||Eine der spektakulärsten Landschaften der Welt | Provinz Salta im Norden Argentiniens

Eine der spektakulärsten Landschaften der Welt | Provinz Salta im Norden Argentiniens

Der Norden in Argentinien rund um die Provinzen Salta und Jujuy ist zweifelsohne eine der spektakulärsten Landschaften der Welt.

Völlig zurecht wird Salta bei den Einheimischen „la linda“ genannt, was so viel bedeutet wie „die Schöne“. Das gilt sowohl für die Stadt aber gerade auch für die Region Salta.

Dafür verantwortlich sind im Westen die farbenfrohen Gebirgsketten des Andenhochlandes und im Osten das fruchtbare Flachland. Die derart vielseitige Region, hält auf engstem Raum mehr als nur einen Reisegrund bereit.

» Übersicht: Interessante Orte und Sehenswürdigkeiten Jujuy und Provinz Salta.
» Info, wie Du möglichst viele dieser Highlights sehen kannst.
» Beste Reiszeit für die Provinz Salta.
» Vorschlag: Mietwagen-Rundreise zu den Highlights in der Provinz Salta (5 – 7 Tage).
» Informationen zu den Unterkünften in der Provinz Salta.
» Kurzbeschreibung der Sehenswürdigkeiten, interessante Orte, Highlights.
» 1. Stopp Tilcara, Strecke: Salta – Tilcara.
» 2. Stopp Purmamarca, Strecke Tilcara – über Salinas Grandes – Purmamarca.
» 3. Stopp Salta, Strecke Purmamarca – San Antonio de los Cobres – Salta.
» 4. Stopp Cachi, Strecke Salta – Cachi.
» 5. Stopp Cafayate, Strecke Cachi – Cafayate.
» 6. Stopp Salta, Strecke Cafayate – Salta.
» Tipps, die Du über die Region Salta gelesen haben solltest.
» Fazit.
» Impressionen.

 » Interessante Orte und Sehenswürdigkeiten Jujuy und Provinz Salta

Zur Provinz Salta gehören 23 Bezirke, die wiederum untergliedert sind. Hier findest Du einige der absoluten Highlights:

  • Salta | „La Linda“, als Ausgangsbasis zur Entdeckung des Nordens.
  • San Salvador de Jujuy | Hauptstadt der Provinz Jujuy auf dem Weg nach Tilcara.
  • Purmamarca | Hauptattraktion des kleinen Dorfes ist der Cerro de los Siete Colores.
  • Cerro de los Siete Colores | 2.460 m hoher Berg mit von Mineralien geprägten verschiedenen Farbschattierungen.
  • Tilcara | kleiner Indio-Ortin einem Kessel vielfarbiger Gebirgslandschaft gelegener.
  • Pucara de Tilcara | Hauptattraktion von Tilcara ist die rekonstruierte Festung der Ureinwohner.
  • Garganta de Diabolo | Wanderung zu einem Wasserfall nahe Tilcara.
  • Quebrada de Humahuaca | 150 km lange Schlucht von San Salvador de Jujuy bis Humahuaca.
  • Humahuaca | kleiner Ort am Ende der Quebrada de Humahuaca mit sensationellem Panoramaausblick in 2.950 m Höhe.
  • Salinas Grandes del Noroeste | spektakuläre 200 km² Salzwüste auf 2.340 m.
  • San Antonio de los Cobres | schmucklose Bergbausiedlung in 3.775 m Höhe gelegen.
  • Cachi | im Valles Calchaquíes gelegener von kolonialer Architektur geprägter Ort.
  • Cafayate | Weinort, auch im Valles Calchaquíes gelegen, mit prämierter Weißwein-Traube.
  • Ruinas de los Quilmes | dem Schutz dienende Befestigungsanlage von Quilmes.
  • Quebrada de las Conchas | 75 km langer Talabschnitt auf dem Weg von Cafayate nach Salta.
  • El Tren a las Nubes | ein Touristenzug genannt „Zug in die Wolken“ von Salta bis zum Viadukt La Polvorilla in 4.250 m Höhe.

Zahlreiche weitere interessanten Orte auf der Strecke findest Du in der ausführlichen Beschreibung der einzelnen Streckenabschnitte weiter unten.





