich zu anderen südamerikanischen Städten. Es wurde zur Sicherheit der Reisenden sogar eine Touristen-Polizei in Cusco eingeführt und der Plaza de Armas ist videoüberwacht. Dennoch solltest Dir über einige Gefahren bewusst sein.

Hinweis:
Als Reiseguide teilen wir unsere Erfahrungen zu Deinem Traumziel mit Dir. Unsere Inhalte ersetzen keinen ärztlichen Rat oder Hinweise und Reisewarnungen zuständiger Behörden. Vielmehr sollen sie Anstoß geben, bei Reiseplanungen frühzeitig einen Arzt mit einzubeziehen und Dich über die tagesaktuelle Sicherheitslage sowie Visa-Bestimmungen im Reiseland an offizieller Stelle, wie dem Auswärtigen Amt, zu informieren.
Weitere Hinweise findest Du in unseren Nutzungsbedingungen.

  • Ein paar Grundregeln

  • Wohne in einem sicheren Stadtteil am besten im Zentrum.
  • Sei besonders nachts nicht allein zu Fuß in wenig belebten Gassen unterwegs.
  • Sei unauffällig gekleidet und trage Deine Wertsachen verdeckt am Körper.
  • Lass Deine wichtigsten Wertsachen im Safe Deiner Unterkunft.
  • Benutze nur Radio Taxis, die Du vorher telefonisch gerufen hast. Kein Heranwinken auf der Straße, da die Gefahr von Überfällen und Express-Kidnappings in Peru besteht.
  • Vermeide die Benutzung von Geldautomaten in unsicheren Stadtteilen und gib Deinen PIN immer verdeckt ein.
  • Leiste im Falle eines Überfalls keinen Widerstand.
  • Sei auf der Hut und lies unsere Beiträge über sicheres Taxifahren und die klassischen Tricks von Verbrechern.
  • Insbesondere bei der Ankunft mit dem Bus solltest Du am Busbahnhof achtgeben, nicht Opfer von Taschendieben zu werden. Meide Menschenansammlungen zum Beispiel auf Märkten oder Festivals.
  • Buche Touren ausschließlich bei renommierten Reiseagenturen und nicht bei Menschen, die Dich auf der Straße ansprechen.
  • Nimm bei Trekking-Touren in entlegene Regionen einen Guide in Anspruch und erkundige Dich vorab über die Sicherheitslage.
  • Die Ruinen von Sacsayhuaman sollten aufgrund des Überfallrisikos eher in Gruppen, auf den Hauptwegen und zur belebten Tageszeit besucht werden.

» Unterkünfte, Restaurants und Einkaufen in Cusco

  • Unterkünfte in Cusco

    • In Cusco findest Du zahlreiche Hostels und Hotels in allen Kategorien, mit nach oben hin offenen Preisen. Wirklich günstig ist in Cuzco als Touristenzentrum keine Unterkunft.
    • Buche deine Unterkunft in der Hauptreisezeit zwischen Juni und September unbedingt vor.
    • Frage aber auch dann nach einem Preisnachlass.
    • Ein Blick auf Airbnb *ad kann auch in Cusco durchaus nicht schaden. Hier kannst Du Dir 35 Euro für Deine erste Airbnb-Reise sichern*ad.
    • Hotels und Backpacker-Hostels buchst Du am besten bei booking.com *ad oder Agoda *ad.
    • Empfehlenswert ist eine Unterkunft im Stadtteil San Blas, etwas nord-östlich vom Plaza de Armas gelegen.
    • Wie Du am besten eine für Dich passende Unterkunft suchst kannst Du hier herausfinden:
      6 Möglichkeiten & Tipps um auf Reisen die passende Unterkunft zu finden.

      Peru | Casa de Mama in Cuzco im Stadtteil San Blas. Blick in unser Zimmer, Henning steht in der Mitte

      Peru | Casa de Mama in Cuzco im Stadtteil San Blas

  • Restaurants, Cafés und Bars in Cusco

    In Cusco kannst Du Dich kulinarisch verwöhnen lassen.

