||Reise-Guide Peking | Sehenswürdigkeiten, Stadtteile & Insider-Tipps zur Hauptstadt von China

Reise-Guide Peking | Sehenswürdigkeiten, Stadtteile & Insider-Tipps zur Hauptstadt von China

Peking ist die Hauptstadt von China und sicherlich eines der Top-Reiseziele des Landes. Vollkommen zu Recht ist dies nicht nur wegen der Chinesischen Mauer der Fall, denn in Peking wartet eine ganze Reihe ebenso faszinierender Sehenswürdigkeiten darauf, entdeckt zu werden.

Mit über 350 km/h fahren wir im Hochgeschwindigkeitszug von Shanghai zu den Sehenswürdigkeiten von Peking. Was wir in Metropole Peking alles erlebt haben, welche Sehenswürdigkeiten Du unbedingt besuchen und in welchem Stadtteil Du Deine Unterkunft wählen solltest, sowie viele Insider-Tipps, erfährst Du in unserem Peking-Reise-Guide.

» Was erwartet Dich in Peking?
» Beste Reisezeit für Peking.
» Anreise und öffentliche Verkehrsmittel in Peking.
» Sicherheit in Peking.
» Tipps für Unterkünfte, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten in Peking.
» Sehenswürdigkeiten und interessante Orte in Peking.
» Tipps für Peking, die Du gelesen haben solltest.
» Fazit.
» Impressionen.

» Was erwartet Dich in Peking

Wenn Du schon in Shanghai oder Hongkong warst, dann hast Du vermutlich eine vage Vorstellung dessen, was Dich erwarten könnte. Heißt es doch, dass diese beiden Städte wesentlich westlicher sind als Peking, die Hauptstadt von China.

Und so ist es auch. Mit einigen wertvollen Tipps in der Tasche, steht einem wirklich außergewöhnlichen Peking-Erlebnis nichts im Wege.

Ob eine Tour zur Chinesischen Mauer, durch die „Verbotene Stadt“ oder zum Sommerpalast, die UNESCO-gekürten Highlights von Peking sind zahlreich, eindrucksvoll und waren für uns ganz anders als erwartet.

» Beste Reisezeit für Peking

Die beste Reisezeit für Peking ist im Frühling von April bis Mai oder im Herbst von September bis November. In diesen Monaten ist es erfahrungsgemäß weder heiß noch kalt in Peking, sodass diese Monate als beste Reisezeit gelten.

Du musst Dich in der besten Reisezeit allerdings auch auf noch mehr Touristen, als Du ohnehin in Peking treffen wirst, einstellen.
Im Sommer von Juni bis August ist es in der Regel sehr heiß mit gefühlten Temperaturen über 40 Grad. Im Winter zwischen Dezember und Februar kann es dagegen bei unter null Grad empfindlich kalt werden.

Grundsätzlich kannst Du ganzjährig nach Peking reisen, da der Besuch der meisten Sehenswürdigkeiten, Kulturdenkmäler, Ruinen oder historischen Gebäude nicht wetterabhängig ist. Du solltest Dich dann nur auf entsprechende Temperaturen einstellen und angemessene Kleidung dabeihaben.

Eigene Erfahrung

Wir waren im August in Peking und hatten tatsächlich Temperaturen um die 38 Grad, gefühlt bis zu 45 Grad. So manche Schweißperle ließ sich dabei nicht vermeiden.
Außer bei der Tour zur Chinesischen Mauer, gibt es immer die Möglichkeit sich im Schatten aufzuhalten. Geregnet hat es nur einmal während unseres Aufenthalts, es war teilweise etwas diesig, was angesichts der hohen Temperaturen uns allerdings sehr willkommen wahr.

Ausführliche Informationen zum Klima in China und Peking  findest Du hier: CHINA KLIMA & BESTE REISEZEIT.

In unserer Klimadatenbank kannst Du Dir außerdem ein ausführliches Bild über das Wetter von 2.400 Orten weltweit machen.