Werbung

» Wie kannst Du möglichst viele dieser Highlights sehen

  • Mietwagen

    • Um die meisten Orte und Sehenswürdigkeiten zu Gesicht zu bekommen, empfiehlt es sich, mit eigenem Mietwagen auf Tour zu gehen.
    • Die Region ist relativ einfach und komfortabel mit eigenem Wagen zu bereisen. Die Straßen sind, bis auf einige Pistenabschnitte, die man umfahren kann, gut ausgebaut und in sehr gutem Zustand.
    • Das Benzin ist günstig, Du solltest aber im Hinterkopf haben, dass Tanken nur in großen Orten möglich ist.
    • Wie bei Flügen auch, kannst Du entweder Deinen Mietwagen bei einem Anbieter direkt buchen oder zum Beispiel bei CHECK24 *ad die Preise vergleichen.
Argentinien | Mit dem Mietwagen auf der Quebrada de Humahuaca von Salta über Tilcara nach Humahuaca. Henning steht hinter unserem weißen Chevrolet

Argentinien | Mit dem Mietwagen auf der Quebrada de Humahuaca von Salta über Tilcara nach Humahuaca

  • Bus

    • Solltest Du nicht die Möglichkeit haben, mit eigenem Wagen unterwegs zu sein, gibt es auch zahlreiche Busverbindungen zwischen den größeren Orten.
    • Informationen und Fahrpläne zu den passenden Bussen in Argentinien findest Du bei Plataforma 10 oder Ticket Online.
  • Touren

    • Ab Salta werden zahlreiche Tages- oder Mehrtages-Touren rund um Salta angeboten.
    • Am besten informierst Du Dich direkt in Deiner Unterkunft.

» Beste Reisezeit in der Provinz Salta

  • Beste Reisezeit

    • Regenzeit ist von Dezember bis März, ansonsten ist die beste Reisezeit in der Provinz Salta zwischen April bis Mai sowie September bis November.
    • Grundsätzlich ist die Region ganzjährig gut zu bereisen.
  • Eigene Erfahrung Mitte Februar

    • Gegen Ende der Regenzeit herrschte gemischtes Wetter. Teilweise war es sehr sonnig mit strahlend blauem Himmel, teilweise regnete es aus Eimern. Die Strecke von San Antonio de los Cobres auf der R 40 direkt nach Cachi war leider wetterbedingt gesperrt. Deshalb mussten wir die Strecke über Salta wählen.
  • Tipps

    Ausführliche Informationen zum Klima in Argentinien findest Du hier: ARGENTINIEN KLIMA & BESTE REISEZEIT, und in unserer  Klimadatenbank kannst Du Dir ein ausführliches Bild über 2.400 Orte weltweit machen.

Argentinien | Straßensperrung auf der RN40 von San Antonio de los Cobres über den Pass Abra del Acay. Zwei Tonnen und ein quer darüber gelgtes Brett versperren die Pistenstraße, im Hintergrund schneebedeckte Berge bei blauem Himmel

Argentinien | Straßensperrung auf der RN40 von San Antonio de los Cobres über den Pass Abra del Acay

» Vorschlag: Mietwagen-Rundreise zu den Highlights in der Provinz Salta (5 – 7 Tage)

  • 5 Übernachtungen auf der Tour rund um Salta

Salta – Tilcara (1x) – Purmamarca (1x) – Salta (1x) – Cachi (1x) – Cafayate (1x) – Salta
oder
Salta – Tilcara (2x) – Salta (1x) – Cachi (1x) – Cafayate (1x) – Salta

  • Alternative: 7 Übernachtungen auf der Tour rund um Salta:

Salta – Tilcara (2x) – Purmamarca (1x) – Salta (1x) – Cachi (1x) – Cafayate (2x) – Salta

» Unterkünfte in der Provinz Salta

  • In allen beschriebenen Orten gibt es zahlreiche Unterkunftsmöglichkeiten in verschiedenen Preislagen. Viele sind auch bei den bekannten Buchungs-Portalen wie beispielsweise booking.com *ad oder  Agoda *ad gelistet, oder ihr könnt Euch bei Tripadvisor inspirieren lassen.
  • Es gibt darüber hinaus jede Menge weitere Unterkünfte, die nicht im Netz auftauchen und vielleicht gerade deshalb sehr liebevoll ausgestattet und einladend sind.
  • Außerhalb der Saison empfiehlt es sich, sich vor Ort umzusehen. Meistens sind die Preise dann deutlich günstiger bzw. verhandelbar.
Argentinien | Typische "cabaña" der Provinz Salta: hier auf der Quebrada de los Conchas. Karin sitzt vor der Steinhütte mitten im Grünen

Argentinien | Typische „cabaña“ der Provinz Salta: hier auf der Quebrada de los Conchas

