Neu-Delhi als Hauptstadt von Indien sollte die Nummer 1 auf dem Reiseplan sein. Sie eignet sich gut für den Einstieg in eine im Vergleich zu Europa doch sehr andere Kultur. Die Stadt ist unglaublich vielseitig. Es sind nicht nur die topbewerteten Sehenswürdigkeiten von Delhi, sondern vor allem das permanente Spektakel in den Gassen, mit vielen faszinierenden aber auch stressigen Momenten, die für Indien typisch sind. Sie können Dir einen Vorgeschmack auf Deine Zeit in Indien geben.

Was Dich erwartet, welche Sehenswürdigkeiten und interessanten Orte Du unbedingt sehen solltest, und viele weitere Tipps zu Stadtteilen, Unterkünften und Restaurants haben wir in unserem ausführlichen Delhi-Guide zusammengefasst.

» Was erwartet Dich in Neu-Delhi?
» Beste Reisezeit für Delhi.
» Anreise und öffentliche Verkehrsmittel in Delhi.
» Sicherheit in Delhi.
» Zur Orientierung, die Übersicht der Stadtteile und Stadtviertel von Delhi.
» Tipps für Unterkünfte, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten in Delhi.
» Sehenswürdigkeiten und interessante Orte in Delhi.
» Tipps für Delhi, die Du gelesen haben solltest.
» Fazit.

» Was erwartet Dich in Delhi?

Schon am Flughafen in Delhi lässt sich erahnen, wie viele Menschen Dich in den kommenden Tagen umgeben werden und auf welche Geräuschkulisse Du Dich einstellen musst.

Im Zentrum von Delhi leben knapp 19 Mio. Einwohner auf engstem Raum, die sich gefühlt alle gleichzeitig auf den Straßen bewegen. Laute Hupkonzerte ertönen, kreuz und quer fahrende Autos, Busse, Tuk Tuks, Mopeds aber auch Kühe, Hunde und mit etwas Glück auch mal ein Elefant oder Kamel teilen sich die Straßen.

Deshalb sei Dir sicher, Du wirst Dinge sehen und erleben, die Du Dir vor Deiner Reise in die Hauptstadt Indiens mit Sicherheit nicht vorstellen konntest.

» Beste Reisezeit für Delhi

Die beste Reisezeit für Delhi ist der europäische Winter von November bis März. Die Temperaturen sind dann tagsüber angenehm warm um die 20 Grad und es regnet selten bis gar nicht. In den Sommermonaten Mai bis September wird es sehr heiß, im Juli und August herrscht Monsun und es regnet am meisten.

Wir empfehlen Dir, Delhi im Winter zu besuchen, wenn es Dein Reiseplan zulässt.

Eigene Erfahrung im Januar

Tagsüber hatten wir angenehme 20 Grad und Sonnenschein satt. Der Januar war für uns genau richtig, um entspannt die vielen Sehenswürdigkeiten zu erkunden und nicht wegen der Hitze erschöpft den Schatten der Gassen suchen zu müssen.

Bedenke allerdings auch, dass abends im Schnitt maximal 10 Grad herrschen und Du ohne entsprechende Ausstattung frieren wirst.

Ausführliche Informationen zum Klima in Indien und Delhi findest Du hier: INDIEN BESTE REISEZEIT.

In unserer Klimadatenbank kannst Du Dir außerdem ein ausführliches Bild über das Wetter von 2.400 Orten weltweit machen.





Werbung

» Anreise und öffentliche Verkehrsmittel in Delhi

  • Flug

    • Zahlreiche Fluggesellschaften fliegen den internationalen Flughafen Indira Gandhi International Airport aus Europa direkt an. Lufthansa oder Air India fliegen zum Beispiel direkt von München oder Frankfurt in ca. 7,5 Stunden nach Delhi.
    • Der Flughafen, der Indira Gandhi International Airport (IGI), ist ca. 15 km vom Stadtzentrum entfernt, die Fahrt kann je nach Uhrzeit durchaus 1,5 Stunden dauern.
    • Da die meisten Maschinen aus Europa nachts zwischen 0.00 und 5.00 Uhr ankommen, kann die Einreise einige Zeit in Anspruch nehmen, dafür sind die Straßen im Vergleich leerer.
    • Wir empfehlen Dir, bei Skyscanner*ad zu recherchieren, wo Du die günstigsten Flugvarianten nach Delhi (DEL) findest.
  • Bahn