» Anreise und öffentliche Verkehrsmittel in Peking

Da das Thema öffentliche Verkehrsmittel und Fortbewegungsmittel in Peking und China allgemein sehr erklärungsbedürftig ist, haben wir einen separaten Artikel geschrieben:
Anreise nach Peking, Tipps zur Fortbewegung & Anleitung vom Flughafen Beijing Capital International Airport (PEK) in die Innenstadt

Eigene Erfahrung

Wir sind von Shanghai nach Peking mit dem Zug gefahren und konnten es kaum glauben, dass wir nach nicht einmal 4,5 Stunden über 1.000 km mit konstant über 300 km/h zurückgelegt haben.

» Sicherheit in Peking

In Peking haben wir uns niemals unsicher gefühlt, weder tagsüber noch nachts. Wir haben China allgemein als sehr sicheres Reiseland erlebt, vermutlich auch aufgrund der omnipräsenten Videoüberwachung.

Vorsicht walten lassen solltest Du in Peking bei der Auswahl Deiner Touranbieter und Taxifahrer. Buche nur renommierte Guides und verwende offizielle Taxis, die Du selbst herangewunken hast. Sei stets argwöhnisch, wenn Menschen Dich auf Englisch ansprechen und Dir Ihre Dienste auf der Straße anbieten wollen. Bei Touren zur Chinesischen Mauer bieten zahlreiche schwarze Schafe rund um Hotels und auf der Straße Ihre Dienste an, die dann nicht selten in einer Nötigung außerhalb der Stadtgrenzen enden können.

Dennoch solltest Du Dich wie bei jeder Reise, vor und währenddessen beim Auswärtigen Amt zur tagesaktuellen Sicherheitssituation in China und Peking erkundigen.

Gerade im Hinblick auf die verschiedensten Naturgewalten (Erdbeben, Tsunami) solltest Du Dich im Vorfeld mit den Risikofaktoren vertraut machen.

» Unterkünfte, Restaurants und Einkaufen in Peking

  • Unterkünfte in Peking

    Peking ist groß und die Wahlmöglichkeiten für eine Unterkunft sind zahlreich, allerdings für Asienverhältnisse auch nicht ganz günstig.
    Als Tipp empfehlen wir Dir die Angebote auf booking.com *ad oder Agoda *ad zu nutzen.
    So haben wir beispielsweise im Inner Magnolia Grand Hotel *ad für etwas mehr als die Hälfte des regulären Preises gewohnt.
    Das Hotels liegt direkt an der Dongdan Station, ist damit sehr zentral und unser Zimmer im 12. Stock mit Blick Richtung Verbotene Stadt war durchaus ok.

    Links das Inner Magnolia Grand Hotel in Peking

    Links das Inner Magnolia Grand Hotel in Peking

    Grundsätzlich sollte die Unterkunft nahe einer U-Bahn-Station rund um die Verbotene Stadt direkt im Zentrum sein. So kommst Du immer schnell von A nach B. Wir empfehlen Dir ohnehin für die meisten Strecken die Bahn zu nutzen, da die Fußwege sehr weit sind.

    Gute Metro-Stationen sind beispielsweise Dongdan, Dongsi, Wangfujing und prinzipiell alle nördlich und östlich der Verbotenen Stadt. Du findest Dich hier leichter zurecht und das Angebot an englischsprachigen Restaurants, Shopping Malls und Convenience Stores ist hier am größten. Natürlich kannst Du auch in einigen anderen Gegenden durchaus eine gute Ausgangsbasis zur Entdeckung der Stadt finden.

  • Restaurants, Cafés und Bars in Peking

    In ganz Peking gibt unendlich viele Möglichkeiten. Dir wird alles geboten, von noblen Sterne-Restaurants mit englischen Speisekarten, Mittelklasse-Restaurants, über die klassischen Fastfood Ketten, McDonalds, Pizza Hut, KFC oder Burger King bis hin zu Street Food.