» Kurzbeschreibung der Sehenswürdigkeiten, interessante Orte, Highlights

  • Hinweis zur Tour

    • Auf der gesamten Rundtour liegen zahlreiche Sehenswürdigkeiten und interessante Orte. Es wird nicht nur einmal vorkommen, dass Du aus dem Auto springst, um die diversen Panoramaaussichten im Bild festzuhalten. Deshalb macht es keinen Sinn, in den vielen Orten auf die Einzigartigkeit und Schönheit hinzuweisen. Diese Landschaft musst Du erleben.
    • Welche interessanten Orte es wo zu sehen gibt, haben wir als Baukasten zusammengestellt. Entscheide selbst, welche Du sehen möchtest oder nicht.
    • Hinzu kommt, dass es vor Ort stets wetterabhängig ist, welche Strecken befahrbar sind. Informiere Dich unbedingt vorher in Deiner Mietstation.
  • Empfehlung

    Bei zeitlicher Flexibilität von 5-7 Tagen empfehlen wir folgende Streckenabschnitte ab Salta:

  1. Salta – Tilcara (175 km, ca. 4 Stunden Fahrzeit, 1-2 Nächte)
  2. Tilcara – Salinas Grandes – Purmamarca (160 km, ca. 4 Stunden Fahrzeit, 1-2 Nächte)
  3. Purmamarca – San Antonio de los Cobres – Salta (330 km, ca. 8 Stunden Fahrzeit, 1 Nacht)
  4. Salta – Cachi (150 km, ca. 4 Stunden Fahrzeit, 1 Nacht)
  5. Cachi – Cafayate (160 km, ca. 5 Stunden Fahrzeit, 1-2 Nächte)
  6. Cafayate – Salta (200 km, ca. 4 Stunden Fahrzeit)
  1. Stopp Tilcara, Strecke: Salta – Tilcara, 175 km, ca. 4 Stunden Fahrzeit, 1-2 Nächte

Der erste Tag führt von Salta Richtung Norden, zunächst durch grünen Urwald in zahlreichen Serpentinen aufwärts. Dabei passiert Ihr kleine Orte wie La Caldera und El Carmen. Ihr kommt schließlich an San Salvador de Jujuy vorbei und nach weiteren Kilometern durch abwechslungsreiche Bergwelten erreicht Ihr schließlich Tilcara.

» Interessante Orte und Sehenswürdigkeiten auf dem Weg und in Tilcara

  • San Salvador de Jujuy – Hauptstadt der Provinz Jujuy

    Die Stadt ist nicht gerade ein Highlight und kann getrost vernachlässigt werden. Sie genießt auch den Ruf etwas unsicher zu sein.
    Ein paar koloniale Kirchen gibt es zu sehen. Bekannt ist die Stadt allerdings, weil sie das Tor zur Quebrada de Humahuaca ist.

Argentinien | Panorama in der Nähe von San Salvador de Jujuy von Salta kommend. Ein Flusstal umzingelt von sattgrün bewachsenen Bergen

Argentinien | Panorama in der Nähe von San Salvador de Jujuy von Salta kommend

  • Quebrada de Humahuaca

    Die 150 km lange Schlucht von San Salvador de Jujuy bis Humahuaca wurde 2003 zum UNESCO Welterbe erklärt. Die Straße schlängelt sich von 1.259 m auf 2.950 m entlang des Flusses Rio Grande de Jujuy hinauf und ist umgeben von kargen, vegetationslosen, dafür farbenprächtigen Felsformationen.
    Sehenswerte Städte auf der Strecke sind Tilcara, Humahuaca und Purmamerca.

Argentinien | Panorama auf der Quebrada de Humahuaca. Bergketten bewachsen mit sattgrüner Wiese und Kakteen vor blauem Himmel

Argentinien | Panorama auf der Quebrada de Humahuaca

Argentinien | Bunte Berge sind typisch auf der Quebrada de Humahuaca von Tilcara nach Humahuaca

Argentinien | Bunte Berge sind typisch auf der Quebrada de Humahuaca von Tilcara nach Humahuaca

  • Tilcara

    Die Stadt Tilcara liegt im Kessel einer vielfarbigen Gebirgslandschaft und ist geprägt von Indio-Kultur. Zahlreiche Unterkünfte, Restaurants und Shops bieten alles was Touristen brauchen aber auch sehr stilvolle Waren. Ein Spaziergang durch die kleinen staubigen Gassen lohnt sich auf jeden Fall.