    • Delhi hat insgesamt vier Bahnhöfe, die weit voneinander entfernt sind. Prüfe deshalb vorher, welcher der richtige ist:
    • Wenn Du Zugtickets in Indien kaufst, solltest Du Dir immer zuerst Deine gewünschte Strecke heraussuchen. Am besten machst Du das online zum Beispiel bei mapsofindia.
      Zugtickets sind dann entweder direkt am Bahnhof, aber auch online erhältlich.
      Am besten machst Du das bei 12Go Asia *ad.
    • Plane auf jeden Fall für den Kauf Deines Tickets und zum Finden des richtigen Abfahrtsgleises und Zuges viel Zeit ein.
  • Bus

    • Es gibt natürlich zahlreiche Busverbindungen in Indien, gerade auch von und nach Delhi. Das System aus Buslinien und -gesellschaften ist aus unserer Sicht allerdings für Fremde schwer durchschaubar.
    • Der zentrale Busbahnhof ist Kashmere Gate. Hier gehen die meisten Verbindungen ab, informiere Dich am besten direkt vor Ort.
    • Für Touristen würden wir aufgrund der Komplexität den Bus als Reisemittel nicht unbedingt empfehlen.
  • Metro

    • Vom Flughafen in Delhi kannst Du auch mit der Metro ins Stadtzentrum zur New Delhi Station fahren.
    • Vermutlich ist dies sogar die schnellste und preiswerteste Variante, um vom Flughafen in die Innenstadt zu kommen.
    • Bedenke aber, dass Du von der Metro Station noch zu Deinem Hotel kommen musst und die Bahnen nicht 24 Stunden fahren.
    • Je nachdem wieviel Gepäck Du hast und wann Du ankommst bzw. abfliegst, macht der Airport Express also Sinn.
    • Hier findest Du die Abfahrtszeiten des Delhi Metro Airport Express.
    • Der Preis liegt je nach Strecke bei maximal 60 INR (0,75 €).
  • Taxi | Uber | Ola

  • Privater Fahrer

    • Eine der bequemsten und von uns empfohlenen Fortbewegungsmöglichkeiten ist ein privater Fahrer für die Dauer Deines Aufenthalts, aber auch für den Transfer vom Flughafen.
  • Tuk Tuk

    • Wie fast überall in Asien gibt es auch in Indien die Möglichkeit Dich mit dem Tuk Tuk oder einer Rikscha fortzubewegen.
    • Wie beim Taxifahren gilt hier, verhandle unbedingt bevor Du einsteigst den Preis.
  • Tipps & Empfehlung

    • Wir empfehlen Dir für die gesamte Dauer Deines Aufenthalts einen privaten Fahrer, der Dich schon am Flughafen in Delhi in Empfang nimmt.
    • Alternativ kannst Du wegen der Fahrt von Flughafen in Deiner Unterkunft nachfragen. In der Regel gibt es Flughafenshuttles. Nach einem langen Flug ist es einfach bequem, mit einem Schild am Flughafen erwartet zu werden. Dieser Komfort und die Sicherheit als Einstieg in Deine Reise und die fremden Kultur, sollte Dir die paar Euro wert sein.
    • Buche am besten bei 12Go Asia *ad Deine Tickets von A und B, wenn diese verfügbar sind.
  • Mobil in Indien

    Ausführliche Infos zur Fortbewegung in Indien findest Du in unserem Beitrag: Indien individuell oder in der Gruppe? Vier Wege Indien zu bereisen.

» Sicherheit in Delhi

Delhi ist auch für erfahrene Reisende nach Ankunft erstmal ein undurchdringlicher Großstadt-Dschungel. Wir haben eine Weile gebraucht um uns nach zahlreichen Tipps einheimischer Guides auch unbeschwert alleine durch die Stadt zu bewegen.

Während Raubüberfälle eine Ausnahme sind, ist Taschendiebstahl schon aufgrund des unglaublichen Gewusels an allen Ecken immer ein Problem. Auch typische Scams wie gefälschte Edelsteine zum Verkauf oder rasant schnell laufende Taxameter gehören zu Tagesordnung.