    • Es gibt viele touristische Restaurants, Cafés und Bars, besonders rund um den Hauptplatz Plaza de Armas.
    • Darüber hinaus gibt es in den vielen Gassen aber auch zahlreiche kleine Restaurants, die besonders mittags komplette Menüs mit (Suppe, Haupt- und Nachspeise) ab 10 Soles (ca. 3 €) anbieten.
    • Typisches einheimisches und günstiges Essen gibt es in der Markthalle „El Mercado“, direkt vor de, „San Pedro“ Bahnhof, ca. 5 min zu Fuß vom Plaza de Armas.
    • In Cusco finden sich über die Stadt verteilt gute und günstige Essgelegenheiten.
    • Tipps:
      blue alpaca, die Mittagsmenüs kosten 15 Soles (ca. 4,50 €) sind aber wirklich üppig. Grundsätzlich sind die Preise günstig und die Qualität sehr gut. Ein schönes Ambiente und überaus nettes Personal, allen voran die Chefin, machen das blue alpaca zu einer guten Wahl. Wer Wlan braucht, ist hier ebenfalls richtig.
    • Beachte wie überall in Peru unsere Tipps zu Leitungswasser und zur Nahrungsmittelhygiene.
      Peru | Pisco Sour, Alpaca Burger und Nachos con Guacamole im Restaurant Blue Alpaca in Cusco. Blick über den Tisch mit den Gerichten aus dem geöffneten Fenster in einer Gasse in Cusco

      Peru | Pisco Sour, Alpaca Burger und Nachos con Guacamole im Restaurant Blue Alpaca in Cusco

  • Einkaufen in Cusco

    • Im Bereich des Zentrums bekommst Du alles, was Du brauchst. Supermärkte oder kleine Shops und Apotheken gibt es fast überall.
    • Zahlreiche Shops, Souvenirläden und peruanische Frauen bieten allerhand Mitbringsel an.
    • Den Markt „El Mercado“ für frisches Obst und Gemüse, etc. findet Ihr gegenüber der Zugstation „San Pedro“.
    • Lama- und Alpaka-Wolle sind in Cuzco besonders günstig und schön, ebenso das Kunsthandwerk.
      Peru | Souvenirs aus Alpaca Wolle gibt es überall in Cusco. Blick in eine Markthalle mit zahlreichen Verkaufsständen von Pullovern, Taschen, Hüten, etc.

      Peru | Souvenirs aus Alpaca Wolle gibt es überall in Cusco

      Peru | Eingang zum Markt El Mercado San Pedro Markt in Cuzco. Blick von Außen auf das Gebäude der Markthalle

      Peru | Eingang zum Markt El Mercado San Pedro Markt in Cuzco

» Interessante Orte und Sehenswürdigkeiten in Cusco

Hier nur eine Auswahl der wichtigsten Sehenswürdigkeiten und interessanten Orte in Cusco. Wer noch mehr Zeit und Entdeckerlaune für diese tolle Stadt mitbringt, sollte immer zum Beispiel bei Tripadvisor weitere Sehenswürdigkeiten abchecken.

  • Centro Historico de Cusco rund um den Plaza de Armas

    Das historische Zentrum von Cusco rund um den Plaza de Armas ist das Herz der Stadt.
    Neben einigen Kirchen, alten kolonialen Gebäuden, vielen Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten kannst Du beim Spaziergang durch die kleineren Gassen, die vom Platz abzweigen, den vielen Touristen und fleißigen Souvenir-Händlerinnen entgehen.
    Wen dies nicht stört, der kann sich am Plaza de Armas niederlassen und das Treiben auf sich wirken lassen.

    Peru | Plaza de Armas in Cusco. Blick auf den Hauptplatz in Cusco

    Peru | Plaza de Armas in Cusco

    Peru | Typische Gasse in der Nähe des Plaza de Armas in Cusco. Blick in eine schmale Gasse mit Restaurants, Unterkünften und Souvenirshops

    Peru | Typische Gasse in der Nähe des Plaza de Armas in Cusco

  • Plaza de la Nazarenas

    Der Plaza de la Nazarenas ist ein kleiner Platz ca. 5 min zu Fuß nördlich des Plaza de Armas. Hier ist etwas mehr Ruhe und eine sehr entspannte Atmosphäre für diejenigen gegeben, die den vielen Touristen rund um den Plaza de Armas ausweichen möchten.

