||Einkaufen in Neuseeland | Was bieten Supermarkt und Co. und wie kannst Du beim Einkauf sparen?

Einkaufen in Neuseeland | Was bieten Supermarkt und Co. und wie kannst Du beim Einkauf sparen?

Supermarkt-Ketten, Obst- und Gemüseläden, Campingausrüstung, Elektroläden, Apotheken. Es gibt in Neuseeland nichts was es nicht gibt. Auch die Warenpräsentation bringt durchaus ein wahres Einkaufsvergnügen mit sich. Anders sieht´s da leider bei den Preisen aus. Dass in Neuseeland grundsätzlich alles teurer ist als in Europa dürfte bekannt sein, dennoch ist es möglich, auch dort ganz einfach ein paar Cent zu sparen.

»Wo findest Du was?

  1. Supermarkt Franchise-Ketten in Großstädten

    Diese Supermarkt-Ketten gibt es im ganzen Land verteilt in allen großen Städten:
    Pack´n Safe (günstigster).
    Countdown (ehemals die edlere Variante von Woolworths).
    New World (teuerster).
    SuperValue.
    Freshchoice.

  2. Kleinere Supermärkte in Kleinstädten

    In kleineren Orten gibt es keine Supermarktketten, hier muss man in kleineren Four Square Supermärkten einkaufen.

  3. Kiosk bzw. Tante-Emma-Laden

    In noch kleineren Orten gibt es sogenannte Superette oder Dairy´s. Diese sind meist privat geführt und für nicht immer einladend. Dennoch im Notfall gibt es auch hier eine verhältnismäßig große Auswahl Lebensmittel & Co.





    Werbung

  4. Bioläden

    Sogar Bioläden und Bio-Supermärkte gibt es wie in Deutschland.

  5. Farmers Markets

    Meistens Samstags oder Sonntags finden übers ganze Land verteilt Märkte mit Produkten der lokalen Farmer statt.

  6. Obst und Gemüse

    – Frische Produkte kaufst Du am besten in der Fruit World. Bei diesen Läden kannst Du tägliche Lebensmittel-Angebote für günstig Preise einkaufen.
    – Orchards ist eine kleinere Einkaufsalternative zur großen Fruit World.
    – Alternativ gibt es zu Erntezeiten kleine Stände oder gar Bretterhäuser mit Selbstbedienung auf Vertrauensbasis am Straßenrand. Die Preise der Lebensmittel sind die günstigsten die Du bekommen kannst.

  7. Der Laden für ALLES

    ist definitiv Warehouse. Gerade, wenn Du kostengünstiges Campingzubehör suchst, bist Du hier richtig. Hier gibt es nichts was es nicht gibt, ein wahres Paradies. Das Angebot reicht von von Klamotten, Elektronik, Möbeln, Heimwerker-Gegenstände, Schmuck, Campingzubehör, Spielsachen, Lebensmittel, Hygieneprodukten bis zu nicht verschreibungspflichtigen Apothekenartikeln.

  8. Elektronik & Co.

    Bei Dick Smith gibt es alles rund um Elektronik.
    Smith City ist die Alternative zu den Erstgenannten.

  9. Apotheken

    Die Versorgung ist mit Europa vergleichbar. In jedem kleinen Ort finden sich Apotheken mit gutem Sortiment. Rezeptfreie Medikamente bekommst Du auch häufig in Supermärkten.

  10. Tankstellen

    Es gibt große Ketten, die relativ zahlreich überall zu finden sind. Die Benzinpreise sind wie bei uns schwankend, deshalb lohnt sich ein Blick auf den Preis und die richtige Planung, wann Du Deinen Tank voll füllst. Rund um Milford Sound ist das Benzin am teuersten.
    Pack´n Safe, New World und Mobil.
    Esso.

  11. Alkohol

    – Große Supermarkt-Ketten bieten Wein, Sekt und Bier an.
    – Liquor Stores, haben neben Wein, Sekt und Bier auch Hochprozentiges.
    – Tankstellen führen keinen Alkohol.

  12. Shopping-Malls

    In nahezu allen großen Orten findest Du Shopping-Malls mit wirklich breiter Angebotsvielfalt.

  13. Souvenirs

    In allen größeren Städten, aber auch bei den jeweiligen Touristenattraktionen wie zum Bsp. Milford Sound, Franz Josef gibt es zahlreiche Souvenirläden mit allerhand Nippes. Auch in i-SITES gibt es kleine Mitbringsel zu kaufen. Die Preise sind allerdings unverhältnismäßig hoch.