Mit etwas Vorsicht und gesundem Menschenverstand kannst Du vielem Unheil vorbeugen, in unseren Beiträgen „Reisesicherheit | Die typischen Tricks und Tipps, wie Du nicht Opfer eines Verbrechens wirst” und „Unfall oder Krankheit auf Reisen? Sorge mit Deiner persönlichen Reise-Notfallliste Gesundheit vor“ findest viele wertvolle Verhaltenstipps.

Wenn Du noch nie in Indien unterwegs warst und Delhi Deine erste indische Großstadt ist, ziehe in Erwägung, Dir zum Einstieg einen lokalen Guide eines renommierten Veranstalters zu organisieren. Denn wenn Du erstmal gelernt hast, wie Du Dich vor Ort bewegen solltest, kannst Du Deine Indienreise in den kommenden Wochen deutlich entspannter genießen. Insbesondere Frauen raten wir, dass das Reisen in Gruppen deutlich angenehmer und sicherer in Indien ist.

Informiere Dich vor und während Deiner Reise beim Auswärtigen Amt zur tagesaktuellen Sicherheitssituation in Indien und Delhi.

» Zur Orientierung die Übersicht der Stadtteile und Stadtviertel von Delhi

Delhi wird in 9 Bezirke / Stadtteile unterteilt, davon sind für Touristen allerdings nur vier Stadtteile interessant:

  • Neu-Delhi

    Hier befinden sich zum Beispiel das berühmte India-Gate, die Parlamentsgebäude, das Nationalmuseum und Jantar Mantar, eine der fünf historischen astronomischen Sternwarten.

    Parlamentsgebäude im Stadtteil Neu-Delhi

    Parlamentsgebäude im Stadtteil Neu-Delhi

  • Old Delhi oder Zentraldelhi

    In Old Delhi befinden sich viele wirklich imposante Sehenswürdigkeiten. Ein Spaziergang über den Markt mit zahlreichen verwinkelten Gassen und unzähligen kleinen Läden ist ein Muss. Auch das Rote Fort, die Jami Masjid Moschee, die größte Moschee Indiens, oder der größte Sikh Tempel in Delhi sind absolut sehenswert.

    Stadtteil Old Dehi: Treppe mit Indern und Blick auf einen Bazar in der Altstadt

    Old Delhi

  • Süd-Delhi

    In Süd-Delhi leben viele betuchte Inder und Nomaden aus aller Welt. Außerdem befinden sich in South Delhi viele Hotels und Restaurants, sodass sich die Gegend hervorragend als Ausgangsbasis zur Erkundung der Stadt eignet.

    Sehenswürdigkeiten wie die Siegessäule Qutb Minar oder der beliebte Lotus-Tempel sind leicht zu erreichen.

    Bazar in Süd-Delhi

    Bazar in Süd-Delhi

  • Südwest-Delhi

    In Südwest-Delhi liegt der Flughafen Indira Gandhi International Airport, deshalb ist die Gegend auch beliebt für Übernachtungen und als Ausgangsbasis.

» Tipps für Unterkünfte, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten in Delhi

  • Unterkünfte in Delhi

    In Delhi gibt es eine Riesenauswahl an Hotels, die von ganz günstig bis zum puren Luxus für jeden Reisenden das Passende bieten. Wir haben uns für eine zentrale Unterkunft in South Delhi entschieden. Unter anderem deshalb, weil sie in der Nähe des Bahnhof Hazrat Nizamuddin gelegen ist, wo der Zug nach Agra abfährt.

    Unsere Unterkunft das Colonel’s Retreat *ad ist zwar gut bewertet, beim nächsten Mal würden wir allerdings die tagesaktuellen Angebote auf booking.com *ad vergleichen und ein anderes Hotel wählen. Spontanität zahlt sich hier aus unserer Sicht aus.

    Für alle diejenigen die etwas mehr Zeit haben und länger als 1 bis 3 Tage in Delhi sind, empfehlen wir auch das Angebot bei Airbnb *ad zu recherchieren.