» Ab Tilcara gibt es folgende interessante Orte:

Argentinien | Panorama bei Tilcara auf der Quebrada de Humahuaca

Argentinien | Panorama bei Tilcara auf der Quebrada de Humahuaca

  • Pucara de Tilcara

    Hauptattraktion von Tilcara ist die rekonstruierte Festung der Ureinwohner. Tour-Busse bringen zahlreiche Touristen ab Salta in die alte Inkastadt. Deshalb ist es empfehlenswert, besonders früh hier einzutreffen, um die einzigartige Landschaft inmitten 10 m hoher Kakteen, alter Inkahütten und bunter Berge weitgehend alleine zu genießen.
    Nicht weit entfernt liegt der Botanische Garten. Er gibt einen ausführlichen Überblick über die Pflanzenwelt der Quebrada de Humahuaca.
    Die Pucara de Tilcara ist ab Tilcara zu Fuß erreichbar,
    Eintritt 50 A$ (3 €),
    Öffnungszeiten 9.00 bis 18.00 Uhr.

Argentinien | Panorama von der Festung Pucara de Tilcara durch meterhohe Kakteen Richtung Berge bei blauem Himmel

Argentinien | Panorama von der Festung Pucara de Tilcara

Argentinien | Panorama auf die Inkastadt Pucara de Tilcara mit Bergketten im Hintergrund, meterhohen Kakteen und kleinen flachen Häusern im Vordergrund

Argentinien | Panorama auf die Inkastadt Pucara de Tilcara

  • Garganta de Diabolo

    Eine zirka 5 km lange Wanderung führt zum Garganta de Diabolo, dem Teufelsschlund. Rund um den Wasserfall wirst Du viele Einheimische antreffen, die sich hier abkühlen oder picknicken.
    Vom Ortskern fährt man eine ca. 8 km lange Serpentinenstraße hoch zum Startpunkt der Wanderung.
    Eintritt 10 A$ (0,75 €).

Argentinien | Wanderung zum Garganta de Diabolo in der Nähe von Tilcara. Henning steht in einer Felsspalte

Argentinien | Wanderung zum Garganta de Diabolo in der Nähe von Tilcara

  • Humahuaca

    Der kleine Ort am Ende der Quebrada de Humahuaca liegt auf 2950 m.
    Vom Panorama Point, den Du nach einem kurzen Aufstieg erreichst, hast Du einen fantastischen 360-Grad-Blick auf die umliegenden Bergwelten und die kleinen Orte entlang der Quebrada de Humahuaca.
    Im Ort selbst kannst Du dem Treiben der Einheimischen zusehen.

Argentinien |Sensationelles Panorama in Humahuaca auf in orange gefärbte Bergketten bei blauem Himmel

Argentinien |Sensationelles Panorama in Humahuaca

  • Empfehlung

    • Tag 1
      Fahre die farbenfrohe Straße bis Humahuaca, genieße dort das fantastische Panorama der Pena Blanca ganz im Norden und die Geschäftigkeit der Einheimisch auf dem Markt im Stadtkern.
    • Tag 2
      Besuche die Pucara de Tilcara und wandere zum Garganta de Diabolo.
    • Benzin
      Nutze die Gelegenheit und fülle Deinen Tank, auch wenn er noch nicht leer ist.
Argentinien | Stau an der Tankstelle in Tilcara

Argentinien | Stau an der Tankstelle in Tilcara

  1. Stopp Purmamarca, Strecke Tilcara – über Salinas Grandes – Purmamarca, 160 km, ca. 4 Stunden Fahrzeit, 1 Nacht

Dieser Streckenabschnitt führt von Tilcara nach Purmamarca. Beide Orte sind nur ca. 30 km entfernt, deshalb solltest Du zunächst weiter die 65 km zu den Salinas Grandes del Noroeste fahren. Der Weg führt über endlose Serpentinen der Abra de Potrerillos nach oben über die Altos del Morada in 4.170 m Höhe. Der Atem kann einem in dieser Höhe schon mal wegbleiben. Bei einmaligem Panorama führt der Weg nach unten bis zu den Salinas Grandes, die Du schon von weitem hell leuchten siehst.

» Interessante Orte und Sehenswürdigkeiten rund um Purmamarca

  • Purmamarca

    Purmamacara ist ein kleiner Ort, den man per Tages-Tour ab Salta besuchen kann. Zahlreiche Unterkünfte, Shops und Restaurants bieten alles, was man inmitten dieser magischen Regenbogen-Landschaft brauchen könnte. Im Ortskern findet täglich buntes Markttreiben statt.
    Die Hauptattraktion ist der Cerro de los Siete Colores.