    Wer nach China reist, sollte allerdings auch darauf gefasst sein, dass so mancher Anblick der diversen „Delikatessen“ einem schnell mal den Appetit verderben kann. So sind Kutteln, Hühner- und Schweinefüße, lebende Skorpione, Würmer, Frösche oder Schlangen keine Seltenheit. Probieren kannst Du diese „Köstlichkeiten“ in der Wangfujing Snack Street.

    In Bezug auf das Essen waren wir nicht ganz so wagemutig, aber immerhin haben wir „Donkey Balls“ probiert. Wir kamen auf unserer Tour zur Chinesischen Mauer quasi nicht darum herum… 

    Teigtaschen mit Eselfüllung - "Donkey-Balls" dazu Porridge mit Bohnen

    Teigtaschen mit Eselfüllung – „Donkey-Balls“ dazu Porridge mit Bohnen

    Die meisten internationalen, d.h. englischsprachigen Restaurants findest Du rund um die Wangfujing Street, die auch gleichzeitig die größte Einkaufsstraße in Peking ist.

    Tipps & Guide: Peking Ente Restaurant Dadong Roast Duck in Peking

    Peking Ente Restaurant Dadong Roast Duck in Peking

    Rund um die Verbotene Stadt findest Du viele kleine einheimische Restaurants.

    Wenn Du gerne Street Food magst, kannst Du auf dem Donghuamen Markt oder in der Ghost Street Dein Glück probieren. Hier in paar Eindrücke:

    Wir empfehlen Dir in eine der Malls zu gehen, denn dort gibt es immer zahlreiche Angebote mit Karten in englischer Sprache. So bekommst Du zwei Nudelgerichte im Oriental Plaza direkt an der Wangfujing Station für ca. 5 Euro.

  • Einkaufen in Peking

    Die Einkaufsmöglichkeiten in Peking sind wie auch in Shanghai recht groß. Viele Malls bieten alle gängige Marken und sind für einen verregneten aber auch heißen Tag durchaus ein willkommener Zeitvertreib.

    • Die größte Einkaufsstraße in Peking ist die Wangfujing Street, mit zahlreichen großen Malls und Shops.
      Außerdem gibt es in Dongdan und Xidan große Malls.

      Shoppen kannst Du in Peking am besten in der Wangfujing Street

      Shoppen kannst Du in Peking am besten in der Wangfujing Street

      Wangfujing Street, die Shopping Meile in Peking

      Wangfujing Street, die Shopping Meile in Peking

    • Die größte Mall ist das Oriental Plaza, indem DU von der einen zur anderen Seite einen Kilometer zurücklegst, was dort einer U-Bahn-Station (Wangfujing bis Dongdan) entspricht. Auf zwei Ebenen reihen sich hier Shop an Shop und Restaurant an Restaurant.
    • Supermärkte, kleine Convenience Shops oder Verkaufsstände gibt es fast überall. Sogar innerhalb der Sehenswürdigkeiten sind Getränke und Snacks zum Supermarktpreis zu kaufen. Du brauchst also selten großen Proviant mit Dir herumzuschleppen.
    • Wenn Du eine Apotheke suchst, gehe zu Watsons.

» Sehenswürdigkeiten und interessante Orte in Peking

Hier eine Auswahl der wichtigsten Sehenswürdigkeiten:

  • Chinesische Mauer

    Nicht nur weil die Chinesische Mauer eines der Sieben Weltwunder ist, solltest Du eine Tour entlang der Mauer einplanen. Es ist ein ganz außergewöhnliches Erlebnis auf der Mauer lang zu laufen, besonders im nicht restaurierten Abschnitt jenseits der Touristenströme.
    Wie Du das am besten machst und eine Übersicht über die verschiedene Touren zur Chinesischen Mauer haben wir in einem separaten Artikel zusammengefasst: Chinesische Mauer | Abschnitte, Touren, Empfehlungen & Tipps zum Weltwunder bei Peking