  • Restaurants, Cafés und Bars in Delhi

    Wie in jeder Großstadt gibt es auch in Delhi fast an jeder Straßenecke etwas zu Essen. Die Auswahl von günstigstem Straßenessen bis hin zum Buffet-Restaurant oder exklusiven Mehrgang-Menü ist immens.

    Zum Einstieg in Deine Indien-Reise würden wir die klassische Straßenküche allerdings nicht empfehlen. Hier ist schon ein geschultes Auge notwendig, da es zu viele Stände gibt, deren Angebote für europäische Mägen nicht geeignet sind.

    Einigermaßen sicher bist Du, wenn Du auf TripAdvisor*ad die aktuellsten Tipps anderer Reisender abrufst.

    Wenn Du auf Fast-Food-Ketten stehst, kannst Du auch in Delhi zu KFC, McDonalds oder Burger King gehen. Auch auf Starbucks oder Costa Coffee musst Du in Delhi nicht verzichten.

    Wenn Du die südindische Küche probieren möchtest, empfehlen wir Dir das Hotel Saravana Bhavan.

    Restaurant Tipp in Delhi: das Hotel Saravana Bhavan ist bekannt für Südindische Spezialitäten

    Restaurant Tipp in Delhi: das Hotel Saravana Bhavan ist bekannt für Südindische Spezialitäten

  • Einkaufen in Delhi

    In Delhi bekommst Du so ziemlich alles. Du brauchst allerdings Verhandlungsgeschick, denn ohne das Feilschen um den Preis, der am Ende auch gut mal weniger als die Hälfte sein kann, geht fast nichts. Es sei denn, Du bist in einem Laden, der explizit „fixed prices“ ausgewiesen hat.

    Wer auf der Suche nach einer großen Shopping-Mall ist, findet hier einige Möglichkeiten:

    • Die größte Shopping Mall ist wohl Select CITYWALK im Süden der Stadt.
    • Alternativen sind die Pacific Mall oder Ambience Mall.
    • Kleinere Convenience Stores oder Shops mit ausgewähltem Convenince-Sortiment sind zahlreich. Es gibt allerdings leider nicht die bekannten Ketten wie FamilyMart oder 7-Eleven.
    • Wer Souvenirs wie Schmuck, Pashminas, Tee oder Gewürze kaufen will, hat unendlich viele Möglichkeiten.

» Sehenswürdigkeiten und interessante Orte in Delhi

Delhi ist groß und die Fortbewegung von A nach B kann je nach Uhrzeit schon eine Herausforderung sein. Deshalb sind das A und O eine sinnvolle Planung und eine gezielte Auswahl von Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten, die Du unbedingt sehen willst.

Tipps und Erfahrungen zu den Sehenswürdigkeiten

Interessante Orte wie das Humayun Mausoleum, die größte Moschee Indiens Jama Masjid oder das India Gate, solltest Du auf jeden Fall besuchen. Außerdem ist ein Spaziergang durch die Straßen und Gassen Old Delhis mit ihren unzähligen kleinen Läden, den Geschäften und Handwerksbetrieben absolute Pflicht. Es gibt keinen besseren Ort, um wahres indisches Leben kennenzulernen.

Ganz in der Nähe des Kinari Bazaars in Old Delhi befindet sich eines unserer Highlights von Delhi: der Sikh-Tempel Gurdwara Sis Ganj Sahib mit Gemeinschaftsküche.

Hier gibt es ausführliche Infos zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten:

  • Akshardham

    Bei TripAdvisor die Nummer eins der Sehenswürdigkeiten in Delhi ist Akshardham, eine riesengroße Tempelanlage, die durchaus einen Besuch wert ist. Wir würden die Anlage allerdings nicht als erstes und wichtigstes Highlight in Delhi sehen, gerade wenn Du zum ersten Mal da bist.

    Überlege deshalb unbedingt, ob Du nicht lieber zuerst etwas zentraler gelegene Orte besichtigst.
    Hinweis: Du darfst nicht fotografieren und nichts außer Portemonnaie, Wasser oder Geld mit in den Tempel nehmen. Auch Handys sind nicht erlaubt.

    Eintritt: kostenlos, außer Du möchtest spezielle Ausstellungen oder die Wassershow besuchen.
    Öffnungszeiten: 9.30 Uhr bis 18.30 Uhr, montags geschlossen.