Argentinien | Die Hauptstraße in Purmamarca. Blick auf die staubige Straße mit einigen kleine Shops

Argentinien | Die Hauptstraße in Purmamarca

  • Cerro de los Siete Colores

    Der 2.460 m hohe Berg der sieben Farben ist die Hauptattraktion der Quebrade de Humahuaca am Westrand des Dorfes Purmamarca. Die vielfarbigen Schattierungen entstehen durch verschiedene Mineralien im Gestein.
    Es gibt einen Aussichtshügel von dem aus man einen fantastischen Blick auf das Panorama der Bergkette hat. Eintritt 3 A$ (0,20 €).
    Außerdem gibt es einen ca. 3 km langen Rundweg Paseo de los Colorades, von dem auch die Hinterseite des Cerro de los Siete Colores zu sehen ist.
    Besondere Stimmung herrscht früh morgens und zum Sonnenuntergang.

Argentinien | Panorama in Purmamarca mit dem Cerro de los Siete Colores im Hintergund bei blauem Himmel

Argentinien | Panorama in Purmamarca mit dem Cerro de los Siete Colores im Hintergund

  • Salinas Grandes del Noroeste

    Spektakuläre 200 km² große Salzwüste auf 2.340 m Höhe, die Du unbedingt besuchen solltest. Hier kannst Du auch die klassischen Salzwüsten-Fotos machen. Sonnenbrille und Sonnenschutz nicht vergessen!
    Schon der Weg zur Salzwüste über den 4.170 m hohen Pass Altos del Morado eröffnet Dir kinoreife Ausblicke, die Du Dein Leben lang nicht vergessen wirst.
    Umzingelt von teilweise schneebedeckten Bergen, kann es in dieser Höhe empfindlich kalt sein.
    Für diese Tour solltest Du Dir ausgiebig Zeit nehmen, denn es geht langsam voran, Du wirst nicht selten für diverse Fotostopps anhalten.

Argentinien | Panorama der Salinas Grandes del Noroeste bei blauem Himmel mit Spiegelung

Argentinien | Panorama der Salinas Grandes del Noroeste

  1. Stopp Salta, Strecke Purmamarca – San Antonio de los Cobres – Salta, 330 km, ca. 8 Stunden Fahrzeit, 1 Nacht

Um die Dörfer Cachi und die Weinregion rund um Cafayate zu besuchen, ist ein kleiner Umweg über Salta notwendig.

» Interessante Orte und Sehenswürdigkeiten auf dem Weg

  • Zwei mögliche Routen

    Um nach Salta zu kommen gibt es zwei mögliche Routen:
    1. Purmamarca – Salta über RN 9, ca. 160 km, 4 Stunden Fahrzeit.
    2. Purmamarca – San Antonio de los Cobres – Salta über RN 52, ca. 330 km, ca. 8 Stunden.

  • Routen-Tipp

    Du kannst die Strecke von Purmamarca direkt nach Salta nehmen.
    Wegen der landschaftlichen Schönheit der Route solltest Du, wenn wetterbedingt möglich, die längere Strecke über San Antonio de los Cobres  wählen.

Argentinien |Panorama der Pistenstraße auf dem Weg Richtung San Antonio de los Cobres

Argentinien |Panorama der Pistenstraße auf dem Weg Richtung San Antonio de los Cobres

Argentinien | Auf der RN51 von San Antonio de los Cobres nach Salta. Wunderschöne zinnenartige Bergformationen umgeben die sich hindurch schlängelnde Straße

Argentinien | Auf der RN51 von San Antonio de los Cobres nach Salta

  • San Antonio de los Cobres

    Der Ort San Antonio de los Cobres ist zwar eine relativ schmucklose Bergbausiedlung, auf 3.775 m Höhe gelegen. Der Weg dorthin ist das was Du sehen solltest.

Argentinien | Die Stadt San Antonio de los Cobres. Panorama über die Dächer der verlassen wirkenden Stadt bei blauem Himmel

Argentinien | Die Stadt San Antonio de los Cobres

  • Der Pass Abra del Acay

    Alternativ gibt es die Möglichkeit von San Antonio de los Cobras auf der RN 40 über La Poma direkt nach Cachi zu fahren. Die Passhöhe Abra del Acay liegt auf 4895 m, was sie zu einer der höchsten von Autos befahrbaren Passstraße macht.
    Aufgrund schlechter nicht asphaltierter Straßenverhältnisse ist diese Strecke nur für Abenteurer mit 4 WD zu empfehlen. Wetterbedingt ist die Straße oft gesperrt, meist von Dezember bis Mitte April.

Argentinien | Wegweiser zum Abra del Acay und La Poma auf der Straße nach San Antonio de los Cobres. Schneebedeckte Berggipfel mit blauem Himmel im Hintergrund

Argentinien | Wegweiser zum Abra del Acay und La Poma auf der Straße nach San Antonio de los Cobres

  1. Stopp Cachi, Strecke Salta – Cachi, 150 km, ca. 4 Stunden Fahrzeit, 1 Nacht

Von Salta geht’s auf einer erneut kurvenreichen Strecke über den Pass Piedra del Molino bis nach Cachi.