Werbung

» Tipps

  • In vielen großen Supermärkten und auch dem Warehouse hast Du häufig kostenloses Wifi. Praktisch für den Skype-Anruf in die Heimat.
  • Wenn Du auf der Suche nach einer kostenlosen Reisekreditkarte bist, mit der Du Deinen Einkauf bezahlen kannst, empfehlen wir Dir die Santander 1plus Visa Card *ad. Ausführliche Informationen sowie Kreditkarten-Alternativen findest Du in unserem Kreditkarten-Special.

» Wann kannst Du einkaufen?

Eigentlich kannst Du rund um die Uhr einkaufen. Pack `n Safe hat zum Beispiel 7 Tage die Woche von 8.00 bis 22.00 Uhr auf. Countdown in Auckland hat zum Beispiel 24 Stunden geöffnet.

Es gibt 3,5 Tage an denen die Läden geschlossen bleiben:
25.12, Karfreitag, Ostersonntag und ANZAC Day | 25.4. ab 13 Uhr.

» Wie kannst Du beim einkaufen insbesondere der Lebensmittel sparen?

  1. Lebensmittel-Einkauf bei Pack`n Safe

    Lebensmittel solltest Du wenn möglich bei Pack ´n Safe kaufen, alternativ bei Countdown oder New World. Die Preise beim kleinen Supermarkt sind teurer.

  2. Angebote

    Vergleiche Preise ganz genau. Nicht immer sind die herausgestellten vermeintlichen Angebote auch wirklich günstiger. Prüfe die Eigenmarken Pams oder budget.

  3. Nutze Sparangebote auf dem Kassenzettel

    Beim Einkauf der Lebensmittel gibt es auf dem Kassenbon meistens Rabattaktionen für den nächsten Einkauf oder Benzin.

  4. Obst & Gemüse

    bekommst Du meist günstiger an Obst- und Gemüseständen, in der Erntezeit am Straßenrand.
    Halte nach aussortierter Ware Ausschau, diese ist meist zum halben Preis oder günstiger erhältlich und dennoch top.

  5. Tankstelle | Benzin

    Nutze die Gutscheine, die Du beim Einkauf der Lebensmittel zum Beispiel bei Pack ´n Safe erhältst. Beim Einkauf bei Pack ´n Safe oder New World über 40 NZD bekommst Du Tankgutscheine mit denen Du 4 ct pro Liter sparen kannst. Beim Pack `n Safe Einkauf über 100 NZD bekommst Du sogar 10 ct je Liter Benzin.

  6. Ausführliche Spar-Tipps

    Weitere Spar-Tipps findest Du hier: Sparen in Neuseeland | 15 Tipps wie Du auf Deiner Neuseeland Reise einfach bares Geld sparen kannst und Dir trotzdem nichts fehlt.

Fazit

Nicht alleine wegen der Tatsache, dass Du in Neuseeland Deine Zeit anders als mit Einkaufen verbringen solltest, macht es Sinn, alles Mögliche von zu Hause mit zu bringen.

Beim Einkauf der Lebensmittel wird das natürlich schwierig. Hier sei Eines gesagt: Auch wenn nahezu ALLE Preise höher als gewohnt sind, kann es großen Spaß machen, sich von der Vielfalt und der hübschen Präsentation der Lebensmittel & anderen Waren inspirieren zu lassen.

Gerade der erste Einkauf kann sehr nachhaltig in Erinnerung bleiben. Besonders dann, wenn Du mit einem Camper unterwegs und auf der Suche nach Deiner Grundausstattung bist. So muss ich mittlerweile immer, wenn ich einen Camper oder Wohnmobil auf dem Parkplatz eines Supermarktes sehe mit einem Lächeln daran denken, wie wir selbst es gehasst und gleichzeitig geliebt haben, mit unserer Möhre vorzufahren.

In unserem jeweiligen Guide oder Reisebericht findest Du viele weitere Neuseeland-Reise-Highlights & Insider-Tipps…

Bei Registrierung erhältst Du zusätzlich unser Download-Package mit Packliste, Checkliste zur Kartensperrung & Reise-Notfallliste Gesundheit und unsere FLASHPACKER NEWS.

* erforderlich

Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.

Von |2018-11-25T08:36:28+00:0023. Februar 2017|Neuseeland, Ozeanien, REISEBERICHTE|

Autor:

Hi, ich bin Karin. Auf Reisen fühle ich mich wie ein anderer Mensch, weil es für mich das Größte ist neue interessante Orte zu entdecken und fremde Kulturen kennenzulernen. Meine Erfahrungen, Tipps und Gedanken möchte ich mit Dir teilen.

Ein Kommentar

  1. Lenny 11. Dezember 2018 um 10:07 Uhr - Antworten

    Ein sehr informativer Artrikel mit richtig guten undn hilfreichen Tipps. Wer Geld einsparen will, sollte doch auf das ein oder andere achten.

Hinterlasse einen Kommentar

Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.