  • Qutb Minar

    Ein wunderbarer Ort, gerade zum Sonnenuntergang ist Qutb Minar. Hier kannst Du einen entspannten Spaziergang durch einen archäologischen Park mit vielen Ruinen und seinem Highlight der Siegessäule machen.

    Die Parkanlage eignet sich wunderbar, um viele einheimische Pärchen oder am Sonntag Familienausflügler zu beobachten.

    Eintritt: 550 INR (6,90 Euro) pro Person
    Öffnungszeiten: täglich, 7.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

    Eindrücke im archäologischen Park Qutb Minar

    Eindrücke im archäologischen Park Qutb Minar

  • Gurudwara Bangla Sahib

    Wie oben schon geschrieben ist dieser Siq-Tempel mit seiner friedlichen Atmosphäre etwas ganz Besonderes und eines unserer absoluten Highlights in Indien.
    Was bedeutet überhaupt Siq?

    Siq ist eine Religionsgemeinschaft in Indien, die zwar nur 2% der Bevölkerung ausmacht, dennoch die viertgrößte Religion Indiens ist.
    Um diese Religion, die Dir auf Deiner Reise durch Indien immer wieder begegnen wird, kennenzulernen, eignet sich der Gurudwara Bangla Sahib hervorragend. Zumal das Areal nicht nur Tempel, sondern auch Großküche, Schule und Krankenhaus ist.

    Noch ein Tipp:
    Direkt vor dem Eingang findest Du einige Samosa-Stände, wo wir hervorragende Samosa mit Kartoffelfüllung gegessen haben. Eine gute Gelegenheit die Straßenküche zu probieren.

    Samosa und Pakora Stand

    Samosa und Pakora Stand

    Eintritt: kostenlos
    Öffnungszeiten: täglich, 00.00 Uhr bis 23:45 Uhr.
    Hinweis: Du musst die Schuhe ausziehen und eine Kopfbedeckung haben. Wir empfehlen deshalb, Tempelsocken und einen Schal / oder Tuch dabeizuhaben.

  • Humayun Mausoleum

    Der Besuch dieser Grabstätte, die UNESCO Weltkulturerbe ist, ist ein weiteres absolutes Muss unter den Sehenswürdigkeiten in Delhi.

    In diesem Komplex mit dem ältesten Mogul-Grab Delhis, wurde zum ersten Mal Mausoleum und Gartenanlage verbunden, was richtungsweisend für die Anlage war. Das Vorbild für das weltberühmte Taj Mahal in Agra.

    Eintritt: 600 INR (7,50 Euro) pro Person
    Öffnungszeiten: täglich, 6.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

    Sehenswürdigkeiten & Tipps: Eindrücke des Humayun Mausoleum in Delhi

    Eindrücke des Humayun Mausoleum in Delhi

  • Jama Masjid

    Die Freitagsmoschee Jama Masjid ist die größte Moschee Indiens und steht schon deshalb bei vielen auf dem Programm. Wir waren, aufgrund der Größe und weil es unsere erste Moschee war, die wir in Indien gesehen haben, angetan. Ehrlicher Weise muss ich aber sagen, dass es wirklich schönere Moscheen gibt.

    Eintritt: kostenlos, wenn Du allerdings eine Kamera dabeihast, zahlst Du pro Gerät 300 INR (3,75 €).
    Öffnungszeiten: täglich von 7.00 Uhr bis 19.00 Uhr. Zu Gebetszeiten haben Touristen keinen Eintritt.
    Hinweis: Du musst auch hier die Schuhe ausziehen und eine Kopfbedeckung tragen.

    Sehenswürdigkeiten & Tipps: Die Freitagsmoschee Jama Masjid

    Die Freitagsmoschee Jama Masjid

  • Rotes Fort

    Das Rote Fort ist eine riesige Festung aus rotem Sandstein, die bei genügend Zeit in Delhi sicherlich einen Besuch wert ist. Wir haben es leider nicht geschafft und uns aus Zeitgründen dagegen entschieden, weil wir das Fort in Agra fest auf dem Programm hatten.

    Eintritt: 600 INR (7,50 Euro) pro Person.
    Öffnungszeiten: täglich von 9.30 Uhr bis 16.30 Uhr.