    Abschnitte Chinesische Mauer in Peking

    Abschnitte Chinesische Mauer in Peking

  • Verbotene Stadt

    Sie ist groß, voll, aber überwältigend. Du solltest auf jeden Fall Zeit und Ruhe mitbringen, um die mächtigen Ausmaße der Verbotenen Stadt kennenzulernen.
    Hier ein paar Tipps, wie Du am besten durch die Verbotene Stadt gehst:

    • Starte am South Gate und kaufe Dir dort direkt ein Ticket. Mit diesem kannst Du von Süden Richtung Norden quer durchgehen.
    • Nächstgelegene Metro: Tian’anmen East.
    • Öffnungszeiten: 8.30-17.00 Uhr, vom 16. Oktober bis 15. April nur bis 16.30 Uhr
    • Letzter Einlass ist im Sommer um 16.00 Uhr, im Winter um 15.30 Uhr
    • Der Kartenschalter ist von 9.00 bis 15.00 Uhr geöffnet.
    • Der Eintritt kostet 60 CNY von 1. April bis 31. Oktober und 40 CNY von 1. November bis 31. März (7,50 Euro bzw. 5 Euro).
    • Offizielle Webseite: Verbotene Stadt.
    • Am Nordausgang ist keine U-Bahn-Station, Du kannst nur Busse oder ein Taxi nehmen. Hier solltest Du allerdings achtsam sein und diese 12 Tipps weltweit günstig und sicher an ein Taxi zu kommen beherzigen.
    • Alternativ kannst Du innerhalb der Stadt auch wieder zurück zu einem der Seiteneingänge gehen.
    • Plane mindestens einen halben Tag oder länger zum Besuch der Verbotenen Stadt ein.
      Verbotene Stadt Panorama, das die Größe widerspiegelt

      Verbotene Stadt Panorama, das die Größe widerspiegelt

      Guide der Hauptstadt Peking: Verbotene Stadt Eingang im Süden Panorama

      Verbotene Stadt Eingang im Süden Panorama

      Sehenswürdigkeiten Hauptstadt Peking,Tipps & Guide: Verbotene Stadt Eindrücke

      Verbotene Stadt in Peking Eindrücke

  • Neuer Sommerpalast | Yiheyuan

    Nicht weniger beeindruckend als die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt ist der Neue Sommerpalast, seit 1998 UNESCO-Welterbe.
    Hier unsere Tipps, wie Du am besten durch den Neuen Sommerpalast gehst:

    • Achtung: Verwechsle den Neuen nicht mit dem Alten Sommerpalast, der gleich gegenüber liegt und weitgehend zerstört ist. Die restaurierten Highlights, die Du sehen willst sind im Neuen Sommerpalast. Wenn du Zeit hast, kannst Du den alten Sommerpalast auch besuchen.
    • Die nächstgelegene U-Bahn der Linie 4 ist Xiyuan Station, alternativ fahren diverse Busse.
    • Direkt an der U-Bahn findest Du eine Reihe Restaurants, in denen Du vor oder nach Deinem Spaziergang durch den Palast gut essen kannst. Die Preise sind wie überall sehr moderat.
    • Das Gelände ist 290 Hektar groß, deshalb kannst Du gut einen halben Tag einplanen. Wenn Du nicht so viel Zeit hast, lassen sich die Highlights innerhalb des Sommerpalasts allerdings auch in ca. 2 Stunden erkunden.
    • Öffnungszeiten
      • 1. April bis 31. Oktober: Tor: 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr, Park innerhalb des Sommerpalastes: 08.30 Uhr bis 17.00 Uhr, Schließung 20:00 Uhr.
      • 1. November bis 31. März: Tor: 07.00 Uhr bis 17.00 Uhr, Park innerhalb des Sommerpalastes: 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr, Schließung 19.00 Uhr.
    • Eintritt
      • Der Eintritt kostet 30 CNY von 1. April bis 31. Oktober und 20 CNY von 1. November bis 31. März (3,80 Euro bzw. 2,50 Euro).
      • Eintritt inklusive alle Gebäude 60 CNY bzw. 50 CNY (7,50 Euro bzw. 6,30 Euro).
    • Offizielle Webseite: Neuer Sommerpalast.
    • Wir empfehlen zuerst durch die verschiedenen Gebäude zu gehen und anschließend eine Runde am Kunming-See zu machen. Wenn Du möchtest, kannst Du Dir hier sogar ein Boot ausleihen.
      Sehenswürdigkeiten Hauptstadt Peking,Tipps & Guide: Neuer Sommerpalast Eindrücke