  • Kathedrale von Cusco

    Die imposante Kathedrale liegt direkt am Plaza de Armas und ist nicht zu übersehen.
    Der Eintritt kostet stolze 25 Soles (6,50€), ein Audio-Guide ist der viel über die Geschichte berichtet ist inklusive.
    Öffnungszeiten: Mo – Sa 10.00 – 18.00 Uhr, So + Feiertage 14.00 – 18.00 Uhr.

    Peru | Kathedrale von Cusco am Plaza de Armas. Blick auf die steinige Fassade der etwas höher als der Platz gebauten Kirche

    Peru | Kathedrale von Cusco am Plaza de Armas

  • La Compania de Jesus

    Auch direkt am Plaza de Armas liegt die Jesuitenkirche, die noch prunkvoller und für mich schöner als die Kathedrale ist.
    Eintritt: 15 Soles (3,90 €), Öffnungszeiten: täglich 9.00 – 11.30 Uhr und 13.00 – 17.00 Uhr.

    Peru | Iglesia Compania Jesus am Plaza de Armas in Cusco

    Peru | Iglesia La Compania Jesus de am Plaza de Armas in Cusco

  • Iglesia de La Merced

    Ganz in der Nähe des Plaza de Armas liegt die Kirche und das Konvent Iglesia de La Merced
    Eintritt: 6 Soles (1,50 €), Öffnungszeiten: Mo – Sa 8.00 – 12.50 Uhr und 14.00 – 17.15 Uhr.

  • Convento de Santo Domingo

    Der Convento de Santo Domingo ist in ca. 10 min zu Fuß vom Plaza de Armas erreichbar. Im Inneren der katholischen Kirche und Klostermauern liegt auch der Sonnentempel Qoricancha.
    Eintritt Convento de Santo Domingo + Qoricancha: 10 Soles (2,60 €),
    Öffnungszeiten: Mo – Sa 8.30 – 17.30 Uhr, So 14.00 – 17.00 Uhr.

  • Qoricancha

    Der Sonnentempel Qoricancha ist direkt am Santo Domingo Konvent gelegen. Dieser wurde 1950 infolge des Erdbebens freigelegt. Er gibt einen Einblick in die Bauweise der Inka und zudem einen fantastischen Blick über die Stadt.
    Eintritt Convento de Santo Domingo + Qoricancha: 10 Soles (2,60 €),
    Öffnungszeiten: Mo – Sa 8.30 – 17.30 Uhr, So 14.00 – 17.00 Uhr.

  • San Blas + Iglesia de San Blas

    San Blas ist ein sehenswerter kleiner Stadtteil mit vielen kleinen Gassen, ca. 800 m nord-östlich vom Plaza de Armas gelegen. Es gibt auch viele kleine Restaurants, Geschäfte, Unterkünfte und am Plaza de San Blas die Kirche Iglesia de San Blas mit geschnitzter Kanzel.
    Eintritt: 15 Soles (3,90 €), Öffnungszeiten: täglich 8.00 – 18.00 Uhr, So 10.00 – 18.00 Uhr.

  • Museu Histórico Regional

    Neben zahlreichen Gemälden, sind hier Möbel, Keramiken und archäologische Funde aus der Inkazeit zu bewundern.
    Öffnungszeiten: Mo – Sa 00 – 17.00 Uhr, So 8.00 – 13.00 Uhr.

  • Museen in Cusco

    Hier gibt es eine Übersicht und ausführliche Infos zu allen Museen in Cusco.

» Interessante Orte und Sehenswürdigkeiten in unmittelbarer Umgebung von Cusco

  • Ruinen von Sacsayhuaman

    3 km oberhalb von Cuzco auf einem Hügel liegt die Inka-Ruinenstätte. Der Aufstieg vom Stadtzentrum zu Fuß dauert ca. 1 Stunde. Alternativ kannst Du auch ein Taxi für ca. 15 Soles (4 €) nehmen. Den Ausblick auf die Stadt und die Erkundung der Festung solltest Du nicht verpassen.