    Sehenswürdigkeiten & Tipps: Das Rote Fort in Delhi

    Das Rote Fort in Delhi

    Das Rote Fort in Delhi bei Sonnenuntergang

    Das Rote Fort in Delhi bei Sonnenuntergang

  • India Gate

    Das 42 m hohe India Gate erinnert an den Triumphbogen in Paris, nach dessen Vorbild es auch entworfen wurde.
    Eigentlich ist das Gate nichts Besonderes, wäre da nicht die Tatsache, dass es ein indisches Denkmal auch zu Ehren der im Afghanistan-Krieg gefallenen Soldaten ist.
    Stelle Dich auf sehr viel Trubel um das Gate herum ein.

    Wir empfehlen einen Spaziergang über die Rajpath in Richtung Gate.

    Sehenswürdigkeiten & Tipps: India Gate in Delhi

    India Gate in Delhi

  • Rajpath

    Rajpath ist die Straße, die den Präsidentenpalast und die Parlamentsgebäude mit dem India Gate verbindet. Am besten startest Du am Präsidentenpalast auf dem Raisina Hill und gehst abwärts stets mit Blick auf das India Gate.

    Neu-Delhi: Die Straße Rajpath verbindet das India Gate mit den Parlamentsgebäuden

    Die Straße Rajpath verbindet das India Gate mit den Parlamentsgebäuden

  • Lotus Tempel

    Wer einen besonderen Tempel besichtigen will, der sollte den Lotus Tempel besuchen. Er wurde in Form einer Lotus Blume erbaut wurde.

    Eintritt: kostenlos.
    Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 9.00 Uhr bis 17.30 Uhr, Montag ist geschlossen.

  • Lodi Garten

    Wer eine Ruheoase in der lauten und hektischen Großstadt sucht, ist in den Lodi Gärten richtig. Die riesige Parkanlage eignet sich wunderbar für einen entspannten Spaziergang, um Einheimische zu beobachten oder ein Picknick zu machen.

Delhi hat neben dieser Auswahl an Sehenswürdigkeiten noch jede Menge weiterer interessante Orte zu bieten. Wenn Du noch Zeit übrig hast, lasse Dich am besten von den Sehenswürdigkeiten in Neu-Delhi bei TripAdvisor*ad inspirieren.

» Tipps für Delhi, die Du gelesen haben solltest

  • Wie lange solltest Du bleiben?

    Wie lange Du in Delhi bleiben solltest, hängt davon ab, wieviel Zeit Du für Deine Reise durch Indien hast. Die Stadt ist groß, sodass Du hier auch 3-4 Tage und mehr verbringen kannst.

    Für den Einstieg und wenn Du weiterreist, empfehlen wir 2 Tage. Dann hast Du viele top Sehenswürdigkeiten gesehen und einen ersten Einblick bekommen.

  • Lasse Dich fotografieren

    Als Europäer wird es Dir nicht selten passieren, dass Du von den Einheimischen mit großen Augen und offenem Mund begutachtet wirst. Für eine Frau ist das anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, Du solltest aber nicht hinter jedem Blick etwas Böses vermuten. Gerade für kleine Kinder bist Du etwas ganz Besonderes, weil Sie so jemanden wie Dich vielleicht noch nie gesehen haben.

    Sei deshalb nicht scheu und grundsätzlich negativ, sondern lasse Dich auf das Fotoshooting ein. Du wirst dafür auf jeden Fall mit einem Lächeln belohnt.

  • Luftverschmutzung in Delhi

    Für gesunde Reisende während eines ein- bis zweiwöchigen Urlaub machen sich Smog und schlechte Luftqualität wenig bemerkbar. Menschen mit Atemwegserkrankungen, sowie Ältere, chronisch Kranke, Schwangere und Kinder können dennoch sensibler reagieren. Lass Dich hierzu immer frühzeitig von Deinem Arzt beraten, wenn Du zu einer Risikogruppe gehörst.

    In unserem Beitrag Luftverschmutzung in Indien | Verhaltenstipps und Möglichkeiten zum Atemschutz“ findest Du viele hilfreiche Tipps zum Umgang mit der hohen Feinstaubbelastung in vielen indischen Städten.