      Neuer Sommerpalast Eindrücke

      Panorama eines Tempels im Neuen Sommerpalast

      Panorama eines Tempels im Neuen Sommerpalast

      Neuer Sommerpalast Panorama

      Neuer Sommerpalast Panorama

  • Platz des himmlischen Friedens | Tiananmen Platz

    Ein Spaziergang über den Tiananmen Platz steht sehr wahrscheinlich bei jedem Pekingbesuch mit auf dem Programm. Je nachdem wie viel Zeit Du für die einzelnen interessanten Orte auf dem Platz einplanst, kannst Du den Abstecher auch gut mit Deiner Tour durch die Verbotene Stadt kombinieren. Der Platz grenzt im Süden direkt an die Verbotene Stadt an.

    • Nächstgelegen U-Bahn Zhongshan Park oder auch Tian An Men genannt.
    • Interessante Orte auf dem Platz des himmlischen Friedens oder Tiananmen Platz:
      • Nordseite: Tor des Himmlischen Frieden
      • Westseite: Große Halle des Volkes
      • Ostseite: Chinesisches Nationalmuseum
      • Südseite: Denkmal für die Helden des Volkes und Mao Mausoleum.
    • Eintrittspreise:
      • Tiananmen (Tor des Himmlischen Friedens): 15 CNY (1,90 Euro),
      • Große Halle des Volkes: 15 CNY,
      • Mao Mausoleum: Eintritt frei,
      • Chinesische Nationalmuseum: 15 CNY.
    • Täglich zum Sonnenaufgang und Sonnenuntergang findet die Zeremonie des Hebens und Senkens der chinesischen Nationalflagge statt. Für einen guten Platz musst Du allerdings mindestens 30 min vorher da sein.
    • Am Eingang zum Tiananmen Platz findet ein Sicherheitscheck statt. Du musst Deinen Reisepass zeigen und Dein Rucksack wird gescannt. Wir hatten immer nur eine Kopie des Passes dabei, der Eintritt war damit allerdings nicht garantiert.
      Peking: Tiananmen Platz Karte

      Tiananmen Platz Karte

      Panorama: Tiananmen Platz mit Nationalmuseum (links), Denkmal des Helden des Volkes und Mao Mausoleum (Mitte) & Große Halle des Volkes (rechts)

      Tiananmen Platz mit Nationalmuseum (links), Denkmal des Helden des Volkes und Mao Mausoleum (Mitte) & Große Halle des Volkes (rechts)

      Hauptstadt Peking: Panorama des Tiananmen Platz oder Platz des himmlischen Frieden

      Panorama des Tiananmen Platz oder Platz des himmlischen Frieden

  • Himmelstempel | Tiantan-Park

    • Der Himmeltempel war eine der heiligsten Städten von China und ist mit 1200 Metern die längste Tempelanlage der Welt. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.
    • Die nächstgelegene U-Bahn ist Tiantan East Gate.
    • Öffnungszeiten: 6.00 Uhr bis 21.00 Uhr.
    • Der Eintritt kostet 34 CNY (4,30 Euro).
    • Stelle Dich wie bei allen Sehenswürdigkeiten in Peking auf viele Menschen ein.
    • Wasser und Snacks gibt es auch hier zu normalen Preisen.
      Karte des Himmelstempel, Tiantan Park