  • Ruinen von Qenqo

    Nicht weit von den Sacsayhuaman-Ruinen entfernt liegen die Qengo-Ruinen, die wie die meisten Inka-Ruinen in der Umgebung sehenswert sind.
    Gesamte reine Gehzeit vom Zentrum zu beiden Ruinen ca. 3 Stunden. Gut geeignet zur Akklimatisierung vor einem mehrtägigen Trekking.

  • Ruinen von Puka Pukara und Ruinen von Tambomachy

    Wer noch mehr Zeit und Lust auf Inka-Ruinen hat, kann die Puka Pukara Ruinen und Tambomachy Ruinen besuchen.

  • Tipps

    • Du kannst alle vier Ruinen im Rahmen des Touristentickets, Boleto Touristico besuchen.
    • Eintritt: 70 Soles (ca. 20 €) mit Teil-Ticket. Der Eintritt für eine der Ruinen kostet das gleiche.
    • Öffnungszeiten: 7.00 Uhr bis 18.00 Uhr.
    • Nimm Dir ein Taxi oder den Bus bis Tambomachay, die Ruine die am weitesten von Cusco entfernt ist. Der Weg zurück ins Stadtzentrum ist 8 km.
    • Nimm Dich in der ganzen Gegend in Acht vor Überfällen auf Touristen. Sei deshalb am besten in Gruppen und bei Tageslicht unterwegs.

» Interessante Orte und Touren in der Umgebung von Cusco

  • Tipon

    Der Archäologische Park bei Tipon ist ca. 28 km, 45 min mit dem Auto südlich von Cusco gelegen. Es gibt Touren oder Colectivos, die Dich zum Wassertempel bringen, Du kannst hier am Beispiel eines Bewässerungssystems, tiefe Einblicke in die alte Inka-Bauweise erleben. 

» Tipps zum „Boleto Turistico“ –  das Touristenticket von Cuzco im Detail

Mit dem Touristenticket „Boleto Turistico“ hast Du die Möglichkeit, 16 Sehenswürdigkeiten zum Komplett-Preis zu besichtigen. Alternativ gibt es Teil-Tickets für die Ruinenstadt Machu Picchu und das Heilige Tal:

  • Preise und Gültigkeit des Touristenticket, Boleto Touristico

    • Komplett-Ticket: 130 Soles (ca. 35 €), Gültigkeit: 10 Tage.
    • Teil-Ticket: 70 Soles (ca. 20 €), Gültigkeit: 2 Tage.
    • 50 % Rabatt für Studenten mit gültigem ISIC-Ausweis auf das Komplett-Ticket.
  • Sehenswürdigkeiten im Rahmen des Touristenticket, Boleto Touristico

       Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Cusco

  1. Historische Regional Museum (Cusco)
  2. Museum zum Inka-Tempel Koricancha (Cusco)
  3. Museum der Gegenwartskünste (Cusco)
  4. Museum Arte Popular (Cusco)
  5. Folklore Tänze im Centro Arte Nativo (Cusco)
  6. Aussichtsturm Pachacutec (Cusco)
  7. Ruinen von Sacsayhuaman (nördlich von Cusco)
  8. Ruinen von Qenqo (nördlich von Cusco)
  9. Ruinen von Puka Pukara (nördlich von Cusco)
  10. Ruinen von Tambomachay (nördlich von Cusco)

    Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Cusco

  11. Ruinen von Pisac (Heiliges Tal, Pisac)
  12. Ruinen von Ollantaytambo (Heiliges Tal, Ollantaytambo)
  13. Ruinen von Chinchero (Heilige Tals, Chinchero)
  14. Terrassenanlage von Moray (Heiliges Tal, bei Chinchero)
  15. Ruinen von Tipon (südlich von Cusco, Tipon)
  16. Ruinen von Picillacta (südlich von Cusco bei Urcos)
  • Wo kannst Du das Touristenticket, Boleto Turistico kaufen?