  • Guide für Neu-Delhi

    Hier findest Du den neuen Reiseführer speziell für Delhi, Agra, und Jaipur*ad.
    Empfehlen können wir Dir auch Was Sie dachten, NIEMALS über INDIEN wissen zu wollen: 55 verblüffende Einblicke in ein wunderliches Land*ad.

  • Tipps & Erfahrungen

    Viele Tipps und Erfahrungen zur Indischen Kultur kannst Du hier lesen: 34 wichtige Tipps für Deine Indien-Reise. Zur Vorbereitung und Einstimmung empfehlen wir Dir diese auf jeden Fall.

    Indien individuell zu entdecken kann nämlich sehr herausfordernd sein. Überlege Dir, Deine erste Indien-Tour mit einem Reiseveranstalter für Individualreisen zu planen. Empfehlen können wir Dir für Indien z.B. Evaneos*ad, wo wir selbst gute Erfahrungen gemacht haben.

    Transparenzhinweis: Diese Reise wurde von Evaneos unterstützt. Wie immer geben wir aber ausschließlich unsere persönlichen Eindrücke und freie Meinung wieder.

  • Geld abheben und Bargeld in Delhi

    Geld abheben ist in Delhi wie auch in Indien meistens kein Problem. Ausnahme ist eine wirklich sehr ländliche Gegend. Es gibt viele Banken mit funktionierenden Geldautomaten. Einige erlauben sogar gebührenfreies Abheben. Achte in Indien stets darauf, Bargeld dabei zu haben, denn es wird meistens mit Bargeld bezahlt. Vor allem für das Trinkgeld, das in Indien einfach Usus ist, solltest Du kleine Scheine in der Tasche haben.

  • Kostenlos Geld abheben

    Wie das gelingt, kannst Du in unseren Tipps zum Thema lesen: Die Reise-Kreditkarte | Tipps wie Du keine Gebühren zahlst und immer an Dein Geld kommst.

  • Kreditkarten-Empfehlung

    Als Reise-Kreditkarte empfehlen können wir die Santander 1plus Visa Card *ad, die wir als kostenlose Erstkarte samt Partnerkarte verwenden und die DKB-VISA-Card *ad, die unsere Zweitkarte und Back-Up ist.

  • Abschluss einer Reiseversicherung

    Vergiss auf keinen Fall eine Versicherung für den Notfall abzuschließen. In unserem Beitrag Reisekrankenversicherung | Der ultimative Guide für Urlaubs- und Langzeitreisen findest Du alle Infos.Wenn Dir der Vergleich zu doof ist oder Du keine Zeit hast, empfehlen wir Dir den Testsieger ERGO Direkt, die Du hier auch unkompliziert online abschließen kannst*ad.

» Fazit

Neu-Delhi ist als Hauptstadt Indiens auf jeden Fall einen Besuch wert und nicht ohne Grund die Nummer 1 der Reiseziele in Indien bei TripAdvisor.

Zum Einstieg und Ankommen ist Delhi definitiv keine schlechte Wahl, auch wenn es groß, laut und voll ist.

Hinweis: [*ad]
Im FLASHPACKER TRAVELGUIDE verwenden wir sog. Affiliate-Links (Werbelinks), die auf die Angebote externer Webseiten (z.B. Amazon) führen. Wenn Du diesen Links folgst und ein Produkt beim jeweiligen Anbieter erwirbst, hilfst Du uns sehr ohne dadurch einen Nachteil zu haben. Für Dich bleibt der Preis durch die Weiterleitung unverändert. Für uns steckt allerdings ein kleiner Vermittler-Bonus dahinter, der es uns weiterhin ermöglicht, Dich als umfassende Quelle mit Tipps und Infos zu Klimadaten, Stromadaptern, Sicherheit, Gesundheit, Highlights & Sehenswürdigkeiten, aber auch zum Lebensgefühl eines jeweiligen Landes zu inspirieren. Alle Affiliate-Links sind in unserem Reiseguide durch ein [*ad] gekennzeichnet. Wir empfehlen oder bewerten grundsätzlich nur Produkte, die wir selbst verwenden oder verwendet haben. Unsere Produkttests erfolgen stets unabhängig ohne Hersteller- oder Verkäuferunterstützung oder -vorgaben. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, weisen wir Euch entsprechend darauf hin.

Teilen!