      Karte des Himmelstempel, Tiantan Park

      Sehenswürdigkeiten Hauptstadt Peking,Tipps & Guide: Eindrücke des Himmelstempel, Tiantan Park

      Eindrücke des Himmelstempel, Tiantan Park

      Panorama des Himmelstempel, Tiantan Park

      Panorama des Himmelstempel, Tiantan Park

      Sehenswürdigkeiten Peking,Tipps & Guide: Himmelstempel Mittelpunkt Panorama

      Himmelstempel Mittelpunkt Panorama

  • Lamatempel

    Der Lamatempel ist eine der am häufigsten besuchten und der größte lamaistische Tempel außerhalb Tibets. Innerhalb der Tempelanlage in der Halle des Unendlichen Glücks, befindet sich eine 18 m hohe Buddha-Statue, die aus nur einem einzigen Baum geschnitzt wurde. Alleine dieser Anblick ist aus unserer Sicht einen Besuch wert.

    • Die nächstgelegene U-Bahn ist Yonghegong Lama Temple.
    • Öffnungszeiten: 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr
    • Der Eintritt kostet 25 CNY (3,10 Euro).
    • Um einen Eindruck von der Tempelanlage zu bekommen reicht ca. eine Stunde.
    • Beihai-Park
    • Der Beihei-Park ist ein typisch Chinesischer Garten und liegt nordwestlich der Verbotenen Stadt. Es gibt verschiedene interessante Orte innerhalb des Parks, Der Beihei-See ist der größte öffentlich zugängliche See in Peking.
    • Die nächstgelege U-Bahn ist Beihai North.
    • Öffnungszeiten: 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr.
    • Der Eintritt kostet 10 CNY (1,30 Euro).
      Sehenswürdigkeiten Hauptstadt Peking,Tipps & Guide: Eindrücke des Lama Tempel, Yonghegong

      Eindrücke des Lama Tempel, Yonghegong

      Panorama im Lama Tempel, Yonghegong in Peking

      Panorama im Lama Tempel, Yonghegong in Peking

  • Hutongs in Beijing

    Die sogenannten Hutongs sind kleine typische Gassen mit traditionellen Wohnhäusern. Es gibt leider immer weniger davon, rund um die Verbotene Stadt kannst Du diese allerdings noch sehen.

  • Ming Gräber

    Die Ming Gräbder sind ca. 45 km außerhalb von Peking und gelten als die schönsten Grabstätten Chinas. 13 der 16 Ming-Kaiser haben hier ihre Ruhe gefunden. Zugänglich sind allerdings nur zwei Gräber Changling und Dingling.

    • Die nächstgelege U-Bahn ist Beihai North.
    • Öffnungszeiten: 8.00 Uhr bis 17.30 Uhr.
    • Eintrittspreise
    • Changling-Grab: 30 CNY (3,80 Euro) von 1. November bis 31.März / 45 CNY (5,70 Euro) von 1. April bis 31. Oktober.
    • Dingling-Grab: 40 CNY (5,10 Euro) von 1. Nov. bis 31.März / 60 RCNY (7,60 Euro) von 1. April bis 31. Okt.)

Nachdem Du die beliebtesten Sehenswürdigkeiten und interessante Orte in Peking entdeckt hast, findest Du noch viele weitere Sehenswürdigkeiten in Peking, wenn Du immer noch Zeit hast. (AFFILIATE)

» Tipps für Peking, die Du gelesen haben solltest

  • Plane mehr Zeit ein, als Du denkst

    Zunächst einmal ist fast jede der Sehenswürdigkeiten riesig, d.h. Du sollest Dich auf weite Wege, viele Treppen und unglaublich viele Menschen einstellen. Aus diesem Grund solltest Du großzügig planen und Dir mehr Zeit nehmen, als Du erwarten würdest.