» Interessante Orte und Sehenswürdigkeiten auf dem Weg und in Cachi

  • El Carril und Chicoana

    El Carril und Chincana sind zwei kleine Orte die Du auf dem Weg passierst.

  • Der Pass Cuesta de Obispo

    Vorbei an der Puenta Malcante geht es durch zwei Schluchten Quebrada de los Laurels und Quebrada de Escopie mit Aussichtspunkt bis zum Bishop´s Abhang Cuesta de Obispo mit erneut fantastischer Aussicht.
    Du erlebst eine Fahrt auf teilweise Schotterpisten, über zahlreiche Brücken inmitten einer herrlichen Landschaft.

  • Parque Nacional Los Cardones

    Auf der Strecke liegt der Nationalpark Parque Nacional Los Cardones, von 2.700 bis ca. 5.000 m aufsteigend, der wegen seiner bis zu 12 m hohen Kandelaberkakteen ein Erlebnis ist.

  • Piedra del Molino

    Der höchste Punkt der Strecke der Pass Piedra del Molino liegt auf 3.384 m und bietet erneut spektakuläre Panoramaaussicht auf schneebedeckte Berge.

  • Recta Tin Tin

    Die Recta Tin Tin ist eine 18 km lange schnurgerade Straße, die wegen der vielen Kurven und Serpentinen durchaus als Abwechslung wahrgenommen wird.

  • Payogasta

    Der kleine Ort Payogasta liegt ca. 10 km von Cachi entfernt und kann eine Übernachtungsalternative sein.

  • Cachi

    Cachi ist im Valles Calchaquíes gelegen und die Besonderheit des kleinen Ortes ist seine intakte koloniale Architektur. Inmitten vielfarbiger Bergketten, mit Blick auf den 6.380 m hohen Nevado de Cachi und eingebettet in Pfefferplantagen, ist Cachi sehr idyllisch gelegen. Wer möchte kann in Cachi das Museo Arqueologico Pio Pablo Diaz und gleich gegenüber die Iglesia de San Jose besuchen.

  1. Stopp Cafayate, Strecke Cachi – Cafayate, 160 km, ca. 5 Stunden Fahrzeit, 1 Nacht

Von Cachi führt die Strecke weiter auf der RN 40 entlang des Río Calchaquí durch kurvenreiche Serpentinen bis nach Cafayate.

» Interessante Orte und Sehenswürdigkeiten auf dem Weg und in Cafayate

  • Cafayate

    Cafayate ist nmitten des Valles Calchaquíes 1.683 m hoch gelegen. Bekannt und beliebt ist Cafayate als Weinort, in dessen Umgebung sich etliche Weinanbaugebiete befinden. Es gibt zahlreiche Führungen durch die einzelnen Weingüter mit Verkostung und teilweise sogar Übernachtungsmöglichkeiten.
    Prämierte Weißweine aus der Torrontés Riojano-Traube sind das Markenzeichen von Cafayate.
    Cafayate bietet zahlreiche Unterkunftsmöglichkeiten in verschiedenen Preislagen, Shops und Restaurants. Schlicht und ergreifend gibt es alles, was das Herz begehrt.
    Hinweis:
    Ende Februar findet ein 3-tägiges Weinfest in Cafayate statt. Zu dieser Zeit herrscht Ausnahmezustand, nahezu alle Unterkünfte sind ausgebucht und ein nicht geringer Weindunst liegt in der Luft.

Region Salta, Argentinien | Panorama bei Cafayate

Region Salta, Argentinien | Panorama bei Cafayate

  • Ruinen von Quilmes, Ruinas de los Quilmes

    Die Ruinas de los Quilmes sind teilweise restaurierte Überreste einer Befestigungsanlage aus dem 17. Jahrhundert.
    Erreichbar sind die Ruinen über eine ca. 3 km lange Schotterstraße, die gut ausgeschildert ist und direkt von der Hauptstraße RN 40 abzweigt.
    Die Anlage liegt malerisch an einem Berghang und bietet einmal mehr fantastische Weitsicht auf das zu Füßen liegende Tal.
    Eintritt 10 A$, (0,75 €).

Argentinien | Eingang zu den Ruinas del Quilmes bei Cafayate

Argentinien | Eingang zu den Ruinas del Quilmes bei Cafayate

  1. Stopp Salta, Strecke Cafayate – Salta, 200 km, ca. 4 Stunden Fahrzeit

Die letzte Etappe des Rundwegs von Salta über Cachi, Cafayate zurück nach Salta führt über die Schlucht Quebrade de Cafayate.