  • Wann lohnt sich das Touristenticket, Boleto Turistico?

    • Komplett-Ticket:
      Wenn Du planst, sowohl die Ruinen in Cusco als auch im Heiligen Tal zu besichtigen, kaufe auf jeden Fall das Komplett-Ticket für 130 Soles (35 €).
    • Teil-Ticket
      Solltest Du nur die Ruinen in Cusco oder nur das Heilige Tal besuchen wollen, lohnt sich das Teil-Ticket für 70 Soles (20 €).

Peru | Für den Eintritt in die Ruinen des Heiliges Tals brauchst Du das Boleto Touristico, Touristenticket. Karin und Henning mit dem Ticket in der Hand als Selfie nach dem Kauf des Tickets bei den Ruinen von Pisac

Peru | Für den Eintritt in die Ruinen des Heiliges Tals brauchst Du das Boleto Touristico, Touristenticket

» Cusco-Tipps, die Du gelesen haben solltest

  • Touristeninformation

    In der Nähe des Plaza de Armas ist eine Touristeninformation, die bei Fragen aller Art gerne Auskunft gibt und natürlich tagesaktuelle Tipps rund um Touren zum Machu Picchu und ins Heilige Tal haben.
    Öffnungszeiten: 8.30 Uhr bis 19.30 Uhr.

  • Öffnungszeiten

    Die Öffnungszeiten für Sehenswürdigkeiten können gerne mal variieren. Um sicher zu sein, solltest Du in der Touristeninformation die aktuellen Zeiten erfragen.

  • Wifi

    Solltest Du im Zentrum dringend Wifi brauchen, gibt es direkt am Plaza de Armas einen Starbucks, der aushilft. Ansonsten haben die meisten Unterkünfte und auch viele Restaurants kostenloses Wifi.

  • Geldautomaten & Bargeld

    Geldautomaten sind zahlreich, für internationale Karten funktionierende sind rar. Die meisten Banken sind an der Avenida El Sol.

    Unsere Tipps, wie Du weltweit kostenlos Geld abheben kannst, kannst Du hier lesen: Die Reise-Kreditkarte | Tipps wie Du keine Gebühren zahlst und immer an Dein Geld kommst. Als Reise-Kreditkarte empfehlen können wir die Santander 1plus Visa Card *ad, die wir als kostenlose Erstkarte samt Partnerkarte verwenden und die DKB-VISA-Card *ad als unsere Zweitkarte und Back-Up.
  • Weiterreise mit Cruz del Sur

    Solltest Du Deine Weiterreise mit dem Bus Cruz del Sur planen, beachte, das das Cruz del Sur Terminal ca. 600 m vom Terminal Terrestre Cusco entfernt ist.

  • Die Höhe

    Die Höhenlage des Andenhochlands sorgt nicht selten für Probleme: trockene Haut, Schwindelgefühl, niedriger Puls, auch Übelkeit und Kopfschmerzen sind keine Seltenheit.
    Cusco liegt auf 3.416 m und kann deshalb, je nachdem aus welcher Richtung Du anreist, durchaus anstrengend sein.
    Du wirst schnell merken, dass Du beim Erklimmen der hügeligen Gassen schnell kurzatmig wirst. Coca Bonbons oder Tee helfen Dir bei der Akklimatisierung.

  • Wetter

    Lass Dich von den Wetterprognosen in Cusco nicht irritieren. In der Regenzeit von November bis März steht fast immer Regen auf der Wetterkarte. Doch auch wenn es in Cuzco selbst regnen sollte, kann es sobald Du die unmittelbare Umgebung verlässt, trocken sein. Wir haben die gesamten Regionen Anfang März bei gutem Wetter erkunden können. Entgegen der ganztägigen Regenprognose hatten wir strahlenden Sonnenschein beim Besuch des Machu Picchu.

  • Kleidung

    Mach Dich dennoch auf sehr wechselhaftes Wetter und einhergehende schwankende Temperaturen gefasst, und sei mit warmen und Klamotten für kühlere Tage ausgestattet.