  • Fahre mit der Metro

    Um in Peking von A nach B zu kommen und so viel wie möglich in kurzer Zeit zu sehen, solltest Du unbedingt mit der Metro fahren.
    Es sieht zwar so aus, als könnte man verschiedene Strecken erlaufen. Bedenke aber, dass Du innerhalb der Sehenswürdigkeiten genug laufen wirst, um am Ende des Tages im Schnitt mindestens 15 km zurückgelegt zu haben.
    Das System ist einfach zu verstehen, und es gibt eine super App, U-Bahn Peking von METROMAN (iOS oder Android) mit der Du Dich leicht zurechtfinden wirst. Außerdem ist es jedes Mal aufs Neue ein Highlight.

    Unsere Erfahrung beim Metro fahren in Peking ist sehr gut

    Unsere Erfahrung beim Metro fahren in Peking ist sehr gut

  • Hole Dir die Beijing Transportation Smart Card

    Am besten holst Du Dir die Beijing Transportation Smart Card, damit kannst Du bequem von A nach B kommen, ohne jedes Mal ein Einzelticket zu kaufen.

  • Sehenswürdigkeiten

    In und um alle Sehenswürdigkeiten in Peking herum, gibt es Wasser, Snacks und meistens auch kleine Restaurants, die vollkommen normale Preise haben. Du musst also nicht literweise Wasser mitschleppen, kaufe es einfach vor Ort.

  • Luftverschmutzung

    Die Luftverschmutzung in Peking ist meist im Winter problematischer als im Sommer. Besonders Menschen mit Atemwegserkrankungen, wie Asthma, sollten ein Auge auf die tagesaktuelle Luftqualität haben und ihre Aktivitäten entsprechend anpassen. Ein praktische App der US Botschaft bietet kostenlos stündliche Daten für die größten Städte in China: Beijing Air Quality US Embassy (iOS)
    Ausführliche Infos findest DU auch in unserem Artikel: Luftverschmutzung in China | Verhaltenstipps und Möglichkeiten zum Atemschutz.

  • Guide für Peking

    Wenn Du gerne mit einem Reiseführer unterwegs bist, können wir Dir Jonny für Deine Tour zur Chinesischen Mauer oder durch die Stadt wärmstens empfehlen. Er ist einer der wenigen Guides in Peking, der Englisch spricht, und es hinbekommt, da zu sein und quasi nicht da zu sein. Sein WeChat-ID: N834G9.

  • Weitere Tipps für Deine China-Reise

    Viele Tipps und Hinweise zur chinesischen Kultur findest Du in unserem extra Artikel: 32 wichtige Tipps für Deine China-Reise

  • Geld abheben und Bargeld in Peking

    Geld abheben ist in Peking grundsätzlich kein Problem, weil es viele funktionierende Geldautomaten gibt, die sogar gebührenfreies Abheben erlauben. Achte in China stets darauf Bargeld dabei zu haben, denn in China wird fast alles per Smartphone bzw. WeChat oder eben mit Bargeld bezahlt. Kreditkarten funktionieren nicht überall.

  • Mache Dich deshalb am besten hiermit vertraut…

    Unsere Tipps, wie Du weltweit kostenlos Geld abheben kannst, kannst Du hier lesen: Die Reise-Kreditkarte | Tipps wie Du keine Gebühren zahlst und immer an Dein Geld kommst. Als Reise-Kreditkarte empfehlen können wir die Santander 1plus Visa Card *ad, die wir als kostenlose Erstkarte samt Partnerkarte verwenden und die DKB-VISA-Card *ad als unsere Zweitkarte und Back-Up.

 

» Fazit

Peking war für uns ganz anders als erwartet.

Die Stadt ist sensationell sauber und übertrifft sich an unerwarteten, absoluten Highlights und Sehenswürdigkeiten, die zu Recht von der UNESCO gekürt sind.