» Interessante Orte und Sehenswürdigkeiten auf dem Weg

  • Quebrada de las Conchas

    Auch die Quebrada de Cafayate, auch Schlucht der Muscheln genannt, liegt auf dem ca. 75 km langen Talabschnitt Quebrada de las Conchas auf dem Weg von Cafayate nach Salta.
    Wegen der zahleichen ocker, orange, rot und violett gefärbten Felsformationen und Schluchten bietet sich die Strecke für den einen oder anderen Stopp an.
    Auf dem Weg liegen:

    • Geisterstadt Alemania
      Am Eingang oder am Ende des Tals, je nachdem aus welcher Richtung Du kommst, erreichst Du die noch im Grünen gelegene Geisterstadt Alemania.
    • Garganta del Diabolo, Teufelsschlund
    • El Obelisco, Der Obelisk
    • El Sapo, die Kröte
    • El Hongo, der Pilz
    • El Fraile, der Mönch
    • Las Ventanas, die FensterEl Anfiteatro, das Amphitheater.

Einige der bizarren Gesteinsformationen waren für uns allerdings nicht zu erkennen. Vielleicht entdeckst Du sie.

Argentinien | Panorama auf Quebrada de los Conchas von Cafayate nach Salta. Rote Bergketten vor blauem Himmel

Argentinien | Panorama auf Quebrada de los Conchas von Cafayate nach Salta

  • Tipp zur Quebrada de las Conchas

    Besonders intensiv leuchten die Farben auf der Quebrada de las Conchas, wenn Du sie am späten Nachmittag durchquerst.

Argentinien | Panorama der Quebrada de los Conchas von Cafayate nach Salta in der Abendstimmung

Argentinien | Panorama der Quebrada de los Conchas von Cafayate nach Salta in der Abendstimmung

  • Valle de la Lerma

    Bevor Du wieder in Salta ankommst, erreichst Du das Valle de la Lerma. Anders als die vielen Highlights des Rundwegs, ist das Tal allerdings relativ unspektakulär und dicht besiedelt.

» Welche Insider Tipps solltest Du sonst noch über die Region Salta haben?

  • Mietwagen

    Beachte unsere Tipps zur Anmietung eines Mietwagens: Mietwagen und Camper | Was Du bei der Miete unbedingt beachten solltest!

  • Straßensperrungen

    Beachte je nach Deiner Reisezeit, ob Straßen gesperrt sind. Die direkte Strecke von San Antonio de los Corbes nach Cachi ist manchmal gesperrt. Genauso können andere Streckenteile vom Regen überflutet und unbefahrbar sein.

  • Alternative Strecke: San Antonio de los Cobres – Cachi

    145 km, bis La Poma geteert, ansonsten Schotterpiste, die je Wetterlage zeitweise gesperrt ist und nur mit Allrad-Fahrzeug befahren werden sollte. Die Straße schlängelt sich in Serpentinen zum höchsten Straßenpass Abra el Acay in Argentinien hoch, bis auf 4.895 m.
    Nur für sehr abenteuerlustige Reisende zu empfehlen.

  • Benzin

    Vergiss nicht regelmäßig zu tanken, auch wenn Dein Tank noch nicht leer ist. Tankstellen gibt es auf Deiner Strecke nicht viele, vor allem ist nie sicher ob es auch Benzin gibt. Auch Kartenzahlung ist nicht allerorts möglich, deshalb solltest Du immer Bargeld dabeihaben.

    Unsere Tipps, wie Du weltweit kostenlos Geld abheben kannst, kannst Du hier lesen: Die Reise-Kreditkarte | Tipps wie Du keine Gebühren zahlst und immer an Dein Geld kommst. Als Reise-Kreditkarte empfehlen können wir die Santander 1plus Visa Card *ad, die wir als kostenlose Erstkarte samt Partnerkarte verwenden und die DKB-VISA-Card *ad als unsere Zweitkarte und Back-Up.
  • Coca-Bonbons

    Du befindest Dich in sauerstoffarmen Höhenlagen. Gerade auf dem Weg zu den Salinas Grandes passierst Du den 4.170 m hohen Pass Altos del Morado. Das Kauen der Coca-Bonbons kann bei Schwindel und Kurzatmigkeit kurzfristig Energie liefern. Die Höhenlagen sind für Europäer enorm und bergen unvorbereitet einige gesundheitliche Risiken – mach Dich mit dem Thema Höhenkrankheit vertraut.