  • Sonnenschutz & Regenschutz

    Vergiss auf keinen Fall Sonnenbrille, Sonnencreme und Kopfbedeckung, da die Sonne in der Höhe sehr intensiv sein kann.

» Fazit

Eine schönere Ausgangsbasis wie Cusco zur Entdeckung des Heiligen Tals und der legendären Inkastadt Machu Picchu kann es wohl kaum geben.

Passend dazu, bedeutet schon das Wort Cusco in der Sprache der Quechua-Indianer „Nabel der Welt“.
„Welt“ ist vielleicht etwas hochgegriffen, doch was die Welt in der Provinz Cusco angeht, ist das auf jeden Fall zutreffend.

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten in Cusco und in der unmittelbaren Umgebung, sodass die Zeit, die Du mitbringen kannst, gar nicht lange genug sein kann. Trotzdem nimm Dir nicht zu viel vor, sondern lass Dich lieber einfach mal treiben. Meist ist das nicht Geplante das, woran man lange und stetig zurückdenkt.

Zögere also nicht lange und lass Dich von der zwar touristischen, aber dennoch charmanten und schönsten Stadt in Peru verzaubern, bevor Du das absolute Highlight Machu Picchu hautnah erlebst: Reise-Guide Machu Picchu | Tickets, Touren, Tipps & Empfehlung zum Weltwunder von Peru.

» Impressionen

Peru | Callejonde Loreto in Cusco. Blick durch die engste Gasse in Cusco, die nicht einen Meter breit ist

Peru | Callejonde Loreto in Cusco

Peru | Typische Gasse in Cuzco in der Nähe des Plaza de Armas. Blick in eine Nebenstraße mir zahlreichen Shops und schlendernden Touristen

Peru | Typische Gasse in Cuzco in der Nähe des Plaza de Armas

Peru | Typische Frauen | Mädchen in Cusco

Peru | Typische Frauen | Mädchen in Cusco

Peru | Heiliges Tal, Karte des Sacred Valley mit den Hauptorten Cusco, Machu Picchu, Ollantaytambo, Urubama & Pisac

Peru | Heiliges Tal, Karte des Sacred Valley mit den Hauptorten Cusco, Machu Picchu, Ollantaytambo, Urubama & Pisac

Hinweis: [*ad]
Im FLASHPACKER TRAVELGUIDE verwenden wir sog. Affiliate-Links (Werbelinks), die auf die Angebote externer Webseiten (z.B. Amazon) führen. Wenn Du diesen Links folgst und ein Produkt beim jeweiligen Anbieter erwirbst, hilfst Du uns sehr ohne dadurch einen Nachteil zu haben. Für Dich bleibt der Preis durch die Weiterleitung unverändert. Für uns steckt allerdings ein kleiner Vermittler-Bonus dahinter, der es uns weiterhin ermöglicht, Dich als umfassende Quelle mit Tipps und Infos zu Klimadaten, Stromadaptern, Sicherheit, Gesundheit, Highlights & Sehenswürdigkeiten, aber auch zum Lebensgefühl eines jeweiligen Landes zu inspirieren. Alle Affiliate-Links sind in unserem Reiseguide durch ein [*ad] gekennzeichnet. Wir empfehlen oder bewerten grundsätzlich nur Produkte, die wir selbst verwenden oder verwendet haben. Unsere Produkttests erfolgen stets unabhängig ohne Hersteller- oder Verkäuferunterstützung oder -vorgaben. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, weisen wir Euch entsprechend darauf hin.

Von |2018-03-21T19:00:46+00:0023. Februar 2017|Peru, REISEBERICHTE, Südamerika|

Autor:

Hi, ich bin Karin. Auf Reisen fühle ich mich wie ein anderer Mensch, weil es für mich das Größte ist neue interessante Orte zu entdecken und fremde Kulturen kennenzulernen. Meine Erfahrungen, Tipps und Gedanken möchte ich mit Dir teilen.

Hinterlasse einen Kommentar

Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.