Wir sind in 4 Tagen über 85 km gelaufen, haben bei 38 Grad, gefühlten 45 Grad, unglaublich geschwitzt, haben in dichtem Gedränge inmitten von unzähligen Menschenmassen gestanden und haben trotzdem die Ruhe bewahrt und jeden Moment genossen und aufgesaugt.

Ein Trip nach Peking ist spektakulär, demzufolge definitiv empfehlenswert und es absolut wert, auf jeder Bucket-Liste aufzutauchen.

Die passende Unterkunft zu finden ist aufgrund der unendlichen Möglichkeiten im Netz eine Wissenschaft geworden. Für Hotel- oder Hostelbuchungen empfehlen wir booking.com *ad
oder Agoda *ad .

In Großstädten oder bei längeren Aufenthalten nutzen wir die Wohnungsangebote von Airbnb *ad.
Hier kannst Du Dir direkt 25 Euro Guthaben für Deine erste Airbnb-Reise *ad sichern.

Gefällt Dir dieser Beitrag?

Dann melde Dich hier zu den FLASHPACKER NEWS an, damit Du nichts von unseren Erfahrungen & Eindrücken rund um den Globus verpasst. Praktische Tipps & Allzumenschliches wollen wir gerne mit Dir teilen.

* erforderlich

Als kleines Dankeschön bekommst Du auch noch unser Download-Package mit Packliste, Checkliste zur Kartensperrung & Reise-Notfallliste Gesundheit. Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.

» Impressionen

Panorama zum Sonnenuntergang mit Spiegelung der Mauer der Verbotenen Stadt

Panorama zum Sonnenuntergang mit Spiegelung der Mauer der Verbotenen Stadt

Panorama des Mao Mausoleum am Tiananmen Platz in Peking

Panorama des Mao Mausoleum am Tiananmen Platz

Panorama der Großen Halle des Volkes auf der Westseite des Tiananmen Platz

Panorama der Großen Halle des Volkes auf der Westseite des Tiananmen Platz

Neuer Sommerpalast Panorama

Neuer Sommerpalast Panorama

Panorama des Lama Tempel von Außen

Panorama des Lama Tempel von Außen

Beim Spaziergang um den Kunming-See im Neuen Sommerpalast wirst Du viele Brücken überqueren

Beim Spaziergang um den Kunming-See im Neuen Sommerpalast wirst Du viele Brücken überqueren

Hinweis: [*ad]
Im FLASHPACKER TRAVELGUIDE verwenden wir sog. Affiliate-Links (Werbelinks), die auf die Angebote externer Webseiten (z.B. Amazon) führen. Wenn Du diesen Links folgst und ein Produkt beim jeweiligen Anbieter erwirbst, hilfst Du uns sehr ohne dadurch einen Nachteil zu haben. Für Dich bleibt der Preis durch die Weiterleitung unverändert. Für uns steckt allerdings ein kleiner Vermittler-Bonus dahinter, der es uns weiterhin ermöglicht, Dich als umfassende Quelle mit Tipps und Infos zu Klimadaten, Stromadaptern, Sicherheit, Gesundheit, Highlights & Sehenswürdigkeiten, aber auch zum Lebensgefühl eines jeweiligen Landes zu inspirieren. Alle Affiliate-Links sind in unserem Reiseguide durch ein [*ad] gekennzeichnet. Wir empfehlen oder bewerten grundsätzlich nur Produkte, die wir selbst verwenden oder verwendet haben. Unsere Produkttests erfolgen stets unabhängig ohne Hersteller- oder Verkäuferunterstützung oder -vorgaben. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, weisen wir Euch entsprechend darauf hin.

Von |2018-11-11T10:49:07+00:0011. November 2018|Asien, China, REISEBERICHTE|

Autor:

Hi, ich bin Karin. Auf Reisen fühle ich mich wie ein anderer Mensch, weil es für mich das Größte ist neue interessante Orte zu entdecken und fremde Kulturen kennenzulernen. Meine Erfahrungen, Tipps und Gedanken möchte ich mit Dir teilen.

Hinterlasse einen Kommentar

Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.