    Peru | Coca Bonbons helfen bei Höhenkrankheit. Ein paar grün eingepackte Bonbons mit der Aufschrift Coca Sweet in Nahaufnahme

    Coca Bonbons helfen bei Höhenkrankheit

  • Events der Region

    • Im Februar wird in Salta und vielen anderen Städten ausgelassen in traditionellem Stil Karneval gefeiert. Das Erleben der verschiedensten Bräuche und der bunten Masken ist auf jeden Fall ein besonderes Highlight.
    • Ende Februar findet in Cafayate ein 3-tägiges Weinfest statt, bei dem der ganze Ort im Ausnahmezustand ist.
    • Im März werden, vor allem bei Cafayate, die Trauben geerntet.
  • El Tren a las Nubes

    • El Tren a las Nubes ist ein Teil der Bahnstrecke zwischen Salta und Antofagasta im Norden Chiles.
    • Der Touristenzug zwischen Salta und dem Viadukt La Polvorilla in 4.250 m Höhe wird wegen des Gefühls über den Wolken zu schweben auch Zug in die Wolken genannt.
    • Er verkehrt nur zwischen November und April.
    • Der Hin- und Rückweg ab Salta ist 400 km lang. Er wird mit durchschnittlich ca. 25 km/h von 7.00 bis 21.00 Uhr zurückgelegt.
    • Ab 6.00 Uhr am Schalter von Eco Train sein, um ein Ticket zu ergattern oder besser gleich frühzeitig reservieren.
    • Der Preis beträgt ca. 160 Euro.
    • Infos zur Strecke, den Preisen und Abfahrtszeiten des Tren a las Nubes.

» Fazit

Ein Highlight schlägt das nächste in der Provinz Salta. Obwohl der hohe Norden nicht Programmpunkt Nummer Eins auf einer Reise durch die vielen Highlights in Argentinien ist, ist die Region definitiv ein faszinierendes Abenteuer.

Die Umgebung am Fuße der Anden zeichnet sich durch atemberaubende Schönheit aus. Die Vielfalt und Einzigartigkeit auf engstem Raum reicht von farbigen Bergketten, trockenen Wüsten, einem riesigen Salzsee bis hin zu den höchstgelegenen Weinanbaugebieten der Welt.

Besonders mit eigenem Mietwagen lässt sich die Tour durch die Provinz Salta intensiv erleben und unabhängig gestalten. Deshalb ist es absolut empfehlenswert und unvergesslich das große Landschafts-Kino auf eigene Faust zu entdecken.

 

Denke auch daran Reisekrankenversicherung für Deine Tour nach Argentinien und Südamerika abzuschließen. In unserem Beitrag Reisekrankenversicherung | Der ultimative Guide für Urlaubs- und Langzeitreisen findest Du alle Infos. Keine Zeit? Den Testsieger und unsere Empfehlung die ERGO Direkt kannst Du schnell und unkompliziert online abschließen*ad .

» Impressionen

Hinweis: [*ad]
Im FLASHPACKER TRAVELGUIDE verwenden wir sog. Affiliate-Links (Werbelinks), die auf die Angebote externer Webseiten (z.B. Amazon) führen. Wenn Du diesen Links folgst und ein Produkt beim jeweiligen Anbieter erwirbst, hilfst Du uns sehr ohne dadurch einen Nachteil zu haben. Für Dich bleibt der Preis durch die Weiterleitung unverändert. Für uns steckt allerdings ein kleiner Vermittler-Bonus dahinter, der es uns weiterhin ermöglicht, Dich als umfassende Quelle mit Tipps und Infos zu Klimadaten, Stromadaptern, Sicherheit, Gesundheit, Highlights & Sehenswürdigkeiten, aber auch zum Lebensgefühl eines jeweiligen Landes zu inspirieren. Alle Affiliate-Links sind in unserem Reiseguide durch ein [*ad] gekennzeichnet. Wir empfehlen oder bewerten grundsätzlich nur Produkte, die wir selbst verwenden oder verwendet haben. Unsere Produkttests erfolgen stets unabhängig ohne Hersteller- oder Verkäuferunterstützung oder -vorgaben. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, weisen wir Euch entsprechend darauf hin.

Von |2018-11-19T04:42:33+00:0023. Februar 2017|Argentinien, REISEBERICHTE, Südamerika|

Autor:

Hi, ich bin Karin. Auf Reisen fühle ich mich wie ein anderer Mensch, weil es für mich das Größte ist neue interessante Orte zu entdecken und fremde Kulturen kennenzulernen. Meine Erfahrungen, Tipps und Gedanken möchte ich mit Dir teilen.

Hinterlasse einen Kommentar

Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.